Frage von goodfrage99, 20

Was kann ich in der Bewerbung beim Zoll angeben?

Hallo, ich hätte einige Fragen zu meiner Bewerbung beim Zoll. Ich gebe seid einiger Zeit private Nachhilfe,kann ich das in der Bewerbung beim Zoll angeben,wenn ja wie ? Ausserdem arbeite ich gelegentlich in dem Betrieb meines Vaters,dazu die selbe Frage. Für beide Nebentätigkeiten ist kein Vertrag oder ähnliches abgeschlossen,aber ich würde gerne noch etwas ausser meinen Praktiken angeben.Kann mir da villeicht jemand weiterhelfen ?

Ausserdem erstelle ich meinen Lebenslaif über Lebenslauf.com,ein Dienst von Xing mit Vorlagen,wollte das auch mit meinem Anschreiben machen,ist das schlimm ?

Vielen Dank im Vorraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von OnlinePolizei, 10

Gib die Praktika in deinem Lebenslauf mit an, dort kannst du außerdem erwähnen das du Ehrenamtliche Arbeit verrichtet hast. Klingt besser als wenn du angibst bei dein Vater gelegentlich gearbeitet zu haben. Gerne kannst du auch mal auf  [+++ durch Support editiert +++] vorbeischauen, dort kannst du auch für den Einstellungstest üben. 

Antwort
von Frankengruber, 10

In der eigentlichen Bewerbung(nicht der Lebenslauf) schreibt man, warum man sich für die Stelle bewirbt bzw. warum man sich für einen geeigneten Kandidaten hält.Da könnte man so etwas ganz "nebenbei" mit erwähnen.So könntest du auf deine Hilfsbereitschaft bzw.dein Verantwortungsbewusstein hinweisen.

Eigenschaften die in jeden Beruf hoch angesehen werden.

Erwähnen würde ich es auf jeden Fall.

Antwort
von teutonix1, 11

Und lass auf jeden Fall mal eine Rechtschreibprüfung drüber laufen. Von "seid" und "seit" verwechseln mal ganz abgesehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community