Was kann ich gegen Depressionen und Unmotivation in der Schule machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier ein paar Schultipps:

Also in Mathematik machen die meisten eigentlich nur drei Fehler, die man innerhalb von drei Wochen komplett abbauen kann. Sie denken, dass sie Formeln wirklich gut umstellen können, aber machen bei längeren Aufgaben gerade dort immer wieder Fehler. Wiederhole das durch tägliche kurze Übungen. Dann machen sie beim Umstellen von Formeln ständig Vorzeichenfehler. Achte darauf beim Üben. Und drittens werden die Binomischen Formeln falsch auswendig gelernt. Stelle sicher, dass Du solche Fehler nicht mehr machst und Deine Note wird sich schnell extrem verbessern.

Weiter: Wenn Du Probleme mit Fächern hast, wo man etwas auswendig lernen muss (z.B. eine Sprache, Geschichte, Erdkunde, Biologie, Definitionen usw.), dann versuch es mal mit dieser Strategie: Du nimmst ein leeres Blattpapier, das Du im Unterricht mit dem neuen Stoff übersichtlich gestaltest.  Zum Beispiel schreibst Du 15 neue Vokabeln, die Du im Unterricht gelernt hast auf und schreibst daneben die 15 deutschen Worte dazu. Dann schreibst Du daneben einen kurzen Satz mit jedem englischen Wort. Dadurch hast Du einerseits den Stoff zum Lernen, und andererseits auch den Stoff bereits angewendet; und das im Unterricht. Dieses Blatt legst Du mindestens 45 Minuten im Unterricht neben Dich, so dass Du immer wieder flüchtig raufgucken kannst; und am nächsten Tag, das selbe Blatt und ein neues mit neuem Lernmaterial nochmal 45 Minuten neben Dir, so dass Du wieder flüchtig raufgucken und es kurz durchlesen kannst. Wenn Du dann kurz vor der Prüfung bist, brauchst Du nicht mehr soviel mühsam auswendig lernen und durchs Lernen geht der Stoff dann in Dein Langzeitgedächtnis. So lernst Du unterbewusst viel Stoff in kurzer Zeit und das geht auch mit mehreren Fächern.

Wenn Du Verständnisprobleme in einem Fach hast (z.B. Chemie) dann kann ich Dir zwei Dinge raten. 1. Nutze die Buchreihe "Chemie für Dummies", "Mathematik für Dummies", "Biologie für Dummies" usw. usw. Diese Bücher gibt es mittlerweile auch in der Bibliothek und zu jedem Fach; und sie sind von Professoren oder anderen Profis geschrieben, die schweren Stoff ganz ganz leicht erklären und dabei alle Fachwörter erklären, die man braucht. Es ist sowohl für Schüler als auch für Studenten geeignet.

2. Nutze Kinderlexikas im Internet. Als ich z.B. nicht verstanden habe, wie ein Automotor funktioniert, habe ich in einem Kinderlexikon nachgeschaut. So verstehst Du die eine oder andere Grundlage schon einmal. Auch die WAS IST WAS? Buchreihe kann ein bisschen helfen, wenn Du von einer Thematik überhaupt keine Ahnung hast, einen Überblick zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 12 und bin Suizid gefährdet.Wenn die suizidgedanken nicht besser werden d.h. so in 1 Monat oder sollte dich sich dein Zustand noch verschlechtern wäre es gut wenn du dir einen Therapeuten suchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?