Frage von jajablablabla, 34

Was kann ich für Sport treiben um abzunehmen nach meiner Hüft OP?

Hallo, ich hatte vor 4 Jahren als ich knapp über 30 war noch ein Körpergewicht von 60 Kg, manchmal auch drunter. Der Grund dafür war, ich machte viel Ausdauersport, fuhr Fahrrad und achtete auf die Ernährung. Vor 4 Jahren wurde mir dann die Diagnose Hüftarthrose und Hüftnekrose gestellt, beidseitig. Die Schmerzen zwangen mich dazu meinen Sport einzustellen, auf Schmerzmedikamente zu steigen, die Ernährung wurde auch zunehmend egal. Nun 4 Jahre nach der Erstdiagnose (wurde zwischenzeitlich auch noch 2 Mal operiert) sagt die Waage ein Körpergewicht von 105 Kg, von der Figur her bin ich heute 2,5 Mal soviel wie früher würde ich schätzen. Nun stehe ich davor, endgültig Nägel mit Köpfen zu machen und meine rechte Hüfte machen zu lassen, also ein komplett neues Hüftgelenk. Nun stelle ich mir die Frage, wenn ich das machen lassen habe, wie sieht es hinterher mit Sport aus, speziell mit Fahrrad, auch wenn weite Strecken so wie früher wohl nicht mehr drin sein werden und meine linke Seite dabei mitspielt, was ich aber eigentlich bezweifle, die hält nur "Ruhe" wenn sie nicht belastet wird.. vielleicht aber Ergometer oder Hometrainer?

Expertenantwort
von Precon, Business Partner, 11

Hallo jajablablabla,

auch mit einem künstlichen Hüftgelenk kannst du in der Regel noch Sport treiben. 

Vor allem Fahrradfahren, Nordic Walking und Schwimmen werden als besonders hüftschonende Sportarten empfohlen.

Direkt nach der Operation solltest du dich noch ein paar Monate erholen. Währenddessen kannst du aber auch schon deine Ernährung umstellen, um einen Gewichtsverlust später zu erleichtern.

Einige Zeit nach der OP ist es dann aber sogar wichtig, sich wieder mehr zu bewegen. Untersuchungen zeigen nämlich, dass regelmäßige sportliche Aktivität die Lebensdauer der Endprothese erhöhen und die Lebensqualität mit Prothese verbessern kann. 

Genaueres solltest du individuell nach der OP mit deinem Arzt absprechen.

Viele Grüße,

Dein Precon BCM Team

Antwort
von sabbsi, 18

„Radfahren ist laut vieler Experten die beste Sportart bei einer künstlichen Hüfte: Denn beim Radfahren auf gerader Strecke lastet nur die Hälfte des Körpergewichts auf dem operierten Gelenk. Beim Stehen dagegen wirkt sich das 1,8-fache Körpergewicht aufs Gelenk aus, beim Stehen auf einem Bein sogar das 3,2 fache. Die geringe Belastung und die optimale Stärkung des Muskelkorsetts rund um die Hüfte spricht zuerst fürs Radfahren, auch mit dem Rennrad. Von Querfeldein-Fahrten raten Experten allerdings grundsätzlich ab, weil die Erschütterungen und das Sturzrisiko zu groß sind.“

http://www.schoen-kliniken.de/ptp/medizin/mobilitaet/gelenke/hueftarthrose/allta...

Google mal nach “Leben und Sport mit Hüftprothese“, da kommen eigentlich ganz gute Sachen.

Ansonsten kommt es auch auf die Prothesenart an, wie die OP gelaufen ist, was du dir zutraust etc. Da musst du eben auf deinen Arzt und auf deinen Körper hören. Halte dich daran, was der Arzt nach der OP sagt, mute dir aber nicht zu viel zu.

Antwort
von LO239, 13

Ich könnte mir vorstellen das sich schwimmen schonend auf Knochen und Gelenke vorallem nach op's auswirkt. Da die meisten Belastung in den Muskel steckt kannst du damit bestimmt gut abnehmen.

Antwort
von somi1407, 16

Fahrradfahren darf auch mit Hüft-TEP kein Problem sein.

Letztendlich bist du selbst verantwortlich. Wenn du die Reha gut mitmachst und auch zu Hause weitertrainierst ist fast nichts unmöglich. Mein Kollege fährt trotz TEP Rennrad, ich hab mal einen Patienten gehabt, der Tennis gespielt hat und Ski gefahren ist - trotz TEP.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community