Frage von eismann234, 84

Was kann ich die AFD fragen?

Hey,

morgen kommen Vertreter von verschiedenen Parteien in unsere Schule. Da ich gerade neu im LK PW bin möchte ich gerne ein paar konkrete Fragen an die AFD stellen. Also mit ihren eigenen Parteiprogramm konfrontieren. Welche (fiesen) Fragen könnte ich denn stelllen?

LG

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 26
Du willst fiese Fragen? Hier kommen ein paar:
  • In Mecklenburg-Vorpommern ziehen für die AfD zwei Schwule in den Landtag ein. Einer von ihnen wurde bereits wegen Volksverhetzung verurteilt, aber darüber will ich jetzt gar nicht reden. Der andere jedoch verhält sich ausgesprochen bigott, indem er zwar bekennend schwul ist, aber gleichzeitig einen Antrag, in dem Homosexualität abgelehnt wird, unterschreibt. Wie vereinbart die AfD die Ablehnung von Homosexualität mit den privaten sexuellen und persönlichen Interessen, die unzweifelhaft dem Programm der AfD widersprechen, ihrer führenden Mitglieder? Und wie soll ich, als potenzieller Wähler, dieses scheinheilige Verhalten eines ihrer führenden Mitglieder bewerten? Ich meine: Wenn er schon hier scheinheilig ist; wie weit geht die geduldete Scheinheiligkeit in der AfD eigentlich? Und habe ich, als potenzieller Wähler, eine Chance, sie erkennen zu können; oder will die AfD nur um jeden Preis meine Stimme einfangen; ganz egal, wie scheinheilig sie sich dabei verhalten muss?
  • Warum lehnt die AfD die Adoption von Kindern aus Kinderheimen für homosexuelle Paare ab? Ist es nicht besser für die Kinder, liebende Eltern zu haben, auch wenn das "Vater und Vater" oder "Mutter und Mutter" sind, als sie nur aus einem reaktionären Familienbild heraus weiterhin dazu zu verdammen, ihr Leben in Heimen zu fristen?
  • Im Angesicht eines sich drastisch wandelnden Familienbildes, bei dem die traditionelle Familie - und hier insbesondere die Ehe als Institution - zunehmend ausgedient hat: Wieso ist die AfD nicht bereit, den von der Gesellschaft gewünschten und in weiten Teilen bereits vollzogenen Wandel zu akzeptieren und, wichtiger noch, auch zu unterstützen? Das gilt ganz besonders für Alleinerziehende oder Homosexuelle, die Kinder adoptieren wollen.
  • Frauke Petry hat mehrfach betont, dass die AfD auf die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einwirken will, damit die Ehe und Familie positiv dargestellt werden. Warum will die AfD die Pressefreiheit beschränken und auf die Rundfunkanstalten einwirken? Und warum will sie gegen den gesellschaftlichen Wandel der Wertebilder, wie er in allen Jahrhunderten auftrat, also gegen die Gesellschaft selbst, aktiv werden?
  • Deutschland hat nachweislich - und mehr als jedes andere Euro- oder EU-Land - massiv vom Euro profitiert und unter anderem dank der EU die aktuelle Finanz-Krise relativ weich überstanden. Welche Gründe und Möglichkeiten sieht die AfD, mit einem Ausstieg aus Euro und EU zukünftigen Krisen, wie eben dieser globalen Finanz-Krise, entgegenzuwirken?
  • Die AfD weigert sich, Klimaschutzziele zu akzeptieren. Viele behaupten, sie macht das, weil sie einen "vom Menschen gemachten Klimawandel" nicht als Argument akzeptiert. Doch unbeachtet der Ursachen des Klimawandels: Sollte man nicht unbedingt etwas dagegen unternehmen, und sei es auch nur, dass man "zu viel" dagegen unternimmt? Oder ist es die Absicht der AfD, den Planeten endgültig in den objektiv tatsächlich messbaren Klimawandel - samt all seiner kommenden Probleme - laufen zu lassen?
  • Die AfD möchte die Erbschaftssteuer endgültig abschaffen. Doch wäre es in einem sozial gerechten Land nicht logischer, wenn sich Leistung wieder lohnen würde? Warum muss man die Nicht-Leistung Reicher belohnen, aber die Leistung der Arbeitnehmer bestrafen? --- Falls hier auf "wurde ja schon mal besteuert" abgestellt wird: Ja, aber nicht vom Erben; der bekommt das Erbe dann ja nach dem Willen der AfD ohne Steuer. -- und falls auf "das würde auch dich betreffen" abgestellt wird: Man könnte doch einen Freibetrag von, sagen wir, 500.000 Euro ohne Erbschaftssteuer einführen. Dann würden immer noch rund 80% der Bevölkerung profitieren.
  • Die AfD schreibt in ihrem Programm, dass sie "deutliche Vereinfachungen beim Mindestlohn" will. Da der Mindestlohn zumindest weitgehend und nur mit wenigen Ausnahmen bereits ein Lohn ist, der mindestens zu zahlen ist: Was muss man sich darunter vorstellen? 
  • Glauben Sie, eine Partei, die zwar sehr genau weiß wogegen sie ist, die aber bei den großen gesellschaftlichen Problemen - von Finanz-Krise über Wirtschafts-Krise bis Flüchtlings-Krise - keine vollständigen Lösungen anbietet, sei für einen aufgeklärten Bürger wählbar? (Falls auf "Flüchtlinge werden doch abgeschoben" abgestellt wird: Das ist richtig, doch damit sind sie nur vor den Grenzen Deutschlands bzw. Europas. Das Problem, namentlich die Fluchtursache, wurde damit nicht im Mindesten beseitigt. Man hat sich die Flüchtlinge einzig aus den Augen geschafft. Verstehen Sie das unter "Problem-Lösung"? Ist die Lösung der Finanz-Krise aus der Sicht der AfD dann auch, dass wir einfach nur alles Geld auf einen Haufen werfen und verbrennen müssen?)
  • Die AfD behauptet in ihrem Programm, die "Masseneinwanderung sei volkswirtschaftlich nicht tragfähig". Dem widersprechen zahlreiche Studien renommierter Institute und den Bekundungen verschiedener Arbeitgeber-Verbände. Warum widerspricht die AfD wissenschaftlichen Fakten und propagiert ein Bild, das es in der Realität nachweislich nicht gibt?

Wichtig: Politiker sind Leute, die sich wie Wackelpudding verhalten. Sie sind immer bemüht, nicht konkret zu sein. Achte deshalb unbedingt darauf, dass sie deine Frage so beantworten, dass du sie auch verstehst. 

Sollten sie das nicht machen, dann unterbrich sie und erinnere sie: "Guter Mann, ich bin 14 Jahre alt und Politik ist ziemlich neu für mich. Können Sie es mir so erklären, dass ich es verstehe?"

--------------------------------

Noch etwas Wichtiges: Du wolltest garstige Fragen. Das SIND garstige Fragen. Obwohl sie völlig realistisch sind, ist es nur natürlich, dass niemand gern garstige Fragen hört. Schon gar nicht mehrere garstige Fragen vom immer gleichen Fragensteller. Rechne also damit, dass man dich sehr schnell als böse abstempeln und ignorieren wird. 

Suche dir deshalb die für dich wichtigsten Fragen heraus und sortiere sie nach deiner Reihenfolge. Du wirst vielleicht nur die Chance zu einer einzigen Frage bekommen. ;)

Antwort
von voayager, 26

Mir ist garnicht wohl bei dem Gedanken, dass Parteienvertreter in die Schulen eingeladen werden. Es ist doch so, dass Schüler sehr wenig Ahnung von Politik haben und daher leichtr beeinflußbar sind.

Die Rechnung, diese Parteileute in die Enge zu treiben geht nicht auf, dazu sind diese Partei-Menschen viel zu gewieft, da hat ein Schüler meist keine Chance, wird mit dem A rsch glattweg an die Wand gedrückt in mentaler Hinsicht.

Ein Schüler hat lediglich Schulweisheiten drauf, kann also Partei-Menschen nix von Substanz entgegenhalten, daher bin ich strikt gegen diese Einladerei an Schulen.

Kommentar von eismann234 ,

In der 11. Klasse sollte man nicht mehr so sehr beeinflußbar sein. 

Kommentar von voayager ,

sollte, sollte, doch die Realität sieht anders aus. Die meisten Schüler haben wenig bis keine Ahnung von Politik und in dieses Vakuum dringt dann das Gedankengut dieser Politiker hinein.

Antwort
von archibaldesel, 47

Frag dich einfach mal, warum sie auf Kinder beim illegalen Grenzübertritt schießen wollen, oder warum sie Kernenergie nach Tschernobyl und Fukushima für ungefährlich und zukunftsträchtig halten, oder warum sie sich vor Regierungsarbeit drücken und stattdessen nur aus dem Hintergrund unerfüllbare, populistische Forderungen stellen, statt konstruktiv an Veränderungen arbeiten.

Kommentar von eismann234 ,

Kann ich das noch irgendwie belegen? Also das mit dem schießen habe ich auch mal gehört bräuchte nur noch ein Quelle dazu. Haast du eine? 

Danke schon mal :)))))

Kommentar von BTyker99 ,

Ich denke, archibalesel will dich nur verschaukeln. Die AfD ist nicht pro-Kernenergie, sondern ist lediglich der Meinung, dass alternative Energiequellen mitlerweile so günstig und wettbewerbsfähig sind, dass diese nicht mehr subventioniert werden müssen.

Dass sie nicht auf Kinder schießen wollen, ist auch allgemein bekannt, das war nur eine Medienkampagne. Diese Frau Storch hatte als einzige Person einmal angedeutet, dass man auf Frauen und Kinder schießen müsste, wenn die sich den Grenzbeamten widersetzen würden. Das mit den Frauen ist natürlich nur ein Zeichen von Gleichberechtigung, da es allgemein akzeptiert ist, dass man im Notfall auf Männder schießen muss. Bei den Kindern ist sie wohl zu weit gegangen, dennoch kann keine Rede davon sein, dass die AfD schießen lassen "will".

Kommentar von archibaldesel ,

Gleichberechtigung erschossen zu werden 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Kommentar von archibaldesel ,

Klar, Google einfach von Storch + schießen auf Frauen AfD + Energiepolitik Gauland + Koalition Mecklenburg Vorpommern. Du kriegst dann jede Menge Seiten.

Kommentar von minefun ,

Im Gegenzug aber auch die CDUler fragen, weswegen die Kanzlerin ein Land bezahlt um genau das zu tun. Auf Menschen schießen. Die Flüchtlingspolitik der CDU ist ebenso unmenschlich, wie die der AfD, wenn diese exekutiven Einfluss hätte.

Antwort
von StevenArmstrong, 3

Hallo,

Wie sieht das Frauenbild der AfD aus?

Wie sieht die Föderung von den angeblich benachteiligten männlichen Schülern im Bidungssystem aus?

MfG

Steven Armstrong

Antwort
von minefun, 30

Hm, ich bin mit den hiesigen Antworten ehrlich gesagt wenig einverstanden. Ich würde dir eher raten Fragen zu stellen, die tatsächlich den Anschein machen, als würdest du dich für die AfD interessieren, nicht als ob du das Ziel verfolgen würdest, sie zu diskreditieren. 

Stell doch einfach Fragen an die gesamte Runde, wie beispielsweise, "Was hat die AfD/CDU/Linke etc.. vor mit Deutschland". Meist glänzt die Antwort der AfD unter denen der anderen Parteien wenig, schwank aber zwischen den jeweiligen Kandidaten.

Oder auch gerne komplexere Fragen, wie z.b die Auswirkungen eines Euro-Ausstiegs auf die lokale Wirtschaft (deines Kreises oder deiner Stadt).

Oder welche Effekte sich die AfD von ihrer parlamentarischen Arbeit im Bundestag erhofft.

Ich würde davon abraten den frontalen Angriff zu suchen, das sind die meisten AfDler gewöhnt, am Ende heißt es wieder das Bildungssystem hätte euch gewaschen ;)

Viel Erfolg! 

Kommentar von eismann234 ,

Sehr gut danke :) 

Kommentar von eismann234 ,

"Die sexuelle Orientierung ist die höchstpersönliche Privatangelegenheit eines jeden Menschen. Homosexualität
ist dabei für die AfD ein selbstverständlicher Bestandteil der Bandbreite menschlicher Sexualität."

"Eine Gleichstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaften mit der Ehe, insbesondere beim Adoptionsrecht,
lehnen wir ab."

Hmm mal nachfragen warum...

Antwort
von erikholm, 45

Schau dir mal das Wahlprogramm von der AfD an. Hierbei stellst du dir sicher selbst schon viele Fragen, wie die Partei die ganzen Punkte umsetzen wollen. Da gibt es durchaus einige Lücken, auch in der Finanzierung, die die Partei rein theoretisch schon gar nicht umsetzen kann.

Kommentar von eismann234 ,

Schon dabei :)

Antwort
von clemensw, 16

Frag doch mal, warum man seine Stimme Leuten geben soll, die

- Schußwaffen gegen Frauen und Kinder einsetzen wollen (Fr. Petry, Fr. von Storch, s. https://www.tagesschau.de/inland/afd-schusswaffen-101.html)

- Homosexuelle einsperren lassen wollen (Hr. Andreas Gehlmann, MdL Sachsen-Anhalt, s. http://www.sueddeutsche.de/politik/sachsen-anhalt-afd-politiker-homosexuelle-ins...)

- ob er auch ein Problem damit hat, neben Hr. Boateng zu wohnen (Hr. Alexander Gauland, s. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vize-gauland-beleidigt-jerome-boat...)

- ob er auch die "Protokolle der Weisen von Zion" für eine seriöse Quelle hält (Hr. Wolfgang Gedeon, MdL BaWü, http://www.faz.net/aktuell/das-judentum-als-innerer-feind-14302508.html)

Aber hey, das sind doch sicher nur "Einzelfälle" in der Partei, die für sich in Anspruch nimmt, "das Volk" zu repräsentieren (wohl eher *HUST* "die Völkischen").

Also keine ad hominem mehr, sondern mal ein Blick ins Programm?

Da verweise ich dich mal an http://kattascha.de/?p=1923 - das brauch ich nicht alle nochmal zu tippen.

Viel Spaß!

Antwort
von Rosenblad, 15

Frage einfach nach Ihren Konzepten zur Sozialpolitik - Anregungen hier:
https://blog.campact.de/2016/09/so-sozial-ist-die-afd/

Antwort
von emsiger, 3

Frage nach dem Grundsatzprogramm und lasse Dich nicht von den Anti-AfD Ausbrüchen einiger beeindrucken.

Antwort
von jackthegiant, 3

Frag ihn, ob er an Chemtrails glaubt.

Frag ihn, warum er nicht an den Klimawandel glaubt.

Frag ihn, weshalb er die Religionsfreiheit einschränken will,denn sogar Friedrich der Große war für die Religionsfreiheit.

Frag ihn ,warum er seine Mitbürger hasst.

Antwort
von Mischma, 3

Was habt ihr gegen Menschenrechte?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten