Frage von bubbyy, 255

was kann ich im Feburar 2016 mit 100.000€ tun,bekomme ein vertrag ausgezahlt ?

Antwort
von squat36, 195

Hi, ich empfehle dir es beispielsweise in einen ETF zu investieren, also in einen passiven Investmentfonds. Sofern du dich im Bereich Wertpapiere auskennst, kannst du ja auch in Aktien usw. investieren.

Kommentar von bubbyy ,

danke, und wenn ich keine ahnung mit fongs habe??

Kommentar von jsch1964 ,

Dann brauchst Du jemanden, der sich damit auskennt.

Kommentar von squat36 ,

Dann solltest du dich in diesem Bereich bilden, es gibt zahlreiche Bücher zu dem Thema Wertpapiere und Börse. Am besten suchst du dir 2-3 Bestseller auf Amazon zu dem Thema aus und liest sie.

Antwort
von Schwoaze, 255

Wende Dich an div. Banken und bespreche Dich mit Fachleuten.  Anscheinend brauchst Du das Geld im Moment nicht. Du könntest Dir etwas vergönnen, was normalerweise nicht drin wäre, den Rest weiter anlegen, eine Wohnung als Wertanlage z.B.... aber da gibt es andere Kaliber, die besser bescheid wissen. lg

Antwort
von klautke, Business, 155

hallo!

ich habe das sicher hier  irgendwo schon hundert mal geschrieben, mache aber gerne nochmal einen versuch:

die frage ist etwas unpräzise gestellt, ich gehe mal davon aus, dass der betrag angelegt, also vermehrt werden soll, denn unter "tun"  kann man auch ausgeben, verprassen, verjubeln verstehen, was man ja mit den erträgen aus der anlage auch gerne tun darf.

die substanz / das kapital sollte jedoch erhalten bleiben.

zunächst sollte man sich klar werden, wann man wieviel geld wieder benötigt.

in welcher lebensphase / familiensituation ist man, was plant man für die zukunft?

welche rendite-erwartungen?

wie ist die einkommenssituation jetzt und in zukunft?

welches weitere vermögen / immobilienbesitz gibt es oder ist geplant?

wird eine regelmässige / monatliche auszahlung gewünscht?

da wegen des inflationsschutzes und aus renditegründen im wesentlichen nur sachwerte in frage kommen, sollte man in erster linie ein gut strukturiertes aktiendepot aufbauen.

damit lässt sich mittel- bis langfristig eine deutlich zweistellige rendite erwirtschaften.

alles andere ist entweder unrentabel bis verlustreich, riskant, oder zu unflexibel /  illiquide.

auch sollten steuerliche aspekte berücksichtigt werden.

sofern man sich zu unerfahren fühlt  gibt es auch die möglichkeit, sich sein depot von einem  erfahrenen anleger managen zu lassen.

grüsse aus dem neckartal

a. klautke

............................................................................................................................

was kann ich im Feburar 2016 mit 100.000€ tun,bekomme ein vertrag ausgezahlt ?

Antwort
von kevin1905, 203

Da deine Themen "Geldanlage" enthalten würde ich zu einer solchen raten, sofern du dein Geld nicht brauchst.

Welche Anlage da genau in Frage käme ist von verschiedenen Faktoren abhängig, die du uns alle schuldig bleibst (Alter, Anlageziel, Risikobereitschaft, Renditeerwartungen, etc.)

Antwort
von rainerpb, 124

Hallo,für den Fall,daß dieses Geld,das Du erhälst nicht für den Lebensunterhalt benötigt wird ,ist mein persönlicher Rat der, daß Du dein Geld auf gar keinen Fall in irgenwelche Investmenfonds oder vergleichbare Papiere investieren solltest auch keine Rentenfonds(alles Risikogeschäfte mit zT nicht schlüssigen Vertragsbedingungen für den Verbraucher),ebenso nicht in irgendeinen Gebrauchsartikel wie ein Auto oä.(unmittelbarer Wertverlust nach kauf). Eine Immobilie zu erwerben ,ist eine Sache,eine Immobilie zu halten,eine ganz andere....also ebenfalls Finger weg ,zumal es je nach Wohngegend bestenfalls eine Eigentumswohnung dafür gibt. Ebensowenig ist zum Goldankauf oder vergleichbarem zu raten.

Am sichersten ist zZt. sicherlich ,es einfach auf einem Sparbuch zu "parken"..! die Zinsen sind zwar minimalst,aber besser weniger als das plötzlich alles verloren ist. Und selbst da würde ich anraten lediglich 3/4 der Summe unterzubringen.(im Falle einer Eurokrise) gilt man ab einem Vermögen von 100000 als vermögend und hat unter gewissen politischen Umständen keinen vollen Zugriff auf das Ersparte.(auch wenn das manche nun belächeln werden; sollen se )

Den Rest des Geldes parkst Du auf einem 2. Girokonto,über das nur in ganz bestimmten Fällen verfügt wird,auf das Du aber jeder Zeit Zugriff hast. Fertig!

Kommentar von jsch1964 ,

Du glaubst wirklich, dass die Zahl in Deinem Sparbuch noch einen echten Gegenwert hat, wenn die Totalkrise kommt? Was ist denn, wenn Du Dir für die 100.000,- Euro dann nur noch ein paar Brötchen kaufen kannst? Das alles hatten wir schon mal.

Wer Fonds und Aktien hat, hat Anteile an echten Sachwerten, nämlich Unternehmen. Die Siemens-Aktie hat es in Goldmark, in Reichsmark, in D-Mark und in Euro gegeben. Wenn es eine neue Währung gibt, wird nur die Rechen-Einheit geändert, aber die Sache bleibt erhalten.

Kommentar von rainerpb ,

Nein,ich glaube nicht,daß die Zahl in meinem Sparbuch noch einen echten Gegenwert hat und ich weiß auch,daß die Zahl in meinem Sparbuch immer mehr an Wert verliert . Doch mein Vertrauen in Finanzberater und Co ist = 0 und das letztendlich aufgrund von Erfahrungen im persönlichen Umfeld,die eben auch auf Finabzberater vertraut hatten. Freilich,ab einem wesentlich höheren Vermögen als 100000 lohnt sich durchaus auch der Ankauf von Bauland in Großstadtnähe oder das Investieren in eine Stadtimmobilie,aber in Fonds würde ich nie auch nur einen Cent investieren. Das Risiko ,das ich trage,will ich kennen und es nicht anderen überlassen. Ach ,und wer kauft mit Fonds und Aktien bei einer Totalkrise ab...? Und was,wenn  der Mieter seine Miete nicht zahlt?

Antwort
von Bellaa1210, 186

Sparen. Ist das beste, dass man machen kann! Hat man einen guten Vorteil für die Zukunft!

Antwort
von jsch1964, 196

Es gibt mehrere Möglichkeiten, was Du machen könntest:

  • z.B. eine Eigentumswohnung kaufen, diese vermieten und die Mieteinnahmen in einen Fonds-Sparplan stecken oder als zusätzliche Einnahmen betrachten.
  • z.B. das Geld in eine Vermögensverwaltung geben. Dann kümmern sich Profis darum, dass es sich bestmöglich vermehrt. Auch hier könntest Du Dir monatlich eine feste Summe auszahlen lassen, wenn Du das willst.
  • z.B. bestehende Schulden tilgen.

Ich selber bin Finanzberater, so wie einige andere hier auch, und es ist meiner Meinung nach immer eine gute Idee, sich in so einem Fall unabhängig beraten zu lassen.

Echte Empfehlungen kann man Dir nur geben, wenn man Deine Situation und Lebensumstände besser kennt.

Antwort
von Detlef32, 141

Ein Eis essen und dann eine Weltreise machen.

Antwort
von Neuundgierig, 36

Du kannst es so anlegen, dass dir im Alter monatlich etwas ausgezahlt wird, also eine Rente.  

Außerdem wûrde ich eine Zahnzusatzversicherung abschließen, auf Apple (iMac, iPad, iPhone) umsteigen und evtl. noch einen Kleinwagen kaufen - in der Reihenfolge.

Antwort
von Windspender, 186

für deine zukunft investieren ( immobilie, usw), damit du später keine sorgen hast

Kommentar von kevin1905 ,

Woher kommt eigentlich der Irrlgaube Häuslebauer hätten keine Sorgen? :D

Kommentar von Windspender ,

Sage ich ja nicht, aber als Hausbesitzer haste deine ruhe von lästigen nachbarn, die dir dein leben schwer machen können und dass will man ja nicht im alter, oder ? :)

Kommentar von jsch1964 ,

Diese Illusion haben sehr viele Menschen - und dann landen sie in einer Reihenhaussiedlung, wo jeder jedem auf die Terasse guckt.

Jeder hat irgendwo Nachbarn und vor Idioten in der Nachbarschaft schützt Dich kein Eigenheim.

Kommentar von rainerpb ,

das kommt immer auf die nachbarn an....!

Kommentar von Windspender ,

Also wenn ich das geld schon habe, dann suche ich mir doch kein reihenhaus aus :) Nee, nee dann sollte schon etwas mehr abstand zu den nachbarn haben, denn wenn nicht, kann man ja gleich in einem Mietshaus bleiben.


Klar kommt es auf die nachbarn an ( zB Reihenhaus ), aber die wenigsten haben wirklich nette Nachbarn, deshalb sage ich gleich, lieber ein Haus mit abstand zu den nachbarn. Muss ja auch nicht gleich jeder hören, was man so in seinem eigenen haus macht ;)

Kommentar von lesterb42 ,

Nachbarn können sehr, sehr laut sein. Da helfen auch keine 200 m Abstand. Motorsäge, kreischende Kinder, Autobaster es ist zum k...

Dafür hat man jahrelang gespart....

Kommentar von Windspender ,

Das sind eben übliche Geräusche von grundstücken. Nee, ich meine was störend sind die geräusche, wenn von nachbar die halbhörbaren gespräche hörst, komische musik, streits, TV geräusche, toilettenspülungen, Gästebesuch, Husten, usw, eben wo du kein moment mal ruhe hast bzw nicht traust selbst mal etwas lauter zu sein, da die nachbarn sich gestört fühlen könnten.

Antwort
von floppydisk, 191

anzahlung für einen nissan nismo gtr.

Antwort
von macqueline, 158

Kauf ein Haus oder eine Wohnung.

Antwort
von ArtYT, 156

Wenn du keine Ideen hast, dann spare das Geld. Irgentwann brauchst du es.

Antwort
von Kuestenflieger, 80

bring es mit 90 tagesatz zur rabo bank . und eisessen nicht vergesssen .

Antwort
von Bauigelxxl, 139

Hi

Ein Eis essen!

Gut überlegen!

Noch ein Eis essen!

Ohne deine Situation zu kennen lässt sich das wohl nur schwer beantworten.

Hatte mal eine ähnliche Situation. Bis auf das Wohnmobil vor der Tür ist nichts mehr da:( ;) Aber ich wollte es ja so;)

So nach den zwei Eis hast du nun nur noch 99998 Euro.

Hört sich ja jetzt nicht mehr so viel an.

LG


Kommentar von Windspender ,

in eisAktien investieren ;)

Antwort
von johnice, 132

Sparen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten