Frage von jue711, 134

Was kann ich ihr zumuten?

Ist es meiner 20 Jährigen Stute zumutbar, dass sie 2 mal in der Woche schritt mit bisschen trab (meistens im Gelände) geritten wird und an einem tag auf dem Platz bißchen (20min) Bodenarbeit machen "muss"? Sie steht im Offenstall mit 8-10 Stunden Weide täglich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hupsipu, 134

Das hängt total von ihrem Zustand ab. Meine Stute ist 22 und würde noch jeden Jungspund im Gelände abhängen, andere sind mit 17 schon "alt". Das einzige was ich ab ca 20 geändert habe, ist dass sie nichts mehr "muss". Auf Dressur hat sie inzwischen nur noch selten Bock, also frage ich das nur noch an und lasse sie entscheiden. Alles andere ebenso. Worauf Du nur achten solltest ist, dass sie bei allem was ihr macht über den Rücken läuft - in dem Alter sind abgebaute Muskeln nur noch schwer aufzutrainieren, und wenn der Rücken mal nachgibt wird es umso schwieriger.

Kommentar von jue711 ,

Danke für deine Antwort ♡

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 68

Bei uns ist so ca. die Hälfte der Stallpopulation Ü 20 und alle werden geritten und gearbeitet. Selbst die Pferdedamen die schon ein paar Wehwechens haben - werden regelmäßig geritten, longiert oder sonstwie gearbeitet.

Jedes Pferd (wie jeder Mensch) ist individuell zu betrachten. Ich persönlich halte 20 für ein gutes Mittelalter entsprechend einem Menschen mit 55 - 60 also durchaus belastbar. Das älteste Pferd bei uns wurde 37 und wurde bis 34/35 noch regelmäßig gearbeitet (die hat meine jungen Pferde immer überholt).


Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 49

Wenn das Pferd gesund ist, kannst du viel mehr mit ihr machen. Bei ausreichendem Training natürlich. Eine 21 j. Araberstute hat mal den schwersten 100 Meiler der Welt, den Tevis Cup, gewonnen. In Rekordzeit.

Antwort
von Shanice92, 51

wenn ältere Pferde und 20 ist jetzt noch nicht soooooo alt noch top gesund sind SOLLEN sie sogar regelmäßig bewegt werden damit sie nicht "einrosten", ältere Pferde neigen zur Steifheit ist ja bei allen anderen Tieren nichts anderes und die Bewegung fördert einfach alles (solange man nicht übertreibt) die Lunge bleibt in Schuss, der ganze Bewegungsapparat bleibt auf Tour, die ausdauer wird nicht weniger und und und.

Mein alter war 26 übrigens der auf den Bildern bei mir, und mit ihm bin ich auch noch auf den Platz und ins Gelände schritt trab Galopp und Bodenarbeit und er war einfach so herrlich lammfromm, das beste zuverlässigste Pferd das ich je hatte. Nur gesprungen bin ich garnicht mehr außer über Stangen. Geritten bin ich ihn noch 5x die Woche seis nur 30 min schritt im Gelände oder 2h spatzierengehen mit traben/joggen. Mit 30 wurde er dann eingschläftert.

Kommentar von jue711 ,

Dankeschön ☆

Antwort
von Horsefan3001, 36

Das kommt immer auf das Pferd an. Wir haben ein Pony hier am Hof (23) und alle meinen er sieht aus wie 12. Wieder andere sind schon mit 18 so weit, dass sie eingeschläfert werden müssen. Du solltest vielleicht nicht mehr so viel machen wie bei einem 10-Jährigen Pferd, aber deine Stute soll ja auch nicht nur rum stehen. Also wenn du selber meinst, dass dein Pferd ruhig noch etwas mehr machen kann, dann tu das auch. Vielen Pferden wird sonst langweilig und sie gewöhnen sich blöde Sachen an;).

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 13

Klar - ruhig jeden Tag. Auch reiten...

Wie viel und wie schnell, einfach der Tagesform anpassen. Ich hatte auch öfter so Mit- Zwanziger zu reiten, und habe festgestellt, dass sie in der Regel gerne alle 3 Tage flott unterwegs waren,  dann wieder 2-3 Tage "Rumbummeln" wollten, Schritt Ausritte.

Halt erspüren, was dran ist. Und wenn so ein älteres Pferd anfangs etwas klamm ist, ihm genug Zeit lassen.

Vor allem im Winter sehr wichtig: mindestens 20-30 Minuten Schritt, bevor man trabt. Auch, wenn sie von der Koppel kommen. Dort bewegen sie sich nämlich oft weniger, als man denkt.


Antwort
von Candymoya, 17

das hängt leider von deiner stute ab ich hatte eine die war 26 aber noch total funktionsfähig mit starkem spatt schritt trab und wenig gallop ging bei ihr sie war aber auch ziemlich fitt, daher hängt das davon ab wie sie es verträgt , ich würde dir raten 1 mal pro woche spaziergang oder ausritt nur schritt und gemüzlich und dann 1 mal schritr trab gelände und auf dem platzt schritt wenig trab und stangenarbeit und bodenarbeit slalom und kleine stangen oder lobgierek schritt trab lg viel glück

Antwort
von Gothictraum, 76

Wenn sie gesund ist warum nicht, bloss aufpassen das du sie nicht überanstrengst. Unser Renter ist 38 und er wird noch im Schritt und Trab geritten und Galopp nur an der Longe oder von denn kleineren dennen man das schon zu trauen kann.

Kleiner Tipp: Lass sie doch erst an der Longe mal das machen was du mit ihr vor hast, sollte sie da schon Probleme haben. Lass das reiten am besten an denn Tag und macht einfach zusammen einen Spaziergang wenn weg oder gelände vorhanden ist oder verwöhnen sie einfach

Kommentar von hupsipu ,

An der Longe sind allerdings die meisten Sachen wesentlich anstrengender und viel belastender für die Beine... Deshalb sollte ein Pferd in dem Alter nicht mehr viel, in kurzen Einheiten und vor allem nur noch absolut korrekt longiert werden (=Kappzaum, Longenkurs). Sonst züchtet man sich blitzschnell Abnutzungserscheinungen die man mit Geländereiterei nie bekäme.

Antwort
von Boxerfrau, 79

Warum fragst du das im Internet und nicht beim TA ? Der sollte wissen ob dein Pferd gesund ist oder eben nicht und auch was für das Pferd noch machbar ist und was nicht. Eigentlich spricht nichts dagegen, wenn das Pferd gesund ist.

Kommentar von jue711 ,

der Tierarzt hat gesagt dass es ok ist aber ich wollte mal wissen was andere davon denken :)

Kommentar von Boxerfrau ,

Naja dann ist doch alles in Ordnung :-) Musst eben beobachten ob es i wann zu viel wird.

Kommentar von jue711 ,

Dankeschön :)

Antwort
von ALLcharALL, 59

Ja klar :) ein 20 jähriger Pferd würde in der wildnis sogar noch viel mehr tun.. Das müsste echt kein Problem sein.

Kommentar von jue711 ,

Dankeschön ☆

Antwort
von FelixFoxx, 82

Wenn sie gesundheitlich nicht gehandicapt ist, kann sie sogar täglich geritten werden. Unser Trakehner ist 29 Jahre alt und fit, er wird jeden Tag bewegt. Wenn sie natürlich Arthrose oder Herzprobleme oder etwas anderes hat, muss das Arbeitspensum dem Problem angepasst werden, aber immer so viel Bewegung wie möglich. Wer rastet, der rostet, das gilt ganz besonders für alte Pferde. 

Antwort
von Riverside85, 39

Das Pferd einer Bekannten ist um die 24 Jahre alt, wird täglich geritten (auch im Gelände) oder longiert und die Besitzerin läßt ihn auch unterm Reiter sehr viel galoppieren. Das Pferd ist fit und super bemuskelt für sein Alter. Ein anderes Pferd (dt. Reitpony) ist auch schon über 20, ging noch bis vor kurzem im Schulbetrieb, und wird regelmäßig ganz normal geritten in allen Gangarten. 

Solange deine Stute gesund ist, tust du ihr eher einen Gefallen, wenn du sie noch etwas öfter bewegst (muß ja nicht immer unter dem Sattel sein, aber etwas mehr Bodenarbeit wäre sicher nicht falsch). 

Antwort
von VeraLu, 25

das hängt vom zustand deines pferdes ab.meine stute wird im februar nächsten jahres auch 20. und sie ist topfit. würde man nicht merken dass sie kein jungpferd mehr ist.ich reitemit ihr zwar keine turniere aber möglich wäre es trotzdem noch.

Antwort
von RainbowHorse, 64

Also die rb von meiner sis ist 25 und springt noch wie auf den tunieren früher und gallopiert wie ne irre oder im gelände will sie immer über 150 cm hohe zäune springen (sie ein drp und so 150-155cm stockmaß)

Kommentar von Shanice92 ,

wenn ein Pferd freiwillig über 150 cm hohe Zäune springen will würde ich mir mal Gedanken über mein Pferd machen.

Kommentar von RainbowHorse ,

tja ist musst dir ja keine gedanken machen solange es nicht dein pferd ist

Kommentar von Shanice92 ,

schon mal nen Löwen gesehn der Vegetarier ist? oder ein Delphin der übers Land geht? ne Taube die fische unter wasser fängt? oder Koalas die jagen gehen? NEIN warum? weil das gegen die Natur ist...

also verzähl mir net das Pferde die grasen, dem Ranghöchsten bis zur nächsten stelle hinterhergaloppieren, dort wieder grasen, mal vor wilden Tieren im gestreckten Galopp fliehen, dann wieder graßen, dann dösen während einer immer aufmerksam "wache" hält und dann wieder grasen auf die ABSURDE Idee kommen so, wie wärs heute mal mit springen? ich bitte dich...

Wenn sie zu solchen Hindernissen hinzieht einfach aus Gewohnheit weil ses wahrscheinlich ihr leben lang gemacht hat und denkt sie müsse es aber nicht weilses ach so toll findet, vorallem nicht die Höhe in dem "Alter".

Kommentar von RainbowHorse ,

also, 1. wenn man sie versucht weg zu lenken geht sie trotzdem da lang 2. sie läuft von alleine da lang und mann kann sie kaum anhalten oder weg lenken 3. du musst dich da schon mal garnicht kümmern weil es dich so garnix an geht 4. du bist nicht der frage stel er bzw. ich hab nicht zu dir geschrieben 5.du musst dir ja nicht jede frage und jede antwort durchlesen wenn du dazu so wieso irgendwine sch** **e schreibst, ich meine du schreibst zu jedem irgendein du* mes kommentar, nur weil du meinst die grösste zu sein, aber du bist NICHT die grösste

Kommentar von RainbowHorse ,

und das pferd meiner schwester, ist nie über 1.10 gesprungen auch in dem gelände nicht aber okey wenn du meinst du musst mit deinen nervigen unnötigen besserwisser verhalten ankommen nur zu

Kommentar von RainbowHorse ,

und sie ist seit über 10 jahren nicht mit ihr über 50 cm gesprungen, ausser im gelände wo sie unfreiwelig gesprungen ist und sie kennt sie seit ihrer geburt

Kommentar von RainbowHorse ,

also im gelände ist meine schwester nur seit neustem über diesen hohen zaun unfreiwillig gesprungen

Antwort
von Purzelmaus99, 46

Meine Reitbeiteiligung ist 23 und der galoppiert freiwillig an (sprich ohne langen kampf) und hat Spaß daran

Manchmal hab ich das Gefühl einen 4 jährigen zu haben

Das kommt alles aufs pferd an

Antwort
von HufeUndPfote, 76

Klar geht das.

Wenn sich keine Schmerzen hat oder krank ist. Wieso nicht?;)

Im Grunde genommen könnte sie sogar mehr schaffen;) Auch wenn sie noch älterer wird.

Viel Spaß dabei! ;)

Kommentar von jue711 ,

Ne hat sie nicht :) tobt noch rum wie ein junges Pferd Danke :)

Kommentar von HufeUndPfote ,

Das ist schön und gut!:-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community