Frage von Barcelona1990, 89

Was kann ich gegen meine Ängstlichkeit, Schüchternheit, Unsicherheit, Zurückhaltung usw. tun?

Antwort
von Giustolisi, 54

Die Frage ist, ob du was dagegen tun musst und kannst. Die Persönlichkeit kann man nicht einfach so verändern, das wäre Selbsttäuschung. Worum geht es denn? Angst vor größeren Menschenmengen zu sprechen? Allgemeine Introvertiertheit? Probleme beim Ansprechen von Menschen? Erzähl doch mal.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Ich will aufjedenfall etwas ändern, da mich das sehr hemmt und sich in mich kehren lässt.

Es ist schwer das so kurz zusammen zu fassen. Ich bin ein sehr ängstlich Typ, ich traue mir wenig zu und bin sehr zurückhaltend. Mit anderen spreche ich wohl, mit den einen auch nehr in der Regel aber ehr wenig. Wenn ich mich mit anderdn treffe, bin ich ehr der sich zurück hält, während sich die anderen unterhalten. Wenn andere zusammen Spaß haben, mache ich da oft nicht mit. Andere ansprechen fällt mir mal etwas leichter, oftmals schwerer. Ich mache mir auch total viele Gedanken und sorgen. Bin ziemlich verkrampft und in mich gekehrt. Ich komme aus mir nicht so wirklich heraus, "verstecke" mich. Die anderen sind nett zu mir, aber manchmal überlege ich, ob sie mich wirklich ernst nehmen und ich richtig dazu gehöre.  Ich habe nicht die Beziehung zu den anderen, wie andere. Ich könnte wahrscheinlich noch mehr nennen, aber gerade weiß ich nicht mehr, wie und was ich noch sagen könnte. 

Kommentar von Giustolisi ,

Das kenne ich. In einer Runde sage ich nur was, wenn ich auch was zu sagen habe. Ich denke über jeden Satz nach, bevor ich ihn ausspreche. Auf einem Metal Konzert gehen alle um mich herum ab und ich steh einfach da und genieße die Musik. Das ist ok so, ich bin nicht wie Andere und ich muss auch nicht wie Andere sein. Diese Erkenntnis hat mir das Leben viel leichter gemacht, denn seitdem versuche ich mich nicht mehr anzupassen, sondern genieße  mein Leben einfach auf meine Art. Ich bin deswegen kein unglücklicher Mensch, eher im Gegenteil. Das sieht nur nicht jeder gleich. Mein Freundeskreis weiß das und denen macht es nichts aus.
Ich habe eine Weile lang versucht, mich anzupassen, aber eigentlich habe ich während der Zeit nur eine Rolle gespielt und mich selbst getäuscht, denn glücklicher hat mich das nicht gemacht, es war nur anstrengend. Es gibt eigentlich nur eine Tätigkeit, bei der ich aus mir raus kommen kann und das ist das Musik machen.

Die Frage ist, was dich an deiner Introvertiertheit konkret stört, denn introvertiert zu sein, ist nichts Schlechtes. Introvertiertheit ist nur in den Medien unterrepräsentiert oder negativ dargestellt und in der Gesellschaft fallen die Introvertierten logischerweise nicht besonders auf. Das kann einen schon auf den Gedanken bringen, dass man nicht normal ist. 

Kommentar von archeage1302 ,

hallo das Problem habe ich auch. Entweder bist du stark genug um dich selbst zu verändern oder du wirst wie ich enden... ich habe zu lange gewartet und habe jetzt größere und andere Probleme dadurch als früher. Ich denke so viel über jeden einzelnen mist nach und habe starke Gedankenflüsse, so dass es mich müde macht. ich kann nicht mehr, egal wie lange ich schlafe, einen erholsamen Schlaf kriegen. Du musst dir vorstellen, dass ich 9std oder sogar 14std tief und fest schlafe, ohne Unterbrechungen, aufwache und fühle als hätte ich eine stunde geschlafen... damit will ich sagen, dass wenn du es aus eigener Kraft nicht schaffen solltest, eine Therapie nehmen solltest oder zum Arzt zu gehen.

Kommentar von Giustolisi ,

@archeage1302
Du scheinst ein anderes Problem zu haben, du kannst vielleicht nicht abschalten. Das kenne ich von Verwandten, von Freunden, von Arbeitskollegen. Selbst irgendeine Kleinigkeit wurmt die dermaßen, dass sie sich den ganzen Tag lang, teilweise tagelang nicht davon lösen können. Gesund ist das nicht. Ich kann zum Glück abschalten. egal welche Probleme mich quälen, sobald ich Musik mache oder mit einem Hammer ein glühendes Stück Stahl bearbeite, habe ich den Kopf frei.

Antwort
von Tinkerbell3007, 35

Such dir kleine "Herausforderungen" im Alltag, in denen du in Situationen kommst, in denen du deine Unsicherheit berwinden kanns. Wenn du einkaufen gehst leute fragen ob sie das ...... Gesehen haben...

Entweder denkst du dir was aus was es garnicht gibt( wird lustiger)

oder du fragst nach was normalen.  ODER unlustig aber grüß

einfach alle leute oder was dir bestimmt selbstbewusstsein bringt und

auc hnoch selbstwertgefühl ist, wenn du einfach leuten komplimente machst(

sie haben eine schöne bluse, wow ist das ein tolles auto, wo haben sie

denn diese ohrringe her...) bekommst bestimmt auch was zurück! Viel

glück und spaß! Und ganz wichtig:mach dir keinen Druck. das komt mit der Zeit von ganz alleine. Etspann dich, nicht jeder muss immer auffallend laut und präsent sein. Kann nämlich auch sehr nerven.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Ich bin ein Junge, da kommt das mit der Bluse wahrscheinlich blöd und einfach irgendjemanden anzuquatschen könnte auch aufdringlich kommen. Wenn ich es nur schonmal in meiner Klasse, bei meinen Freunden schaffen könnte

Kommentar von Tinkerbell3007 ,

Das waren doch nur Beispiele:D dann halt "ey coole Turnschuhe" oder was auch immer. Dann versuchs doch mal bei deinen Klassenkameraden mit dem Thema Schule. Frag sie ob sie xy verstanden haben. Komm mit ihnen ins Gespräch. Such gemeinsame Interessen

Antwort
von Johannnaa, 47

http://www.bravo.de/dr-sommer/tipps-gegen-schuechternheit-259899.html

Lies das ☺️

Antwort
von md00dm, 42

Tja genau das ist such mein problem und ich stelle mir immer wieder die selbe frage du musst einfach mal aus dir rausgehen, dich etwas trauen ich sag mir immer"tu es ei fach du lebst nur einmal"😬

Kommentar von Barcelona1990 ,

Aber wie einfach mal rausgehen. Dieses einfach ist schwer und klappt nicht immer so. Ausserdem fällt mir auch nicht immer etwas ein

Antwort
von DuddyYo, 43

Du musst üben auf Menschen zuzugehen, mache kleine Schritte :)

Kommentar von Barcelona1990 ,

Und wie mache ich das? 

ich habe ja schon welche, die ich auch alle kenne. Trotzdem fällt es mir schwer

Kommentar von DuddyYo ,

Du musst es einfach versuchen, mit der Routine wird das dann auch immer einfacher. Für den Anfang könntest du dich vor einen Spiegel stellen und einfach mal mit dir reden, klingt doof aber das kann denke ich helfen... Ich war früher auch mal etwas schüchterner, wenn dir nichts einfällt, was du sagen kannst, dann frage dich selber was du gerade denkst und sag genau das. 

Mit der Zeit wird das schon besser dann :)

Wie alt bist du wenn ich fragen darf? 

Kommentar von Barcelona1990 ,

Ich bin 18

Kommentar von DuddyYo ,

Dann wird sich sicher noch einiges ändern, wenn du das willst :)

Eine Freundin von mir war genau so schüchtern und wurde durch den Einfluss ihrer Kollegen aus dem Studium sehr viel offener und selbstbewusster. 

Antwort
von zuschauer44, 31

Die spannendere Frage wäre, warum eigentlich?

Kommentar von Barcelona1990 ,

Ich weiß nicht, ob du weißt wie das ist. Ich kann es dir sagen, furchtbar und garnicht schön. Die anderen haben Spaß miteinander, sind Freundschaftlich untereinander, unterhalten sichund haben eine mMenge Spaß. Du stehst daneben, lachst auch mal mit. Du bist aber immer verunsichert, du kommst aus dir nicht raus auch wenn dj es gerne wolltest. Du stehst in einer gewissen weise abseits. Du magst die leute gerne, aber durch deine verkrampftheit, verunsicherung, angst kommst du einfach nicht aus dir raus. Immer einen zu haben der so ist, da kommt der Spaß schwerer zu stande....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community