Frage von Mercedes190sl, 30

Was kann ich gegen Grübelzwang machen?

Hallo :) Ich bin 17 jahre alt,männlich und habe eine derealisation und depersonalitions störung und weis nicht mehr weiter.Ich empfinde alles für nicht real und nein ich habe keine drogen genommen :D ich denke immer sehr oft über mein leben die welt und über gott nach und habe sehr oft gegoogelt ob mein leben real ist oder ob die welt und universum das ist und da hab ich gelesen das alles eine computersimulation/matrix ist von so einen typen namens elon musk der sagt das die chance 1:Mrd beträgt das wir nicht in einer computersimulation/matrix leben und das macht mich echt fertig ich habe das jetzt schon fast 2 jahre und denke nur über das nach über sonst nichts mehr.Ich glaube ich werde verrückt hab leider auch schon über selbsmord nachgedacht Bei einen therapeuten war ich schon hat nichts geholfen ;(

Könnt ihr mir vlt helfen ein paar tipps geben oder so ich würde mich sehr freuen danke im voraus :)

Antwort
von rockylady, 19

Das Ding ist, dein Leben HIER ist REAL. Wir sind (meiner Meinung nach) sehr wohl in einer gewissen Matrix, aber diese ist eben ECHT. Ich verstehe was du empfindest, aber dieses "Grübeln" hält bloß auf. Viel mehr solltest du nutzen, an dieser "Matrix" teil zu haben, sprich, dich entwickeln zu können. Du bist weiter als manch einer sonst, bemerkst und fühlst mehr, doch mach dir das selbst mal nicht zum Nachteil. 

Es heißt - nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus. Leb danach. ;) Mach dich nicht fertig, dich umzubringen oder den perfekten Job zu finden oder sonst was. Genieße, dass du etwas mehr Durchblick hast und mache dir das zu Nutze. Du kannst anderen damit ebenso helfen, jedenfalls bist du unverzichtbar, ich finde schön dass es dich gibt, unter all den Blinden. ;)

Kommentar von Mercedes190sl ,

meinst du echt wie im film also im computer ?

Kommentar von rockylady ,

das würde ja bedeuten "fiktiv" und ich denke, so extrem ist es nicht ..ich habe aber selbst oft das Gefühl dass das hier alles quasi nur "ein Spiel" ist ..also nicht "unecht" aber längst nicht alles. Und jeder, der anders ist, dem wird ne Diagnose gestellt und gesagt, man sei krank. Doch keinem wird gesagt "mit dir ist alles ok, du bist bloß nicht "normal"." Schon komisch, oder?

Selbstmordgedanken sind immer traurig, doch rühren oft nicht daher, dass man nicht mehr leben will, sondern sich bloß nicht "richtig" fühlt. Mach dir das mal bewusst.

Kommentar von Mercedes190sl ,

ja wenn ich jemanden aus meiner familie frage die nehmen mich nicht ernst und halten mich auch verrückt jeder ... deswegen hab ich angst darüber zu sprechen deswegen schreibe ich hier. was sagst du zu den 1:mrd ? ...

Kommentar von rockylady ,
Kommentar von Mercedes190sl ,

haha xavier schönes lied :) das stimmt was er das singt :D

Kommentar von Mercedes190sl ,

*da

Kommentar von Mercedes190sl ,

ich finde dieser musk redet scheise ... Es ist eher eine natürliche matrix in uns selbst

Antwort
von FragenVonLeo, 26

Das Gefühl kenne Ich, therapie hat nicht wirklich geholfen, such dir wirklich was zu tun - das hilft :) Ich hör bei sowas immer Hörspiele oder Hörbücher zu Themen die mich interessieren. Sonst versuch Ich immer was zu tun zu haben. Sport, Freunde und Hobbys sind perfekt! (Ich kann natürlich nur aus eigener Erfahrung sprechen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community