Frage von Leaarnold, 59

Was kann ich gegen Rückenschmerzen beim reiten tun?

Hi Leute ich habe beim reiten und danach immer extreme Rückenschmerzen und es ist teilweise so schlimm das man mir beim absteigen helfen muss weil ich nicht mehr von alleine runter komme ich hoffe ihr habt tipps was ich dagegen machen kann LG

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Leaarnold,

Schau mal bitte hier:
reiten Rückenschmerzen

Antwort
von Dahika, 30

Lass erst mal mediz. abklären, woran das liegen könnte. Versuche aber einen Orthopäden zu finden, der keine Angst vor Pferden hat. Denn diese Orthop. verbieten einem das Reiten gerne.

Und dann geh zu einem guten Osteopathen. Und mach eventuell sogar eine Rückenschule, also Gymnastik.

Und frag deinen RL, was ihm/ihr auffällt. Möglicherweise verspannst du dich durch einen schlechten Sitz. Vielleicht ist auch das Pferd zu schwungvoll für deinen Rücken oder es gibt den Rücken nicht genug her. Oder du sitzt zuviel falsch aus., machst ein Hohlkreuz etc...

Der verstorbene Mr. Equitana, Wolf Kröber, hat mal gesagt, dass beim falschen Aussitzen das Rückgrat in der Hose zerbröselt.

Ich selbst war vor kurzem beim Osteopathen, weil ich irrsinnige Rückenschmerzen hatte. Allerdings wurden die beim Reiten besser und wenn ich richtig lange ritt, hatte ich erst mal keine Rückenschmerzen. Bis zum nächsten Tag. Da sie durch das Reiten besser wurden, konnte ich einen Bandscheibenschaden schon mal ausschließen und habe mir den Gang zum Arzt erspart. Der Osteop. hat mir sehr gut helfen können.

Antwort
von Heklamari, 23

NACH dem Besuch beim Arzt, laß dir Physiotherpie verschreiben, nimm die und merk Dir, was dir dabei gut hilft.

dann such dir jemanden der sowas auch al Hippotherapie anbietet

oder

je,manden der ein butterweiches ruhiges Pferd  für Dich an die Longe nimmt, damit du AUF Vdem Pferd die Übungen nacharbeitest, die du :
im Sitzen und Stehen und gehen beim Physiotherapeuten/osteopathen gemacht hast -
bei mir und meinen RB's hilft das immer - seid über 20 JAhren!

später kannst Du das dann auch auf deinem Pferd üben

und was nich zu Pferd geht, mach halt weiter so wie in der Praxis gelernt - NICHT mit üben aufhören - sonst wieder Aua

ach ja - und geh ins Termalbad schwimmen bzw laß Dir "Funktionstraining" verschreiben - Ärtzettippos bekommst du bei mder Rheumaliga

recht viel Erfolg - es wird schon wieder !

Antwort
von sukueh, 21

Medizinisch abklären lassen und DANACH nach Tipps suchen, die das Problem bessern könnten.

Es hilft dir nicht viel, was auszuprobieren, wenn du gar nicht weißt, was die Ursache deiner Probleme ist. Kann deine Beschwerden ja auch noch verschlimmern, weil es genau das falsche dafür ist.

Um den Gang zum Arzt wirst du nicht herumkommen.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 14

Das ist nicht normal. Reiten ist normalerweise gesund fur den Rücken. Es sei denn, man sitzt falsch ( was wohl in den meisten Fällen die Ursache ist).oder hat eines der wenigen Orthopädischen Probleme, bei denen reiten als Therapie kontraprodukiv wäre. 

Wenn die Schmerzen allerdings so heftig sind, dass du kaum mehr runter kommst, liegt bestimmt etwas anderes vor.

Wir wissen ja nun nichts darüber, ob Du auch sonst Probleme mit dem Rücken hast, und ob schon entsprechende Krankheiten bekannt sind?

Mit Bandscheibenvorfall oder Morbus Scheuermann sollte man nun wirklich nicht reiten. Um dies auszuschließen, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen!

Viele andere Beschwerden werden jedoch durch reiten gebessert - es sei denn wiederum, man sitzt falsch. Um das richtige Sitzen zu ermöglichen, braucht man ein geeignetes Pferd, einen guten Lehrer und Aufwärmgymnastik.

Für mich persönlich hat sich das Aufwärmprogramm von Mayners ( Taschenbuch ) bewährt, wodurch sich zum Teil auch blockierte Gelenke lösten. Und ergänzend zum Reitunterricht das Buch " Balance in der Bewegung" von Dietze, weil nicht jeder Reitlehrer die richtigen Bewegungen und die richtige Sitzposition so eindeutig gut erklaren kann.

 Bei mir konnte der Arzt ( zum Glück) nichts finden ( ich hatte Mühe, auch nur ins Auto zu steigen)  - aber Gymnastik und Reiten haben mich " wie neu" gemacht. 

Antwort
von AnetteBrazl, 9

Solange der Schmerz von allein wieder vergeht, sind Rückenschmerzen nicht weiter schlimm. Allerdings können sich solche Probleme "festbeißen" und chronisch werden – der Leidensdruck ist dann enorm.
Auch in den Statistiken der Kassen führt das Kreuz mit dem Kreuz die Rangliste der Krankmacher an. Lange Fehlzeiten und Arbeitsunfähigkeit gehen besonders oft auf das Konto von chronischen Rückenbeschwerden.
Der Gang zum Arzt oder Chiropraktiker hilft zwar auch jedoch aber nur für eine gewisse Zeit. Sinnvoll wäre ein Fitnessprogramm das speziell für Rückenbeschwerden konzipiert ist.
Eines das selber bei mir schon funktioniert hat, war das von www.ischiashilfe.de

Antwort
von pinked, 22

Würde das mal medizinisch abklären. Könnte verschiedene Gründe haben. Wobei man ja immer sagt das die Bewegungen auf dem Pferderücken gegen Rückenschmerzen helfen soll. Habe manchmal auch so starke Rückenschmerzen das ich nichtmal aufs Pferd hochkomme. Ärzte und Orthopäden wissen aber nicht woher es kommt. Also wie gesagt lass das mal abklären und such nen Arzt auf :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten