Frage von Kathiiee96, 29

Was kann ich für eine Fragestellung nehmen für meine Facharbeit?

Wie oben schon erwähnt suche ich eine passende Fragestellung für meine Facharbeit. Das Thema ist von Der Reformation bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges. Es muss über Verfassung,Herrschaft,Kriege,Kultur, Religion,Wirtschaft etc geschrieben werden allerdings passt das ganze nicht auf 10 Seiten mit Einleitung etc. Ich habe sowas leider noch nie gemacht und im Internet nichts passendes gefunden. Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr ideen hättet was man als Fragestellung nehmen könnte.

Antwort
von berkersheim, 14

Ich würde mich mit dem Buchdruck beschäftigen, eine Erfindung, die eine neue Zeit einläutete, ohne die die Verbreitung der Reformation nicht vorstellbar wäre. Weiterhin: Nikolaus Kopernikus veröffentlicht seine Theorie vom heliozentrischen Weltbild (1543) - das ist die Ablösung von der aristotelischen Wissenschaftslehre. Ein neues Weltbild. Den Kaiser Maximilian I bezeichnet man als den letzten Ritter - d.h. die mittelalterliche Periode der Ritterzeit mit gepanzerten, berittenen Reitern endet durch Einführung von Gewehr und Kanone. Vergleiche mal die alte Stadtwehr von Rothenburg ob der Tauber mit der neuen Wehr z.B. der Stadt Frankfurt um 1600. Söldner- und Landsknechtwesen - Kennzeichen des 30jährigen Krieges. Fernrohr, Taschenuhr und Bleistift werden erfunden. Du kannst auch noch Jakob Fugger nachlesen, der am Anfang eines modernen Bankwesens in Deutschland steht. Das sind Kernentwicklungen, die das Ende des Mittelalters und den Übergang zur Neuzeit begründen.

Antwort
von Mewchen, 29

Welche Rolle spielte die Erfindung des Buchdrucks für  Luther und die Reformation?

oder


Welche Auswirkungen hatte der Buchdruck auf .............


sowas in der Art?

Kommentar von Kathiiee96 ,

Danke schon mal! :) weist du eventuell auch ob ich von 1517-.1648 schreiben muss oder nur ein Thema aus dieser Zeit?Bsp. halt Martin Luther. Weil ich muss auch über Erfindungen,Technik,Wirtschaft halt schreiben und glaube nicht das es da viel zu gibt bei Martin Luther oder?

Kommentar von Mewchen ,

Du könntest dir natürlich selbst einen Zeitraum setzen. Ich würde es dann in hinter die Fragestellung schreiben. Martin Luther passt wunderbar mit Erfindungen (Buchdruck=Technik), Wirtschaft (Buchkäufe stiegen an etc) zusammen. Aber vergiss nicht, du hast nur zehn Seiten. Das ist Stoff für tausend Seiten. Du könntest es natürlich allgemein halten, indem du einfach nur einen Bericht über die gröbsten Ereignisse in einem bestimmten Zeitraum schreibst, aber dafür braucht man keine Fragestellung.
Frag am besten nochmal deinen Lehrer, aber je konkreter eine Fragestellung/ein Thema ist, desto besser lässt sich drüber schreiben. Aber mit Martin Luther deckst du eigentlich so ziemlich alles ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community