Frage von DinoKing32, 20

Was kann ich gegen meine ängste machen?

Hallo ich habe sehr viele ängste und ich weiß nicht woher ich sie habe hier ist eine Liste:

-Angst vor engen räumen

-Angst vor der dunkelheit

-Angst angst vor anderen menschen (nur bei Erwachsenen kinder nicht)

-Angst mein zuhause zu verlassen (und ich habe kein Grund also mir fällt keiner ein)

-Angst auf tiefen wasser zu sein

-Höhenangst

-Angst vor fremden Gegenden

-Angst vor Schmetterlingen

-Angst davor ausversehen etwas zu töten was jemand anderes liebt Z.B einen Hamster

-Angst vor Creepypasta Charakteren

-Angst vor Horrorfilm Charakteren

-Angst von einer Ente beobachtet zu werden (das ist wahrscheinlich meine dümmste angst aber sie ist echt)

-Angst vor Enten

-Angst vor wäldern

-Angst beobachtet zu werden

-Angst vor großen Häusern

Dazu stelle ich mir immer vor das irgendwer bei mir ist ist das eine normale anzahl von ängsten?

PS: ich habe eigentlich mehr ängste aber die sind nicht so schlimm

PPS: diese Frage zu erstellen hat mir schon angst gemacht weil ich an so viele denken musste also bitte keine troll antworten

Antwort
von vinezius, 5

Guten Tag!

Nun, die meisten deiner vielen Ängste haben eine Sache gemeinsam: Die Angst vor Menschen und die Möglichkeit, mit ihnen zu kollidieren.

In deiner Fragenstellung geht leider nicht hervor, wie alt du bist und in welcher Lebenssituation du dich befindest. Das sind wichtige Faktoren, um den Umgang mit Menschen etwas näher zu führen.

Aber allgemein verhält es sich damit wie mit den meisten anderen Ängsten; Konfrontation - Schrittweise.

Was du hier machst ist bereits eine gute Therapie gegen deine sozialen Phobien - Du interagierst mit anderen Menschen, zwar im virtuellen Bereich, aber hey, du sprichst mit ihnen! Versuche einfach schrittweise immer mehr virtuellen Kontakt zu Menschen aufzubauen - z.B. durch Telefonieren per Teamspeak in einem Online-Spiel, oder Skype Telefonate mit Online-Bekanntschaften.

Für deine restlichen Phobien gilt Ähnliches. Willst du sie loswerden, musst du sie langsam konfrontieren. Angst vor tiefen Gewässern? Wie wärs mal mit einem Besuch im Nichtschwimmerbecken! Angst vor Spinnen? Beobachte kleinen Spinnen aus sicherer Entfernung!

Deine Angst vor engen Räumen wegzubekommen, finde ich nicht besonders prioritär. Genauso wie die Höhenangst, die Angst vor Gewässern und der Angst vor der Dunkelheit basiert sie auf Grundinstinkten, um uns selbst am Leben erhalten zu können. Und wegen dem Dunkeln; Besorg dir für zuhause ein sanftes Nachtlicht zum Schlafen, das beruhigt!

Und keine Sorge; Es ist normal, so viele Ängste zu haben. Es gibt viele Menschen, die wesentlich mehr und merkwürdigere Ängste haben (ich selbst habe panische Angst vor Luftballons! Da stinkt deine Ente gegen ab!).

Trotzdem möchte ich noch einmal betonen, wie wichtig es ist, an deinen sozialen Ängsten zu arbeiten. Du brauchst wohl oder übel für dein weiteres Leben die Fähigkeit, mit Menschen zu interagieren.

Falls du noch auf der jüngeren Seite sein solltes; Mach dir nichts draus, das geht mit der Zeit von selbst weg, indem du mehr Erfahrungen im Leben sammelst. Glaub mir, ich bin da auch durch!

Ich wünsche dir viel Glück, du packst das sicher!

Kommentar von DinoKing32 ,
Angst vor Spinnen?

Da liegst du falsch ich bin ein sehr großer Spinnen Fan 

Aber egal Vielen dank für den Kommentar

Kommentar von vinezius ,

Huch, wo hab ich denn die Spinnen her gelesen! Aber schön, dass es noch andere Spinnenfans gibt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten