Frage von purposetour1411, 24

Was kann ich gegen Schüchternheit und der Angst tun?

Hallo!
Ich bin 15 und eigentlich sollte ich anfangen meine Zukunft zu planen. (Schulabschluss, etc.) aber..
Ich bin total schüchtern! Ich traue mich nicht mit nh Bus zu fahren. Alleine. Ich traue mich nicht alleine einkaufen zu gehen und traue mich ab und zu auch nicht über die Straße zu gehen..
Ich bin jetzt seit Mittwoch, 16.11.2016, beim Praktikum in einer Fleischerei.
Ich gehe jeden Tag mit Angst dorthin und es wird immer schlimmer..
Jedesmal hoffe ich, dass die 6std schnell vorbei gehen, weil ich beim Gedanken daran mit Menschen zu reden oder Kunden zu bedienen einen Panik Anfall kriege!
Ich verstecke mich meistens auf der Toilette und wasche dauernd meine Hände oder tuh so als würde ich etwas suchen nur damit die mich nicht ansprechen.'
Ich gehe jeden Tag mit Freude Nachhause, aber jeden Abend kommt die Angst wieder. Es wird immer schlimmer! Dauernd kommen neue Leute dazu und wenn die von mir verlangen mit den Kunden zu sprechen und sonst was, dann bin ich kurz vorm ausrasten...
Jetzt muss ich morgen wieder dorthin und ich habe totale Angst.. Habe das Gefühl das es nie weggeht. Ich weiß nicht was ich machen soll! Meine Eltern verstehen es nicht..

Antwort
von Dummie42, 12

Deine soziale Phobie ist so schlimm, dass du da nicht alleine raus kommst. Du brauchst professionelle Hilfe. Habt ihr einen Schulpsychologen, oder wenigstens einen Sozialarbeiter? Der wäre eine sehr gute Anlaufstelle.
Wenn nicht, dann schildere deinem Hausarzt deine Probleme und zwar genauso deutlich, wie uns hier.

Eltern verschließen da oft ihre Augen, weil sie natürlich nicht wollen, dass ihre Kinder solche Probleme haben.Das ist wahrscheinlich weder böse gemeint, noch Gleichgültigkeit, sondern eher Vogel Strauß-Politik, nach dem Motto, das gibt sich nach der Pubertät schon von allein. Aber so wie du das beschreibst, glaube ich das nicht, denn deine Lebensqualität ist schon völlig eingeschränkt.

Wie gesagt, such dir Hilfe. Du hast gute Chancen mit entsprechender Unterstützung wieder ein normales Leben führen zu können.



Antwort
von MindFlower, 5

Du kannst nichts dagegen tun. Sie ist ein Teil von, in dir drin und deshalb nicht von dir weg zu denken. Es gibt kein entkommen. 

Und da liegt auch der Trick. Versuche nicht von der Angst wegzulaufen, sondern renne auf sie zu. Jage sie, lass sie dich beißen und von ihr verfüttern und springe direkt in ihr dunkelsten Kern. 

Indem du den Grund verlierst dich von ihr zu trennen, verwischen die Grenzen zwischen dem etwas und dir. 

Das "ich muss mich von dir fernhaften" wird zum "ich muss mich von mir fernhaften". Und die Sinnlosigkeit jenes denken ist enttarnt und zerfällt. 


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten