Frage von Sheen10, 67

Was kann ich gegen Depression bzw keine Lebensfreude tun?

Soo bin neu hier bin 17 Jahre alt ich glaube nicht das mir hier jemand helfen kann aber gut Ich hatte noch nie Lebensfreude. Natürlich das ist ein großer Begriff aber ich meine es in der höchststufe wie man es sich nur vorstellen kann ich hatte sie als Kind auch noch nicht ich wuchs normal auf mit eigl normalen Eltern ich hab immer bekommen was ich wollte bzw konnte ich mich an Sachen "materiale Gegenstände Zuneigung der Eltern etc" nie beschweren ich hatte bzw habe alles nur es ist Fakt das ich WEIS das es besser wäre nie geboren zu sein das ist Fakt ich habe einfach keine Freude am Leben ich konnte früher alles Weg Lächeln draußen auf alles ist gut machen machen was ich wollte etc und habe eben immer nur für mich "getrauert" oder was man dazu sagt. So. Und früher wurde es jedes Jahr ca immer ein bisschen schlimmer.. ich habe ALLES versucht. Ich habe Fussball gespielt war in sämtlichen Vereinen wie zb Musik Theater etc ich habe auch schon Arbeit als Ablenkung versucht ich habe Drogen genommen mich besoffen Freundinnen gehabt etc.. Also ich will damit sagen das ich NICHT erst jetzt dieses Gefühl habe sondern schon immer. Soo also es wurde jedes Jahr ca schlimmer und schlimmer ich konnte weniger lachen un musste mehr weinen etc. NICHTS könnte mich soweit bringen das ich sagen würde das lohnt es sich für mich zu leben weil ich einfach keinen Grund habe. Habe ich Suizidgedabken ?? Ja das habe ich aber das habe ich schon IMMER aber mir ist nicht geholfen mich umzubringen das löst auch keine Probleme. So dann als ich in der Pubertät war hab ich meine "Laune" darauf geschoben und immer mehr versucht um iwie etwas zu machen das mir Lebensfreude gibt aber das war nie der Fall. Dann seid 5 Jahren habe ich ein Nervenproblrm also es wirkt sich auf mein Rücken aus ich kann kaum laufen ich bin arbeitsunfähig geschrieben ich habe starke Schlafstörungen etc das komplette Packet von Schmerzen. Das wurde auch immer nur noch schlimmer und schlimmer .. Natürlich weiß ich das es eine Verbindung zwischen Psyche und meinem Körper gibt ich weiß auch das mein Rücken immer schlimmer wird wegen meiner Depression also wegen keiner Lebensfreude. Aber so stark wie die Schmerzen sind kann es nicht NUR von der Psyche kommen sondern die Psyche macht den Schmerz nur größer ich hab aber ALLES versucht ich war bei Spezialisten habe meinen ganzen Körper untersuchen lassen etc es gibt nix keinen Befund So und seid diesem Jahr wird es jeden verdammten Tag schlimmer.. Ich ich kann kaum noch aufstehen bzw ich will auch nicht mehr. Ich war schon in der Psychiatrie ich nehme auch Antidepressiva usw ich war auch schon bei Psychologen etc aber keiner kann mir was sagen was mir weiter hilft ich hab ALLES versucht ich mach natürlich mit Therapien weiter aber wenn meine Psychologen weinen anstatt mir zu helfen Kp was ich noch machen soll ich bin am Ende. Jeder Tag wird schlimmer und ich halte es nicht mehr lange durch ich habe auch schon aufgegeben und Joa. Jmd einen Plan?

Antwort
von PinkSunlight, 20

Ich sehe hier ein schwerwiegendes Problem und da ich kein Psychiater bin, werde ich dir keine perfekte Antwort geben können. Dennoch als selbst zu Depressionen neigender Mensch hoffe ich dir vll ein paar hilfreiche Tipps geben zu können.
1. Gehe zu einem Psychiater, keinem Psychologen, bzw wechsel deinen Therapeuten, wenn er dir nicht hilft.
2. Lass ein MRT von deinem Kopf machen. Depression kann aufgrund von Störungen im Gehirn entstehen.
3. Greif zu anderen Anti-Depressiva.
4. Eventuell hast du dich bereits damit abgefunden, keinen Spaß am Leben zu haben, weshalb es schwierig wird, welchen zu gewinnen. Gib die Hoffnung nicht auf!
5. Probier Neues aus! Langeweile ist der Stimmungskiller Nr.1. Geh auf Reisen, mach abgefahrene Sachen wie Bungee Jumping oder Rafting, lern neue Leute kennen, probiere alle möglichen Sportarten aus....
6. Ich weiß, dass es als atheistischer, rational denkender Mensch, oft schwierig ist, einen Sinn im Leben zu sehen. Die Tatsache ist aber, dass du nun einmal lebst und Suizid ist, wie du glücklicherweise selbst erkannt hast, keine wirkliche Lösung, vor allem, weil es sehr viel Trauer über dein Umfeld bringen würde. Das einzige, was das Leben lebenswert macht ist, Freude zu empfinden. Versuche, eine optimistische Lebenshaltung einzunehmen und dich an den kleinen Dingen zu erfreuen: die Wärme der Sonnenstrahlen, die Schönheit der Natur, der Geschmack von gutem Essen, das Gefühl von zärtlichen Berührungen, der Duft frischer Blumen usw

Wie stehst du zu dir selbst? Ein positives Selbstbildnis ist sehr wichtig!

Persönlich finde ich, gibt es einfach so viel Interessantes auf der Welt, dass alleine möglichst viel davon zu erfahren, zu sehen und zu verstehen das Leben lebenswert macht.

Ich wünsche dir viel Glück!

Sollte es dir einmal schlechter gehen, kannst du dich gerne an mich wenden, wenn du nicht weißt, mit wem du reden sollst :)

Kommentar von Sheen10 ,

Also danke erst mal :) 

1. Hatte ich beides schon ich war auch schon bei vielen verschiedenen 

2. Mrt hatte ich schon mehrfach und leider kam nie was bei raus.. Hatte auch schon eine menengitis darum weiß ich das ich es schon hatte 

3. Ich hatte erst diese Woche eine Umstellung und das dauert Wochen bis es wirkt das heißt ich muss warten.. 

4. Iwann kommt einmal der Punkt wo man einfach nur am Ende ist..

5. Habe ich ich bin in jede Richtung mal gegangen .. 

6. Das hat früher geklappt nur leider nicht mehr dafür bin ich zu geschädigt ich könnte mich erfreuen fü ich auch also an kleinen Dingen ich bin selbstbewusst ich weiß was ich kann aber der Punkt ist das ich nichts mehr finden kann was mich dazu bringt zu sagen das ich mich mit dieser Sache abfinden kann ich bin am Ende ich habe NICHTS wo ich sagen könnte Yeah das ist mein Leben ich habe wirklich ALLES versucht ich kann einfach nichts finden das mich glücklich macht so schlimm ist es mittlerweile schon ich habe einfach keinen Grund zu leben ich hatte Sex bzw Frauen ich hatte Arbeit ich habe Freunde was bedeutet es kann nicht an Einsamkeit liegen und und und 

Ich kann nur sagen das ich kaputt bin ich will einfach nicht mehr und kann nicht mehr ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll bzw kann aber ich kann sagen das nicht die Depression das schlimme ist sondern das ich nie Lebensfreude hatte bzw habe ich weiß nicht mehr weiter und Fakt ist das ich nicht mehr lange kann ich könnte sagen es ist vorbei darum bin ich hier um vllt von jemanden etwas gesagt zu bekommen bzw ne Lösung zu bekommen aber Fakt ist ich habe wohl schon aufgegeben das hier ist nur noch mein letzter Hilfeschrei .. 

Aber wirklich danke das du dir die Zeit genommen hast nur ich habe ALLES versucht .. 

Kommentar von PinkSunlight ,

Das nicht verspüren von Lebensfreude IST ja die Depression. Kenne deinen Alltag und Lebensverlauf nicht. Könntest du vll unter einem Burn-out-Syndrom leiden? Mach doch einfach mal was richtig krasses und geh für ein Jahr nach Indien oder so. Gibt es denn einen Lebensstil, bei dem du dir vorstellen könntest, dass er dir Spaß bereiten würde? Und ansonsten hilft vermutlich nur Ablenkung. Lern doch eine Fremdsprache. Wenn du dich zum fleißigen Lernen zwingst und später die Resultate auf einer Reise erprobst, können die Erfolgsgefühle durchaus befriedigend sein. Hattest du nie irgendwelche Träume oder Ziele, die zu erreichen versuchen könntest?

Kommentar von Sheen10 ,

Ja die Depression kommt logischerweise von der "nicht" Lebensfreude aber seh das Wort bitte wie ich es schreibe ich habe keine Lebensfreude ich habe nichts was mich dazu halten würde hier zu bleiben ich brauche keine Hobbys ich brauche nicht einmal etwas wo nur Spaß macht ich brauch einfach nur etwas wo ich sagen kann das ich mich damit abfinden könnte aber ich finde es nicht jeden Tag die Schmerzen ich kann kaum laufen ich kann nicht schlafen etc für mich ist seid diesem Jahr jeder Tag die Hölle weil bei mir ist es so das ich auf der einen Seite mit der Psyche und auf der anderen mit der Physe zu kämpfen habe und da ich bei beiden Angelegenheiten Pech habe zieht es sich immer mehr runter ich kann nichts mehr finden wo ich mit Leben könnte denn jeden Tag nur noch leiden das kann ich einfach nicht mehr .. 

Kommentar von PinkSunlight ,

Hast du jemals einen Menschen geliebt? Liebe kann sehr erfüllend sein, denke ich. Gehst du zur Physiotherapie für deinen Rücken? Hast du dich mal auf Autismus testen lassen?

Kommentar von Sheen10 ,

Ja ich habeschon geliebt und physio ich hatte mehrmals rückenschule Massagen Therapeuten und andere physische Methoden bzw Methoden meine physischen Probleme zu behandeln manches half aber das Problem war bzw ist das es nicht lange hilft  am Abend oder spätestens nächsten Tag wurde es noch schlimmer 

Antwort
von Oldschoolretro, 32

Dankbar dafür sein was man in Deutschland alles hat.

Du hungerst nicht hast ein Dach überm Kopf und frierst im Winter nicht wie kann man damit depressiv werden? Du solltest mal nett Zeit lang nach Afrika in einem armen dörfchen Leben Du wirst bestimmt überglücklich sein endlich wieder in Deutschland zu sein und die Depressionen wären mit Sicherheit weg man hat es zu gut man lebt im Überfluss und das macht viele Menschen unzufrieden

Merk dir: Deutschland ist wie Las Vegas schätze diesen Luxus!  

Kommentar von Sheen10 ,

Ja anscheinend reicht das "Wohlbefinden" das ich in Deutschland habe nicht. Ich sagte ja ich hab alles und immer alles bekommen daran liegt es nicht  aber trotzdem danke aber wenn man meine Situation nicht versteht kann man mir leider nicht helfen ich bin offen für alle Antworten aber nicht "der Text ist zu lang" oder so etwas das ich mich glücklich schätzen kann hier zu sein

Kommentar von Oldschoolretro ,

Aber wenn du obdachlos wärst? Dann wärst du noch depressiver schau auf das was du hast und nicht auf das was du NICHT hast das macht unzufrieden

Kommentar von Sheen10 ,

Du verstehst leider die Sachlage nicht.. Und und ich will dir damit nix antun oder angreifen ich bin dankbar das du versuchst zu helfen aber stell dir vor es kommt nicht nur auf das befinden haben wir wir uns fühlen und was wir gerade haben.. einiges ist von viel größere Bedeutung und das nennt man den seelenfrieden .. 

Aber wirklich danke für den Versuch mir zu helfen 

Kommentar von PinkSunlight ,

Tatsächlich kommt Depression in den großen Wirtschaftsländern dieser Welt viel häufiger vor, als in Entwicklungsländern. Durch unsere Konsumgesellschaft sind wir ständig Reizüberflutet, überfordert mit dem Leistungsdruck und unzufrieden, weil es kaum Erfolgserlebnisse gibt, weshalb viele z.B. der Computerspielsucht verfallen. Natürlich geht es vielen Menschen auf dieser Erde schlechter, aber das ändert kaum etwas am persönlichen empfinden. Das nennt man die individuelle Vulnerabilitätsgrenze. Selbst wenn er jetzt für 1 Jahr nach Afrika gehen würde, würde er vermutlich auf Grund der fehlenden Lebenslust, der entwickelten Gleichgültigkeit und Antriebslosigkeit einfach verrecken.

Antwort
von PuusteKuucheen, 28

Such dir einen therapeut wenn gaaar nichts hilft

Kommentar von PuusteKuucheen ,

bzw den richtigen. jmd der auch wirklich zuhört

Kommentar von Sheen10 ,

Wenn es nur so einfach wäre.. Aber danke 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten