Frage von txbrg, 43

Was kann ich gegen meine Faulheit tun, die ist wie eine Krankheit?

Hallo, wie ihr in der Frage schon sehen könnt, erfahrt ihr, dass ich sehr faul bin. Ich hasse diese Eigenschaft von mir. Mich nervt das vorallem, da ich nächstes Jahr ja auch mein abi machen muss und ich habe Angst, dass ich es nicht schaffe wegen meiner Faulheit. Ich kann nichts dagegen machen. Ich will zwar lernen, aber mein kopf sagt nein. Was kann ich unternehmen. Das ist mir sehr wichtig und ich will unbedingt, dass ich nicht mehr diese schreckliche Eigenschaft habe.

Antwort
von bikerin99, 17

Könnte diese Faulheit auch eine Antriebslosigkeit sein? Dann lass dir medizinisch helfen.
Es gibt Menschen, die unter Prokrestination leiden, der Aufschieberitis. Im Internet findest du einige Tipps. Lies dort einmal nach.
Hilfreich könnte sein, wenn dich äußerer Druck antreibt, dass du dich mit Freunden zum Lernen oder gegenseitigen Prüfungen verabredest. Oft ist Zeitdruck und Angst, die dann zum Lernen antreiben.
Wie hat dich bisher trotz Faulheit angetrieben, dass du die Schule bisher geschaff hast? Wenn du weißt, was dich antreibt, dann schaffe dir jetzt ähnliche Bedingungen.

Kommentar von txbrg ,

Also, ich habe einen Artikeln zur prokrestination durchgelesen und das passt genau zu mir. Doch kann mir ein Arzt wirklich weiterhelfen?

Kommentar von bikerin99 ,

Für Prokrestination, sofern es nicht krankhaft ist, als Teil einer Depression, gibt es keine Medikamente. D.h. da kann dir der Arzt nicht helfen.

Antwort
von Firecookwolf, 20

Sport regt den Stoffwechsel an. Damit fühlt man sich fitter. Das wäre ein Anfang.

Du bist der Sache ja bewusst, hast also alles in der Hand um es zu ändern. Motiviere Dich für Dinge. Fang einfach mit etwas an. Du Lust kommt auch beim tun.

Antwort
von Joshua18, 4

Das ist wohl primär eine mentale Angelegenheit.

Deine Situation ist vergleichbar mit einem fettgefressen Übergewichtigen, der nun wegen seines Bluthochdrucks und seiner Diabeties unbedingt viel Sport treiben will, aber natürlich null Bock dazu hat.

Das geht wohl nur in kleinen Schritten. Also feste tägliche Arbeitszeiten einplanen und eine Kontrollliste anlegen, wo man möglichst jeden Tag einen Haken für erledigt haben muss.

Vielleicht allmählich steigern, sofern das Abitur das überhaupt noch zulässt.

Antwort
von grisu2101, 18

Raff Dich auf und geb mal Gas. Oder komm vorbei. dann trete ich Dir in den Hintern und dann wird es evtl. besser. Nein im Ernst: Raff Dich hoch, Du wirst davon profitieren. Bleibst Du so, wirst Du es bitter bereuen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten