Frage von yatoliefergott, 45

Was kann ich für mein Meerschweinchen tun xxx?

Mein Meerschweinchen hat eine Zahnfehlstellung, wie uns der Tierarzt gestern gesagt hatte. Wir waren dort, weil uns aufgefallen ist, dass es nur noch müde im stall rum sitzt. Heute hat es eine op in Vollnarkose bekommen, bei dem die Zähne iwie leicht abgeraspelt wurden (sie versperrten komplett den Weg zum Rachen). Nach der op sagte der TA, es gibt eine 50% Chance das es überlebt und wir nichts tun können. Ich soll ihm nichts zu essen geben, es bekommt morgen Nahrung durch eine Spritze beim Tierarzt und so soll es dann auch für immer ernährt werden (aber weiterführend von uns). Ich kann aber nicht einfach zusehen, wie es hier nur rumsitzt und nur trinkt. Was kann ich noch tun, um ihm die Nacht angenehmer zu machen? Es liegt jetzt in ein Handtuch gehuschelt im Wäschekorb :"D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von diesercookie12, 26

Ein wenig streicheln etwas mit ihm reden
Aber ein wenig Ruhe braucht er schon :)

Antwort
von HikoKuraiko, 31

Das ihr dem Meeri NICHTS zu essen geben sollt zeugt nicht gerade von einem guten Tierarzt! Meerschweinchen müssen IMMER Fressen sonst kommt der Magen-Darm-Trackt zum erliegen und das Tier stirbt! 

Ich denke mal dein Meeri hatte zu lange Backenzähne die gekürzt werden mussten? Das hatte ich hier auch schon 2x bei verschiedenen Tieren und meine konnten nach der Op immer wieder normal fressen und mussten nicht ihr restliches Leben mit Brei gefüttert werden (was auch nicht gut für die Zähne ist da diese dann keinen Abrieb haben und wieder zu lang werden). Hab das Gemüse einfach in schmale Streifen geschnitten und dann konnten sie das problemlos essen. 

Such dir also bitte nen anderen Tierarzt der mehr Ahnung hat! Deiner scheint nämlich absolut keine zu haben sonst wüsste er das Meeris nie Nüchtern sein dürfen und immer fressen müssen

Kommentar von yatoliefergott ,

er kann aber nicht schlucken weil sein fachen versperrt ist. außerdem kann er nichts essen, weil er zu schwach ist. er bekommt heute Nachmittag Nahrung durch eine Spritze beim ta

Kommentar von wutzwutz ,

Wenn der TA ihn in Narkose hatte und die Zähne geraspelt hat, dann darf da jetzt nichts mehr den Rachen versperren. Mann kann Meerschweinchen nicht mit Spritzennahrung am Leben erhalten, das GEHT NICHT. Das Schweinchen muß Schmerzmittel bekommen und alle 3 Stunden ca. 6 bis 10 ml Päppelbrei mit der Spritze ins Mäulchen bekommen, solange bis es von alleine essen kann. Wenn Du dem Rat des TA folgst und nicht sofort Päppelbrei (Herbi Care, Critical Care oder Rodi Care) besorgst und anfängst es zu päppeln, dann ist es in 2 bis 3 Tagen tot. Dieser TA geht von Hunden oder Katzen aus und kennt sich überhaupt nicht mit Meerschweinchen aus. Bitte gehe schleunigst zu einem anderen TA.

Kommentar von HikoKuraiko ,

Wenn da etwas noch den Hals versperrt dann hat der Tierarzt schlampig gearbeitet. Hatte das ganze wie gesagt selbst 2x (bzw. 3x wenn ich richtig überlege) und da war nach der OP alles wieder gut. AUßER bei meinem Shiko, der hatte allerdings ne Kieferfehlstellung die nicht behoben werden konnte und auf grund dessen er eingeschläfert werden musste). Wenn aber nur die Backenzähne zu lang waren dann kann das Tier nach der OP wieder fressen. Es muss sich nur wieder dran gewöhnen das da eben nichts mehr ist was stört. Und ein Lebenlang Brei geben geht eben nicht.

Bitte geh noch mal zu einem anderen Tierarzt und lass den drauf schauen. Dein aktueller scheint ja wirklich null ahnung zu haben

Kommentar von yatoliefergott ,

meine aktuelle Tierarzt ist seit 50 Jahren einer, wie auch sein Vater und dessen Vater. dem Typen ist es in die Wiege gelegt, dass er sich damit auskennt (er hat auch haufenweise diplome). außerdem gibt es in der Nähe keine weiteren tä

Kommentar von HikoKuraiko ,

Nur weil er das seit 50 Jahren macht heißt das nicht das er Ahnung von Meeris hat. Diese werden im Studium nämlich überhaupt nicht als Thema behandelt und die Tierärzte müssen sich selbst weiter bilden! Und das tun (gerade was Meerschweinchen, Kaninchen, Hamster, Mäuse, Ratten usw angeht) leider die wenigsten. Und für nen guten Tierarzt der auch Ahnung von den kleinen hat sollte einem kein Weg zu weit sein. Wir haben bei meinen Eltern im Dorf 6 Tierärzte wovon ich nur EINER meine Tiere anvertraue da die anderen 5 null ahnung haben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten