Was kann ich in der Ausbildung noch beantragen wenn das BAB und das Azubi Gehalt nicht für meine Miete reicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man müsste schon wissen was für Gelder du aufgeschlüsselt für was und für wen bekommst und was du an KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zu zahlen hast,ggf.noch wie groß deine Wohnung ist und wie alt deine Kinder sind !

Für deine beiden Kinder bekommst du ja derzeit Kindergeld von je 190 €,dass wäre schon mal Einkommen deiner Kinder ( im SGB - ll ),auch wenn du es bekommst und dazu käme ja normalerweise noch Unterhalt oder ggf.Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt.

Vorrangig könntest du also Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen,dass Wohngeld bei der Stadt und den Kinderzuschlag bei der Agentur für Arbeit,du findest im Internet für beide einen kostenlosen Rechner.

Für das Wohngeld ist ein Mindesteinkommen von 80 % eures Bedarfes nach dem SGB - ll notwendig und für den Kinderzuschlag brauchst du als alleinerziehende min. 600 €,bei Paaren würden es 900 € sein.

Euer Bedarf nach dem SGB - ll liegt dann min. bei :

- Du 404 € Regelsatz ( Lebensunterhalt ) ab 2017 voraussichtlich 5 € mehr

- Für zwei Kinder unter 16 Jahren steht dir ein Alleinerziehenden Mehrbedarf von 36 % deines Regelsatzes zu,also noch mal 145,44 € dazu.

- Den Kindern steht dann jeweils min.ein Regelsatz von 237 € zu,wenn sie noch keine 6 Jahre alt sind,ab 6 - 13 würden es derzeit 270 € sein und ab 2017 dann voraussichtlich 21 € mehr,dann also 291 €.

- Dazu kommt dann deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) und davon brauchst du für das Wohngeld min. diese 80 % Mindesteinkommen.

Sollte dann kein Anspruch auf Wohngeld / Kinderzuschlag bestehen,dann stellst du beim Jobcenter einen Antrag auf ALG - 2,für deine Kinder würde es dann ggf.Sozialgeld geben,weil sie noch keine 15 Jahre alt sind und somit noch nicht als arbeitsfähig gelten,du könntest dann evtl.noch eine so genannte Aufstockung bekommen,wenn dein anrechenbares Einkommen zu gering ist.

Von deiner Brutto Vergütung kannst du dir Freibeträge nach § 11 b SGB - ll berechnen,die stehen dir auf Erwerbseinkommen zu,diese werden dann theoretisch von deiner Netto Vergütung abgezogen und verringern so dein anrechenbares Einkommen,so dass du dann mehr an Zuschüssen bekommen würdest.

Die ersten 100 € vom Brutto ist der Grundfreibetrag,ab 100 € - 1000 € Brutto stehen dir 20 % und durch die minderjährigen Kinder noch mal 10 % Freibetrag von 1000 € - 1500 € Brutto zu,ohne Kinder würde es von 1000 € - 1200 € Brutto gehen,davon dann 10 % Freibetrag.

Hättest du also angenommen 600 € Brutto stünden dir 200 € an Freibetrag zu,würdest du angenommen 460 € Netto bekommen hättest du ein anrechenbares Erwerbseinkommen von etwa 260 € und dazu würde dann das volle BAB - kommen,dass wäre dann dein gesamtes anrechenbares Einkommen,was dann auf deinen Bedarf angerechnet würde.

Du hättest dann also als Bedarf derzeit min. 404 € Regelsatz + 145,44 € Alleinerziehenden Mehrbedarf = 549,44 € und dazu kommt dann noch dein Kopfanteil der KDU - also 1/3 der Warmmiete.

Jeweils 1/3 der Warmmiete kommt dann auch zum Regelsatz der Kinder dazu und ergibt den jeweiligen Bedarf,auf diesen Bedarf wird aber das volle Kindergeld / Unterhalt / Unterhaltsvorschuss angerechnet.

Würden deine Kinder dann mehr Einkommen als Bedarf haben,würde dieser Überschuss dem jeweiligen Kindergeld zugerechnet,dass würde dann das jeweilige Kind zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen,deshalb würde es dann wieder zu deinem Einkommen und auf deinen Bedarf angerechnet.

Das würde dann deinen evtl.Anspruch mindern oder ganz ausschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie sieht es mit Sozialgeld ( Sozialamt ) für die Kinder aus? Kindergeldzuschlag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasterfahren
10.11.2016, 19:28

das gibts nicht beim sozialamt

0

Kindergeld bekommst du auch oder? Ansonsten also bei uns in Österreich gibt es auch eine Wohnbeihilfe, informiere dich einfach mal bei deiner Gemeinde etc.. was du machen könntest. Es muss auf jeden Fall irgendeine Beihilfe dafür geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmalle25
09.11.2016, 03:23

Ja ich bekomme lediglich Kindergeld für meine Kinder. Mit 26 Jahren habe ich keinen Anspruch mehr auf kg

0

Das Kindergeld ist ja schon verrechnet. Aber es gibt noch HLU (Hilfe zum Lebensunterhalt), welches du beantragen kannst. Wenn die das nicht bewilligen beim Amt, gehst du zur Stadt, die geben Wohngeld.

War das erste, was ich nach BAB beantragt habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lasterfahren
10.11.2016, 19:29

bab schließt wohngeld aus.

0

Wohngeldzuschuss (nur für die Ausbildung bestimmt) beantragen, nicht zu verwechseln mit Wohngeld. Wenn zwei Kinder da sind, dann gibt auch einen Kindsvater und der ist verpflichtet Unterhalt zu bezahlen. Ansonsten ab zum Jugendamt und Unterhaltsvorschuss beantragen. http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/unterhaltsvorschuss.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn mit dem Kindesunterhalt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?