Frage von Sel33, 79

Was kann ich gegen meiner zwangsstörung machen?

Hallo zusammen !

Ich (W/17) leide schon seit meiner kindheit an einer zwangsstörung bzw. Mysophobie. Ich bin deshalb schon 2 monaten in behandlung bei einem psychiater. Seine praxis ist leider für einen monate geschlossen. ( ferien )

Es ist so, dass ich mich extrem dreckig fuhle. Mein zimmer fuhlt sich extrem dreckig, dass macht mich so fertig. Ich kann es leider nicht putzen, dass ich mich wieder wohl fuhle... Es klingt krank, ich weiss es selber, aber ich kann nix dagegen tun :(
Ich habe sogar schon suizide gedanken, weil ich einfach nicht mehr kann. Wie kann ich das gefuhl lindern ?

Mein psychiater ist gut. Die chemie passt mit ihm. Er will die grunde der krankheit erraus finden, was ich sehr gut finde, aber das wird sicher noch einige monate dauern...

Habt ihr erfahrung mit dieser krankheit ? Wenn ja, wie habt ihr das durch lebt ?

Antwort
von Nasdaq14, 28

Hallo !

Zwangsstörung ist eigentlich dann vorhanden, wenn Du bestimmte
Dinge, meist immer wieder wie ein Ritual, tun mußt und Dich unwohl
fühlst, wenn Du sie nicht ausführst, aber eigentlich weißt, das das
Quatsch ist.  

Die Mysophobie ist dann eigentlich das Vermediungsverhalten der Zwangsstörung.

Bei einem Putzwang etwa so:

Ich weiß, da ich das nie zufriedenstellend sauber bekommen werde, um den Stress zu meiden, kippt das Ganze um und ich setze mich dem erst gar nicht aus.

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, angefangen von der Selbsthilfe, Literatur, kognitiven Verhaltenstherapie, ambulant und stationär, mit und ohne Medikamnetenunterstützung (  meist  die neuere Variante der Antidepressiva - SSRI s - einzeln oder in Kombination.

Wenn Du Informationen und en Austauch suchst, bist Du hier am Betsen aufgehoben:

Gehe einmal auf die Seite der Deutschen Gesellschaft für Zwangserkrankungen ( DGZ ).

Dort gibt es eine genaue Beschreibung zur Zwangsneurose, wo Du nachschauen kannst, ob es auf Dich zutrifft.

Zusätzlich gibt es einen Chat, ein Forum und Tipps zur Behandlung.

Auf der Suche nach einem Therapeuten in Eurer Region kannst Du bei der DGZ nachfragen, die haben eine Liste

Mo - Fr. 10:00 - 12:00 Telefon: (040) 689 13 700

Du kannst dort auch alle sonstige Fragen zur Zwangsstörung stellen.

Du kannst Dir auch mal das Buch von

Jeffrey M Schwartz: - Zwangshandlungen und wie man sich davon befreit

besorgen.

Nur noch bei Amamzon und nur noch grbraucht - in der broschierten Ausgabe ab 5 EUR.

Es gibt sehr eine sehr gute Erklärung und ein Selbsthilfeprogramm und ist sein Geld wert.

Falls Du fragen hast,  kannst du mir gerne ein Freunschaftsangebot
schicken, ich habe 30 Jahre Erfahrung  ( als Patient  - nicht als Therapeut  ) damit und bin heute in einem  guten Zustand.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort
von railan, 39

Versuch's mit Hypnose, z.B. bei der Biosauna-AG in Basel.

Kommentar von Sel33 ,

Gute idee :) danke

Kommentar von railan ,

Gerne, viel Erfolg!

Ich kenne Herrn F.X. Huber persönlich. Er ist einen Kapazität auf dem Gebiet und das von ihm gewählte Team bestimmt auch.

Kommentar von Sel33 ,

Ich hoffe, dass die mir helfen können

Antwort
von Valuable97, 42

Also ich befriedige einfach den zwang. Wieso kannst du denn nicht dein Zimmer aufräumen ? :o

Kommentar von Sel33 ,

Bei mir ist es schon extrem krankhaft. Mein zimmer ist dreckig, weil ich die mauern nicht sauber sind. Wie soll ich da mein zwang zu frieden stellen ? Mauern putzen & wieder streichen? Da geht nicht...

Kommentar von Valuable97 ,

Ich weiß dann auch nicht weiter. Das ist die einzige Lösung die mir dafür einfällt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community