Frage von Zwillingssis, 60

Was kann ich gegen meine Verlustangst und vorallem Alpträumen tun?

Guten Abend ihr Lieben, Ich (17) leide schon seit ich ca 3 Jahre alt bin unter Verlustängsten. Alles hatte damit angefangen, dass meine Eltern sich getrennt hatten und ich seit immer wieder starke Alpträume bekam. Wir hatten schon vieles ausprobiert aber nichts hatte mir richtig geholfen. Ein paar Jahre später hatte meine Mutter einen neuen Mann geheiratet und wir zogen nach Deutschland. So musste ich all meine Verwandten und Freunde dort zurücklassen...auch starb mein echter Vater ca 2-3Jahre später. Ich hatte ihn seit dem ich nach Deutschland gezogen war nur ca 1-2mal im Jahr gesehen und seinen Tod hatte ich persönlich noch nicht richtig verarbeitet, da ich niemanden zu reden habe. Meine Mutter hatte es mir, während einen Besuches beiläufig gebeichtet, dass mein Vater gestorben ist. ( Wir waren bei einem Bekannten und als er kurz fur eine Minute weg war meinte meine Mutter" du weißt, dass dein Dad auf die schiefe Bahn geraten ist und er ist vor paar Tagen gestorben. Weine nicht sonstwas, da es der Bekannte nicht merken soll"). Desweiteren haben wir darüber nie richtig geredet, da sie mir immer wieder ausweicht und da ich sowieso keinen Kontakt zu der Familie von meinem echten Vater habe ( Sie waren von Anfang an gegen meine Geburt und mein Opa hatte immer gemeint, dass meine Mum mich nehmen soll und von ner Brücke schmeisen soll)...ich habe aufjedenfall nie die Möglichkeit gehabt, mich von meinem Vater zu verabschieden und sein Grab zu besuchen...ich weiß nicht mal wo es steht und meine Eltern möchten es mir auch nicht sagen. Kurzgefasst seit dem wurden meine Alpträume viel schlimmer nun habe ich Phasen wo ich 2 Monate nichts träume und dann 3Monate nur Alpträume habe und weinend aufwache. Die Alpträume lassen mich dann auch tagsüber nicht los und diese Bilder gehen mir nicht aus dem Kopf...ich träume immer wieder wie Menschen die ich liebe vor meinen Augen auf 100 verschiedene Arten sterben. Zwar gibt mein Stiefvater zu, dass ich unter Verlustängste leide dennoch verbietet er mir Hilfe zu holen. Von der Seite der Mutter...sie möchte davon nichts hören und meint, dass es normal wäre.

Ich habe einfach viele Sachen in der Vergangenheit /Kindheit noch erlebt, die ich hier nicht aufzählen möchte aber die ich noch bildlich im Kopf habe...ich kann mich an jede Kleinigkeit erinnern..und ich halte es wirklich nicht mehr mit den Alpträume aus...durch die Alpträume habe ich alleine Angst, wenn meine Mum alleine einkaufen geht, dass ihr dann etwas schlimmes passiert...was auch immer..

Meine Frage wäre, ob ihr Tipps habt was ich dagegen tun kann.. Auch wenn ich in weniger als 2Monaten 18 werde, darf ich mir von Seite meiner Eltern keine Hilfe holen...dennoch würde ich gerne wissen ob ich irgendwie heimlich etwas dagegen tun kann.

Viele lieben Dank im Vorraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kreativkruemmel, 25

Ich bin 54 Jahre..scheidungs <kind in den 60ger jahren.. und nun denk erst mal und schluck.. was will die alte frau.. dann les weiter.. das wird dich dein lebenlang begleiten.es sei denn du nimmst das für dich an, was einfach die jahre im Kalender dir für möglichkeiten gebracht haben können.. mit verarbeitung mit hilfe..ich hatte glück, das ich auf Menschen traf  die mein klammern mit gut kamen.. Ich selber, kam mit klammern nie klar...  Ich boxte mich durch dieses gefühlcaos..bitte tue es dir zur liebe ,verarbeite es nicht wie du meinst , sondern mit hilfe wie es okay ist, ohne dieser

irsinn des eigenen inneren., tus dir zu liebe , denn alleine , glaub mir.. gehts nicht.. das ist ein blick über die eigene schulter, ohne zu sagen ich habs gepackt.

Kommentar von kreativkruemmel ,

danke fürs sternchen

Antwort
von PrinzKlara, 19

Hey ich hab deine Frage gerade erst gelesen. Mir geht es sehr ähnlich und ich schlafe auch oft so schlecht. Ich hab auch oft Albträume aber ich bin mir sicher das man dagegen was tun kann.
Vielleicht hättest du ja Lust das wir bisschen schreiben und ich versuche dir zu helfen?
Würde mich wirklich sehr freuen
Bin weiblich und 18
LG und gute Besserung

Antwort
von questionsmarked, 36

Gegen Albträume hilft luzides Träumen. also bewusstes/klares träumen. Du weißt dass du träumst und kannst dein Traum beeinflussen.

hier findest du anfängliche informationen:

http://www.neuro-programmer.de/weitere-methoden/luzides-traeumen-2/

gruß

Kommentar von Zwillingssis ,

Dankeschön.

Ich werde mir die Seite mal durchlese

Antwort
von Lumpazi77, 25

Du brauchst eine ambulante Therapie durch einen Psychologen. Gehe zum Hausarzt und lasse Dich überweisen. Davon bekommen Deine Eltern nichts mit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten