Frage von Cooki,

Was kann ich gegen Bindungsangst tun?

Hallo, ich habe ein dickes Problem und das nennt sich: BINDUGNSANGST. Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher warum ich das habe, und zwar waren meine Eltern nicht grade die besten Vorbilder, mein Vater wollte meine Mutter und uns dse öfteren umbringen. Sie sind immer noch zusammen, aber leben praktisch nebeneinander her. Wir sind 8 Kinder (ich bin 19) und auch unsere Verhältnisse zu einander sind nicht gerade die besten. Ständig Neid und Hass, wobei wir uns eigentlich lieb haben. In der Schule wurde ich gemobbt. Ich war mit 14 in einen Jungen verknallt, die ganze Schule wusste davon und alle haben mich gedisst. Mein Selbstwertgefühl ist im Keller und ich habe derbe Verlustängste, weil ich schon so viele Menschen verloren habe die mir wichtig sind. Ich hatte bis jetzt eine 10 Tägige Beziehung, in der wir uns nur einmal gesehen haben und das war als ich schluss gemacht habe. Jetzt habe ich einen Freund, er hat mich früher gemobbt, aber er hat sich geändert und jetzt sind wir zusammen. Kann ich ihm trauen? Wir haben uns noch nicht mal geküsst und ich merke wieder die Ängste in mir. Ich möchte am liebsten einfach weglaufen, ausziehen. Ihn nie wieder sehen. Aber das ist dumm. Ich bin mir nicht sicher ob ich ihn liebe, weil ich einfach zu sehr angst habe ihn zu lieben. Ich bin echt hilflos, ich weiß nicht was ich tun soll. Es fällt mir so verdammt schwer zu vertrauen...

Hilfreichste Antwort von alchemist2,

Ich würde dir dringend eine Therapie empfehlen, am besten sogar verbunden mit einer Wohngemeinschaft, wo du lernst, mit anderen zu leben, sich auf ihre Bedürfnisse einzulassen und ihnen zu vertrauen.

Solange du dein altes Leben (was du sehr gut und verständlich beschrieben hast, genau darin liegt nämlich dein Problem) nicht wirklich aufarbeitest und hinter dir lässt, wirst du niemals eine gesunde Partnerbeziehung leben können. Solche Dämonen der Vergangenheit kann man nicht einfach verdrängen.

Antwort von electrojot,

Ich als Junge kann dir bestätigen, dass ich mich tierisch dafür schäme wie ich manche Mädchen in meiner Jugend behandelt habe. Ich vermute mal dass das an der Unsicherheit eines Teenagers liegt und er sich nicht anders zu helfen weiß als sich selbst besser dar stehen zu lassen, indem er andere mobbt. Was deine Geschwister angeht kann ich dir sagen, dass ich mich mit meinen 5 Geschwistern in keinster Weise jemals verstanden habe..und ich hätte früher niemals gedacht, dass ich sie irgendwann mal leiden kann.

Das kam alles erst mit dem Erwachsen werden. Heute kommen sie mich sogar besuchen ;)

Vertrauen...sollte verdient sein. Wenn dein Freund dir keinen Grund gibt dir zu vertrauen, würde ich es auch nicht tun..Allerdings solltest du auch mal überprüfen, ob er dir einen Grund gibt dir nicht zu vertrauen.

Sollten deine Eltern sich wirklich gegenseitig umbringen wollen bzw dein Vater deine Mutter...würde ich zur Polizei gehen.

Da is professionelle Hilfe erforderlich!

Antwort von TalaPran,

mach dir Gedanken, was die Angst macht.

Verlustangst ist normal. Aber da hilft nur Vertrauen.

Sich eingesperrt zu fühlen. Das kann man duch Absprachen bekämpfen. z.b. mindetens 1 mal im Monat etwas alleine zu unternehmen.

Ein Paar sollte nicht immer alles zusammen machen, denn dann hat man einander nichts mehr zu erzählen.

So lange wie möglich getrennte Wohnungen. Wenn man es sich leisten kann, die gesamte Beziehung lang. Das heisst nicht, dass man sich weniger sieht oder weniger Zeit miteinander verbringt, sondern dass man dann beieinander ist, wenn man es auch wirklich will und nicht weil man muss.

Hilft sehr :-)

Antwort von camper1919,

warten bis du alt genug bist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community