Frage von MaikeMay, 24

Was kann ich jetzt noch essen. Unverträglich gegen Histamin, Gluten, Ei, Soja, Nüsse, und noch mehr?

Hallo.

Ich hab ein ziemliches Problem, da zu meiner Histaminintoleranz jetzt noch eine Glutenunverträglichkeit sowie folgende unverträgliche Nahrungsmittel bestätigt wurden: Ei, Nüsse, Soja, Casein (Milcheiweiß), Hefe, Banane, Pfirsich, Ananas, Rind.

Das Histamin war schon schlimm genug, aber in Kombination mit Gluten und vor allem dem Ei weiß ich überhaupt nicht mehr weiter! Ich hab das Gefühl ich laufe mit andauernden Bauchschmerzen herum.

Ich werde mir in naher Zukunft einen Termin beim Ernährungsberater holen, aber habt ihr irgendwelche Tipps, für mich, wie ich das gesellschaftlich (Uni, Essen mit Familie und Freunden,...)? Habt ihr Ideen, aus welchen Lebensmitteln ich noch ausreichend Eiweiß herbekommen kann? Irgendwelche Ideen für ein kaltes Frühstück?

Danke im Voraus!

Antwort
von Gestiefelte, 24

Eine Histaminintoleranz geht nach gründlicher Diät manchmal wieder weg.

Es hilft dir wohl nur, selber zu kochen. Nimm dir immer dein Essen mit. Mensa, Restaurant ist erstmal für die nächsten Monate gestrichen.

Nutze statt Kuhmilch z.B. Hafermilch und Ziegenkäse. Ich kenne alle diese Unverträglichkeiten von Freunden, allerdings nie geballt an einer Person. Aber ich kann alle Freunde bekochen, also krieg ich es für dich (in der Theorie) auch hin :-)

Verträgst du das Gluten einfach nicht oder hast du richtig Zöliakie? Wenn es keine Zöliakie ist, kannst du Haferflocken mit Mandelmilch frühstücken. Zur Not gibt es auch glutenfreie Haferflocken von Bauckhof. Vielleicht noch paar Reisflocken dazu und Cornflakes. Es gibt auch Joghurt von Schaf und Ziege. Schmeckt allerdings recht gewöhnungsbedürftig.

Mit Ziegenfrischkäse kann man viel Geschmack an Soßen bringen, wo vorher Sahne angezeigt war.

Iss viel Kartoffeln und Reis, sowie Gemüse, vielleicht mit (bio)Geflügel.

Verzichte auch auf alle Fertigwürzen und Fertigprodukte. Meersalz hat einen besseren Geschmack als normales Salz.

Kommentar von MaikeMay ,

Hallo :) Danke für die liebe Antwort! 

Das mit dem Histamin habe ich jetzt schon über 2 Jahre, das ist zwar leichter geworden aber leider trotzdem so stark, dass ich von zu viel einen anaphylaktischen Schock bekommen kann :(

Leider vertrage ich auch keine Mandeln und das Hafer enthält leider Gluten. Der Befund hat auf Unverträglichkeit gedeutet, und sagt ich soll 2 Monatelang auf Getreide außer Mais und Reis völlig verzichten, danach kann Hafer und Roggen wieder langsam in den Speiseplan integriert werden. :/ ... Ich hab das Problem nicht mit der Lactose sondern mit dem Casein, das in sämtlichen Milchprodukten aller Tiere ist (Ausnahme offenbar Schlagobers und Butter) .. 

Kochen für den ganzen Tag und dann mitnehmen ist nicht wirklich möglich. Bin jetzt auf Reiswaffeln und rohes Gemüse (Gurken, Karotten) ausgewichen, sättigt leider nicht und enthält schon gar nicht die Kalorien, die ich zu mir nehmen sollte. Hab Glutenfreie Maiscornflakes gefunden. Werde morgen nach Reismilch suchen.

Vielen vielen Dank jedenfalls! (falls du bis hier her gelesen hast, war mehr eine Zusammenfassung für mich selbst^^)

Kommentar von Gestiefelte ,

Ja, Reismilch hatte ich vergessen. Du brauchst ein gut sortiertes Reformhaus.

Hast du mal gegoogelt: man kann bestimmt glutenfrei backen, so kannst du dir Brote mitnehmen.

Ich habe ein glutenfreies Rezept für Brötchen, leider mit Quark und Ei :-(

Die Freundin von mir kann Ziegenkäse essen, aber vielleicht hat sie ein anderes Problem als du....

Diese Seite könnte dir helfen: http://www.bauckhof.de/de/bauckhof-naturkost-rosche/rezepte/index.html

Es gibt auch Rezepte und viele glutenfreie Produkte, z.B. kannst du dir Pfannkuchen machen. Schön fettig in die Pfanne und du hast auch Kalorien...

Soja eben durch Reismilch ersetzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community