Frage von sinickodoodle, 57

Dauerhafte leere im Kopf Warum?

Hallo gutefrage.net community, hier meine Hintergrundgeschichte zu der oben gestellten Frage. Ich bin 15 weiblich und habe ca. seit 2 Jahren mittel bis starke Depressionen. Ich habe deshalb auch eine Gesprächstherapie angefangen (läuft gut, die Psychologin ist nett) und nehme seit fast 3. Wochen Johanniskraut. Ich noch die ganze Zeit diese Leere im Kopf, das Gefühl der dauerhafte Überforderung und das ich selbst wenn ich gut und lange geschlafen habe immernoch meistens so bis zur Mitte des Tages sehr müde bin. Und genau zu dem wollte ich etwas fragen. Ich habe mich schon durch verschiedenste Foren durchgelesen zum Thema dauerhafte Leere im Kopf aber nie etwas richtiges gefunden. Durch diese Leere im Kopf muss ich oft Artikel 2x oder mehr durchlesen um überhaupt verstanden zu haben worum es in diesem geht und den Inhalt danach wiedergeben konnte ich meistens auch nur noch schwer. Sich an etwas vergangenes zu errinnern geht auch nur noch schwer. Ich habe Angst das es eine unendeckte Nebenwirkung vom Johanniskraut oder eine Schilddrüsenunterfunktion sein könnte. Habt ihr Tipps gegen diese Leere im Kopf oder allgemein gegen Depressionen was hat euch aus einer depressiven Phase geholfen??? Danke für eure Hilfe LG sinickodoodle

Antwort
von JanaPa, 14

Hab das auch .Nehm zwar Psychofamaka aber bringt iwie alles nix .Ich hab so ein leere im Kopf das mein Wortschatz nur aus ja oder nein besteht oder keine Ahnung ,oder Standard antworten .Alles ist so gezwungen was ich sage ,und da muss ich schon extrem nach denken .Hab schwere Depressionen und borderline

Antwort
von nedulassmal, 14

Hey..

Hiermit möchte ich mir ein wenig Zeit für dich nehmen, weil mir das grad wichtig ist..

Versteh ganz gut wie es dir geht. War selber eine Zeit lang sehr Depressiv. Überhaupt als ich in Haft kam und von einem Tag auf den anderen von der Außenwelt abgeschirmt war und die erste Zeit weder Kontakt zu meiner Familie noch sonst wem und nicht mal Zigaretten hatte. In Haft habe ich dann das Buch "Glück ist kein Zufall" gelesen (von Dr. Joseph Murphy und Dale Carnegie). Darin wird im Großen und ganzen beschrieben wie man im Alttag damit umgeht wenn man ständig mit negativer Energie konfrontiert wird. Der Schlüssel dazu ist schlicht und einfach immer Positiv denken. Denkst du positiv, ziehst du positive Energie an. Denkst du negativ, ziehst du negative Energie an. Hab das ausprobiert und es hat mir um ehrlich zu sein sehr geholfen. Man bedenke, ich war 4 Monate in U-Haft und habe dann 2 Tage vor Weihnachten 3 Jahre Strafhaft ausgefasst. Ich war kurz vor einem Suizid um ehrlich zu sein. Hat mir aber dann im großen und ganzen geholfen. Mittlerweile bin ich auch schon auf Fußfessel drausen. Habe aber zu der Zeit sämtliche Medikamente verweigert. Weil es einen nur noch mehr Kaputt macht. Der Körper gewöhnt sich daran und irgend wann ist man an dem Punkt wo man die Dosis erhöhen muss. Für die Leute die sich jetzt denken "warum war/ist der in Haft".. wurde in §28 ABS 4 Schuldig gesprochen (Suchtgifthandel) Strafmaß in meinem Fall: 1-15 Jahre. Schluss endlich habe ich nichts andres gemacht als Speed/MDMA/XTC in nicht all zu großen Mengen aus dem Internet bestellt. Aber egal..

Mein damaliger bester Freund aus der Schulzeit, war auch sehr Stark depressiv und sogar in Psychischer Behandlung. Der wurde sogar von einem Tag auf den anderen zum Bettnässer (Alter 25), hat viel mit machen müssen mit seiner Mutter damals in der Kindheit.. Denke der hat das einfach mitgenommen alles von damals. Ist aber nie irgend wie aufgefallen oder so.. Hatte nen Job und alles.. traute man dem nie zu.. Naja, jedenfalls hatte sich der vor 6 Wochen aufgehängt bzw. Suizid verübt. leider sehr traurig.. Aber ja. Habe mir gerade Gedanken gemacht ob ich so etwas überhaupt ansprechen soll.. Aber ich denke es ist ganz gut, um zu sehen was die Folgen sein könnten. Mir tun solche Menschen sehr leid, die unter Depressionen leiden, weil ich wie gesagt selbst schon an dieser Stelle war.

Was ich dir sagen kann:

Versuch irgend einem Hobby nach zu gehen, irgend etwas das du gerne machst und dir Freude bereitet. Man muss eben an irgend etwas Freude finden. Wenn man depressiv ist fehlt es im Gehirn an Endophine bzw. Glücksgefühlen. Halte dich von depressiver Musik fern oder von irgend welchen Substanzen die dich kurze Zeit glücklich machen dir dannach aber den kompletten Endophin Spiegel senken. Versuch dich für irgend etwas zu Interessieren, selbst wenn es Münzen sammeln ist oder sonst was. Mach etwas was du gut kannst, denn wenn man etwas gern macht, macht man es gut. Wenn man etwas gut macht dann baut das, das Ego auf (eigene Schulter klopfen). Meist sind Leute mit ADS oder Leute mit Depressionen jene die nie genug oder wenig Anerkennung bekommen haben. Versuch nicht aus irgend jemand etwas zu beweisen. Leute die mit dir nicht richtig umgehen oder dich ignorieren sind sowieso die falschen Leute. Halte dich fern von solchen Enttäuschungen. 

..und am wichtigsten -> Denk immer positiv!

Kannst mir gerne jeder zeit schreiben wenn du etwas brauchst. Helfe gerne.

Liebe Grüße

Mike

Antwort
von rallytour2008, 29

Hallo sinickodoodle

Die Müdigkeit dürfte vom Johanniskraut kommen.

Die Leere im Kopf entsteht durch Überforderung.

Wer damit nicht klar kommt verfällt in Depressionen.

Einzigste Möglichkeit wäre dem Kopf etwas anbieten.

Vorraussetzung:Ruhe muss bei Bedarf da sein.

Technische Erklärung:

Äußerlich ist nicht erkennbar was das Gehirn benötigt.

Kopfangebote sind durch Spaziergänge zugewiesen.

Freiwillige Einweisung in die Klappse sind von Vorteil.

Erziehlung der Ruhe.

Danach Schrittweise durchstarten.

Beginn der Lernphase.

Erstes Lehrjahr

Vereinfacht gesagt:Die DVD im Kopf wird neu beschrieben.

Zweites Lehrjahr

Verinfacht gesagt:DVD reicht nicht mehr.

Drittes Lehrjahr

Vereinfacht gesagt:Entscheidungen aus dem Bauch raus befinden sich auf einem USB Stick.

Technische Erklärung Ende.

Es gibt die technischen Möglichkeiten Menschen die an Depressionen leiden definitiv da rauszuholen.

Die veraltete Version das Ärzte nicht helfen bzw eingreifen dürfen fällt unter Unterlassene Hilfeleistung.

Patienten mit Medikamenten Vollpumpen die sich gegenseitig hochschaukeln ist keine Hilfe.

In 2016 sind die Ursachen die Depressionen verursacht bekannt.

Nicht alle Ärzte sind auf ihren Verdienst gerichtet sondern tatsächlich daran interessiert Menschen einen Weg zeigen  wie Sie aus den  Depressionen rauskommen.

Gruß Ralf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten