Frage von Saraah011, 116

Was kann ich gegen diese Angst tun :S?

Hey :) es geht darum, dass ich heute (wieder mal) seit 4 uhr morgens (manchmal 3:30uhr) wach bin.... ich kann einfach nicht mehr schlafen und habe angst. Ich weiß es klingt vllt verrückt, aber sobald mein Mann nicht mehr da ist, werde ich wach und kann nicht mehr einschlafen... Ab und zu und schlaf ich doch wieder ein, aber das auch nur mit Angst.... Aber jetzt in letzter Zeit werde ich eher wach und kann nicht mehr schlafen und eigentlich bin ich total müde aber die Angst is viel zu groß.... ich weiß auch nicht warum... Mein Mann muss früh aufstehen damit er um 4 Uhr morgens bei der Arbeit ist und wenn er am Wochende zu hause ist, kann ich super einschlafen... ich fühl mich dann sicherer.... Wenn ich bei meinen Eltern übernachte, kann ich auch ganz normal einschlafen, aber sobald ich alleine bin, hab ich nachts angst.... ich verriegel dann immer die Tür und mache das Licht an... Manchmal schau ich mich im ganzen haus nochmal um, ob jmd da ist... das klingt verrückt.... aber ich weiß auch nicht woher diese Gedanken kommen und ich erschrecke mich dann auch wenn ich was höre.... und ja heute ist wieder so ein tag und ich kann seit 4 Uhr nicht mehr schlafen.

ich kann ja schlecht von mein Mann verlangen, dass er sich eine andere Arbeit suchen soll.... und ich kann auch schlecht immer zu meinen Eltern gehen und um 3 uhr oder 4 uhr bei ihnen klingen um dann dort weiter zu schlafen...

ich versuch dann wenn ich nicht schlafen kann koch videos zu schauen oder spiele aufm handy spielen usw. aber angst hab ich trotzdem und auf dauer ist das ja auch keine lösung, weil ich schon gerne schlafen möchte :(

danke schonmal für die Antworten

Antwort
von Bananamanya, 49

Ich kenne solche Zustände! Ich kann dich echt nur ermutigen ärztliche Hilfe aufzusuchen. Mir hat eine Traumatherapie und Verhaltenstherapie geholfen.
Die Angst wird man los, in dem man ihr begegnet und sie durchlebt. Es sind Gedanken und körperliche Symptome. Wenn man diese bewusst zulässt, merkt der Körper irgendwann dass da nichts passiert. Aber bevor ein Angstpatient sich dieses Erfolgserlebniss schafft, geht er oft in die Vermeidung. Vermeidung wäre bei dir zu den Eltern flüchten, Licht anmachen, Kochvideos gucken.

Ich hab zwar noch immer Tage, an denen ich Licht abmachen muss, aber dann akzeptiere ich die Situation und weiss dass es okay ist auch mal so einen Tag zu haben. Ist dann für mich ein Zeichen, dass ich überfordert bin mit irgendwelchen Aufgaben im Alltag.

Es ist auf jeden Fall etwas, was veränderbar ist. Ich wünsche dir ganz viel Glück dabei!

Antwort
von NatiNati123, 56

Hast du vlt früher mal was erlebt was diese Angstzustände auslösen können ? Ansonsten geh dochnal zum Arzt

Antwort
von Eckmuehl, 60

solche Ängste sind nichts seltenes und viele Menschen werden davon geplagt. Du solltest versuchen die Ursache dieser Ängste ausfindig zu machen, alleine gelingt das sehr selten darum solltest Du professionelle HIlfe in Anspruch nehmen, den Kontakt vermittelt Dir sicher Dein Hausarzt. Unterschätzen darf man solch eine Problematik auf keinen Fall. Auf die Dauer fehlt Dir Schlaf was zur Folge hat, dass Du weniger Leistungsfähig im Alltag bist, die Konzentration lässt nach was auch nicht ganz ungefährlich ist.

Im schlimmsten Fall steigern sich diese Ängste zu Panikattacken und dem solltest Du so schnell wie möglich vorbeugen. Alles Gute

Antwort
von RitterAltebur, 51

Guten Morgen.

Wenn du solche Angst hast, dann solltest du dir eine Alarmanlage installieren(Gute gibt es schon ab 200€).

Ich habe das auch gemacht, denn bei uns sind häufig Einbrüche, hoffe dass ein etwaiger Einbrecher durch den Alarm von selbst verschwindet und mich nicht zur Notwehr zwingt (die unerfreulich für ihn enden würde, mir aber auch Ärger machen kann).

Also auch eine Form von Angst.

Seit dem ich die Alarmanlage besitze, habe ich kein schlechtes Gefühl mehr. Ich bin sicher, dass niemand eingedrungen ist.

Vielleicht ein Gedanke wert... ich bin sicher, dass du dann ruhiger schläfst.

Kommentar von Translateme ,

Und als nächstes bunkern wir uns ein. 

Nein. Das ist definitiv der falsche Weg. Angstzustände kann man nicht durch derartige Maßnahmen aus der Welt schaffen. Stell dir vor, es gibt einen Stromausfall oder du hast vergessen sie scharf zu stellen oder die Elektronik hat eine Funktionsstörung oder ... 

Angstzustände gehören in professionelle Hände, wen. Es einen nicht gelingt sie in den Griff zu bekommen. 

Kommentar von RitterAltebur ,

Diskussionen helfen ihr wenig, vielmehr fragt sie wahrscheinlich gerade hier, um verschiedene Antworten zu bekommen.

Natürlich sollte man "krankhafte" Ängste in professionelle Hände geben.

Allerdings kann man auch versuchen Angst selbst zu bekämpfen. Ein Arzt kann ihr Haus nicht sicherer machen. Wenn sie alles getan hat um sich sicherer fühlen zu können und es nichts hilft, ist ein Arztbesuch angeraten...

Wenn jemand Angst hat zu frieren wenn er raus gehen will, zieht er sich auch eine warme Jacke an und geht nicht zum Arzt, weil der ihm die Angst nehmen soll.

Antwort
von sonnymurmel, 35

Du solltest das mit (d)einem Arzt besprechen...

Gegen deine Angst kann dir eine Therapie helfen.

Lg

Antwort
von Translateme, 45

Du erntest, was du säst. 

Das ist im Leben so. Sprich, Angst zieht das an, wofür du dich fürchtest. Wenn eine Mutter Angst hat, dass ihrem Kind was am Schulweg passiert, wird es eines Tages passieren. Wenn jemand Angst vor einen Unfall hat, wird er passieren. Das ist wie das Amen in Gebet. Ich möchte jetzt nicht darauf eingehen, wieso das so ist.

Angst kann viele Ursachen haben. In aller Regel ist Angst ein Mangel an Vertrauen. Frag dich, warum du dich fürchtest. 

Kommentar von Eckmuehl ,

die Quelle dieser fraglichen Theorie würde mich schon interessieren...

Kommentar von Translateme ,

Geh mit offen Augen durchs Leben. Dir passiert nichts, was nicht schon in deinen Gedanken war. 

Kommentar von Saraah011 ,

ja aber eine mutter hat immer angst um ihre kinder. angst kann man doch nicht einfach so abschalten oder wie meinst du das

Kommentar von Eckmuehl ,

Angst sollte man auch nicht abschalten, sie ist ein Urinstinkt und kann uns schützen

Kommentar von Translateme ,

Angst ist etwas Gesundes. Sie verhindert unüberlegtes Handeln. Aber Angst als Furcht vor etwas, das lässt sich kontrollieren. Wie das geht, bespreche ich nicht hier im Forum. Wenn es dich interessiert, einfach Freundschaft beantragen. 

Kommentar von Bananamanya ,

Diese Pseudotheorien sind nicht gerade hilfreich um AngstSTÖRUNGEN zu behandeln. Es gibt Leute, die Angst haben dass plötzlich ein Teppich anfängt zu schweben. Dann müsste ja nach dieser Resonanztheorie genau dies auftreten :) herzlichen Glückwunsch !:D

Kommentar von Eckmuehl ,

der ist richtig gut !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten