was kann ich einem vermieter für einen beruf angeben wenn ich selbstständige prostituierte bin ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sag einfach, dass du in der Lebensberatung tätig bist. Stimmt ja auch. Du berätst Menschen in ihrer sexuellen Ausrichtung. xD na ja...im weitesten Sinne. Ich hoffe du bekommst die Wohnung! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elaac
25.11.2016, 04:07

hey, du bist gut ... das ist es ... danke ,ja das hoffe ich auch ... ist schon ein tolles anwesen was ich da mieten möchte

0

Naja wenn du die Wohnung dazu benutzt um Kunden zu betreuen wirst du sowieso Probleme bekommen zumindestens wenn ich dein Nachbar wäre. Wenn du selbstständig bist steht doch auf keinem Nachweis, wie du dein Geld verdienst, änder notfalls den Namen deines Unternehmens in ``windowcleaner oder so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elaac
25.11.2016, 03:55

nicht schlecht das beispiel ,danke

0

Nur zum Wohnen?

Dann kannst Du ja bei der Wahrheit bleiben: Selbstständige Event-Managerin. Da passen auch die Arbeitszeiten prima.

Wenn Du da allerdings nicht nur wohnst, bekommt der Vermieter Probleme mit rebellierenden Nachbarn, wenn auffällig viele Typen ein- und ausgehen. Dann muss der Vermieter Bescheid wissen und die Gegend muss das vertragen, sonst fliegst Du da gleich wieder raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elaac
25.11.2016, 06:05

danke ... das haus ist in einem gewerbegebiet und hat keine nachbarn in dem sinne  ... das mit der selbstständigen event managerin ist ein klasse tip,danke

0

Naja du hast doch ein Gewerbe und bist selbstständig. Das kannst du angeben.

Deine Private Wohnung darfst du aber eh nicht einfach für gewerbliche Zwecke nutzen, nur falls das deine Absicht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elaac
25.11.2016, 08:55

wieso nicht? ist ja ein haus zum wohnen und arbeiten

0

Die meisten Sexworkerinnen haben auch beim Finanzamt bzw. Gewerbeamt nicht direkt "Prostituierte" angegeben, sondern meist "Masseurin" oder "Kosmetikerin", "Promoterin" usw. Wenn Du da noch ein "Selbständige" davorsetzt sollte das Deinem Vermieter genügen. 

Einen Lohnstreifen "selber schreiben" wäre Betrug, wenn nicht sogar Urkundenfälschung. Einen Einkommensnachweis stellt aber z.B. auch die Einkommenssteuererklärung dar - dort steht dann nicht Dein Beruf, sondern nur "Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit".

Wenn Du ein ansehenliches Bankkonto hast, dann kannst Du Deinem Vermieter auch die Auszüge des letzten Vierteljahres zeigen - wenn er sieht, dass dort regelmäßig Geld eingeht und am Monatsende auch noch etwas übrig ist, dann sollte er beruhigt sein.

Sollte die Wohnung auch für Dein Gewerbe genutzt werden, dann brauchst Du natürlich ohnehin die Erlaubnis Deines Vermieters und musst die Karten auf den Tisch legen... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hab 2 Mütter lange Geschichte und beide verdienten Ihre Geld in dem Gewerbe und hatten mit den gleichen Umständen zu tun wie du jetzt.

Echt traurig das man nicht einfach schreiben kann was man so betreibt, ich mein alle gehen hin aber keiner will es wahr haben.

Verkehrte Welt.

Jetzt mal ohne scheiß schon mal einen Steuerberater aufgesucht ?

Wäre vielleicht keine schlechte Idee - Ist mir gerade so in den Sinn gekommen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elaac
25.11.2016, 03:53

ja ist wie damals mit Modern Talkin keiner hört es und die verdienen sich ne goldene nase,lach! danke werde ich mal versuchen mich da schlau zu machen

mfg

0
Kommentar von korbandallas
25.11.2016, 03:59

Aber eigentlich kannst Du angeben was du willst, die einzige Gefahr droht das sie dich Googeln.

Ich mein, ich bin gerade Montage Helfer.

Hab zwar technischer Zeichner ( Konstruktionstechnik ) aus gelernt.

Aber dafür interessiert sich der Vermieter meiner Meinung ja ohnehin nicht mehr. 

Wollt auch eigentlich mal Architektur studieren, aber kam eben alles ganz anders - ist wohl doch das Milieu in dem ich aufgewachsen bin.

Was ich eigentlich sagen will ist, das es den meisten Vermietern eh nur um Sympathie und Kohle geht solange sie nichts in Google oder so über dich finden - ich weiß, traurig aber ist so.

GL LG    

0
Kommentar von hrf9349rg
25.11.2016, 04:01

Zwei Mütter und beide auch noch Hu....? Traurige Geschichte. 

1

Wenn du deinen Job in der Wohnung ausüben willst, da wird es schwierig, denn die Nachbarn werden deine Besucher registrieren ! Hm, eventuell Wahrsagerin, stellst dir ne Glaskugel auf den Tisch und das Gewerbe ist fertig ! Ob es allerdings funktioniert, das müsstest du herausfinden.

Viel Glück !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elaac
25.11.2016, 03:58

ha ha haaa ... und dann kommt der vermieter und will die zukunft erfahren und ich geb ihm dann zur antwort das er ne prostituierte als mieterin bekommt ...lach

0

Was möchtest Du wissen?