Frage von heimkid, 308

Was kann ich dagegen tun merkwürdig zu sein?

Ich war schon immer komisch.

So hatte ich im Kindergarten keine Freunde und habe es nicht auf die Kette bekommen Menschen, die ich kannte zu grüßen, obwohl ich wusste, dass das unhöfflich ist. Heute kann ich das, aber ich fühle mich total unwohl dabei.

Ich kann auch beim Einkaufen nur antworten "tschüs und schönen tag noch!" nichts anderes.

Auch in der Grundschule war ich oft alleine, die anderen mochten mich nicht, weil ich entweder zu wild war oder weil ich nie Hausaufgaben machen musste (ich durfte die immer schon in der Schule machen, weil ich mit meinen Aufgaben fertig war).

Jetzt am Gymnasium habe ich immer noch nicht wirklich gute Freunde. Aber umso mehr Probleme. Ich bin viel zu blöd für die Schule. So schreibe ich Tafelbilder nur halb ab, vergesse Hausaufgaben (schreibe auch nie ab), vergesse Bücher, bin unordentlich, kann nicht richtig schreiben (geht nur wegen einem Rechtschreibprogramm am PC, so gut).

Ich brauche ganz oft Zeit für mich und meine Ruhe.

Teilweise reagiere ich auch komplett über und schicke meine Mutter weg, da gibt es teilweise gar keinen richtigen plausiblen Grund für. Ich ertrage ihre Nähe manchmal einfach nicht. Da kommt es vor, dass ich total ausraste-

Ich höre auch andere Musik, kleide mich anders und mag kaum Dinge, die andere mögen. Ich kenne keine wirklichen Stars. Schaue nicht die typischen Sachen im TV (GNTM, DSDS, BBT,HIMYM,...). Ich störe mich auch nicht daran, wenn mich jemand spoilert. Ich gegenteil sogar. Ich lese sehr oft den kompletten Handlunsgsstranng eines Films, bevor ich mir den anschaue. Aber ich freue mich dennoch diesen Film zu schauen.

Ich habe auch oft das Gefühl, dass ich mich vor meiner Familie total verstellen muss.

Es gibt so viele Dinge, wegen denen ich komisch bin. Ich kann dir gar nicht alle so nennen.

Mit meinen Eltern war ich schon oft bei der Erziehungsberatung oder auch schon bei Jugendamt. Das hat aber nichts gebracht.

Wegen der Schulprobleme war ich auch schon in verschiedenen Instituten. Aber das hat alles nichts weiter ergeben.

Weil ich keine Freunde habe und meine Familie nicht wirklich mag, will meine Mutter mit mir zu einem Psychologen, da werde ich aber nie im Leben mit ihr hingehen. Niemals!

Deswegen möchte ich gerne wissen, ob jemand weiß, wie ich normaler werden kann.

Was kann ich tun, um nicht mehr so komisch zu sein`?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von einfachichseinn, 101

Ich habe mir grade mal die Mühe gemacht all deine Beiträge durchzulesen und ich muss zugeben, dass ich echt Angst bekommen habe. Keine Sorge keine Angst, weil ich dich für so psychisch gestört halte, sondern weil du Situationen beschreibst, die 1:1 auf mich übertragbar sind. 

Meine hobbypsychologische Diagnose lautet in etwas: ADHS mit impulsiven Subtypen, überdurchschnittlicher Begabung und autistischen Zügen-

Ich würde dir nahelegen noch einmal so viel Mut und Kraft aufzubringen einen niedergelassenen Psychiater, der sich auf AD(H)S spezialisiert hat aufzusuchen. Adressen findest du im Internet zum Beispiel auf der Seite vom "ADHS Deutschland eV".

Ich weiß, dass ein Psychiater einem ganz schön viel Angst einjagen kann. Ich hatte früher immer Angst, dass er aus meinem kompletten Verhalten etwas ablesen kann. Wenn ich nichts sage, denkt er das ist blöd bin und wenn ich dann ein falsches Wort sage, habe ich vielleicht eine "falsche Wort Störung!"  

Irgendwann wurde ich dann klüger und mutiger. Ich habe mich getraut zu einem Psychiater zu gehen und habe mich noch einmal untersuchen lassen und habe dann endlich Hilfe bekommen. Ich habe auch erfahren, dass Psychiater und solche Menschen wirklich nur Menschen, wie du und ich sind. Sie haben verschiedene Testverfahren mit denen sie herausfinden, was ein Mensch hat. Nicht anders, als bei einem Normalen Arzt auch.

Vielleicht kannst du dir das mit einer Matheaufgabe leichter vorstellen. Du hast zwei Komponenten 2und 3. Der Psychiater weiß dann, dass er mit einem Plus in der mitte auf das Ergebnis 5 kommt. 

Ohne das Zeichen, also ohne entsprechende Tests kann er dir auch nicht helfen. 

Ich empfand die Tests sogar relativ angenehm. Die meisten haben eine Menge Spaß gemacht. 

Anders ist dir vermutlich nicht zu helfen, denn die Persönlichkeit eines Menschen ist nicht zu verändern und das ist auch gut so.

Das ist das, was all die " Ahnungslosen" dir vermitteln wollen. Ich gehe stark davon aus, dass du wirklich ein Problem hast, aber genauso gehe ich davon aus, dass du eine wunderbare Persönlichkeit hast, die du (hier) nicht rauslässt, weil du so festgefahren bist in deinen Problemen.

Denke mal drüber nach, ob du diesen schritt gehst oder nicht.  

Antwort
von Steffile, 171

Du bist halt kein Herdentier, scheints. Die Frage ist ob du dich unwohl damit fuehlst, oder eher damit, dass deine Famile denkt dass du dich unwohl fuehlen musst?

Was die Schule angeht, dafuer gibt es Lern- und Organisationsstrategien, die man erlernen kann, denn an Dummheit scheints bei dir nicht zu liegen. Ich weiss nicht genau wo so etwas in Deutschland geregelt wird - wo ich lebe machen das teilweise Ergotherapeuten und teilweise spezialisierte Coachs, je nach Alter.

Kommentar von heimkid ,

wenn ich mich wohlfühlen würde, müsste ich hier nicht so eine Frage stellen.

Kommentar von Steffile ,

Ist schon klar, meine Frage war ja auch darauf bezogen ob es dein Verhalten ist, das dich stoert, oder die Reaktion deiner Umwelt.

Kommentar von heimkid ,

natürlich ist es mein Verhalten. Das ist ja genau das, was so komisch ist.

Kommentar von Steffile ,

Du scheinst zu wissen, was die gesellschaftlichen Normen sind, und du kannst sie dir auch selbst beibringen, wie in dem Fall mit dem Gruessen, aber es kommt dir nicht natuerlich, ist es das?

Ich wuerde dich auch zum Psychologen schleppen :) Die sind allgemein nette Menschen, die Techniken haben, mit denen sie einem helfen koennen. Wieso lehnst du die Moeglichkeit so sehr ab?

Kommentar von heimkid ,

keine Ahnung, wieso das so ist.

und ich werde niemals einen Psychodoc aufsuchen. Das werde ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln verhindern

Kommentar von Steffile ,

Wieso, wovor hast du Angst?

Kommentar von heimkid ,

davor, dass ich wirklich krank bin, davor, dass mir nicht zu helfen ist. Im Grunde genommen will ich nicht hören, dass mit mir etwas nicht stimmt. 

Kommentar von MinouMeinSchatz ,

Das hört sich jetzt richtig doof an und so, aber ich würde dir auch raten da hin zu gehen. Wenn der doc dir dann sagt, dass mit dir vielleicht etwas nicht stimmt, dann weißt du, was los ist. Du musst dich nicht mehr die ganze zeit mit der Frage beschäftigen, sondern kannst gucken, ob du etwas dagegen machen möchtest. Meines Erachtens, hast du aber nichts schlimmes

Kommentar von heimkid ,

Wie schön, dass du denkst dass du beurteilen kannst, ob ich psychisch krank bin oder nicht. Ich könnte dir von Gedanken erzählen da würdest du wegrennen und ich denke Gott sei dank nicht die ganz Zeit darüber nach. Ich glaube ich habe das alles ziemlich gut im Griff.

Kommentar von Steffile ,

Okay, ich kann dich verstehen, aber ich kann dir auch versichern, dass ein Psychologe nicht mal kurz eine Stunde mit dir redet und mit der Diagnose "Psychisch Krank" kommt - so einfach ist das nicht. Er wird versuchen herauszufinden was dich stoert, welchen Grund es dafuer gibt und wie man das loesen kann. 

Was auch immer du entscheidest - Alles Gute

Kommentar von heimkid ,

das glaube ich nicht. Ich denke das geht schneller als man vielleicht erwarten würde.

Antwort
von Midnight1999, 138

Du bist lediglich kein Herdentier. Willkommen im Club!! Und wenn du nicht zum Psychologen willst, kann dich keiner zwingen. Ich für meinen Teil sehe da bei dir keine Notwendigkeit.

Kommentar von heimkid ,

und wo ist da jetzt die Antwort auf die Frage?

Kommentar von Midnight1999 ,

Die kann ich dir nicht geben, denn du bist nicht unnormal oder merkwürdig.

Kommentar von heimkid ,

danke jetzt wäre ich vor lachen fast erstickt.

Antwort
von eetrop11, 141

Hast du schonmal darüber nachgedacht, dass vielleicht du normal und die anderen komisch sind? Es könnte schließlich auch sein, dass du von einem Umfeld umgeben ist, das zufälligerweise komplett anders ist slo du :)

Aber: Wenn du darüber nachdenkst ... das ist doch der erste Schritt und eins steht fest: nur weil du nicht GNTM und DSDS und die ganzen anderen Sendungen guckst und nicht die Musik hörst, die die anderen hören, heißt das noch lange nicht, dass du komisch bist.

Ich gucke das Zeug auch nie und höre auch nicht das, was alle hören. Sei froh, dass du deine Zeit damit nicht verschwendest.

Was die anderen Sachen angeht: Vielleicht kommt das auch alles noch. Du kannst versuchen, an dir zu arbeiten. Erstelle Listen, was du morgen besser machen könntest. Versuche, die Schulprobleme möglichst zu umgehen oder zu lösen. Vielleicht hast du ja eine Art Legasthenie? Keine Ahnung.

Und mit der Familie: Das kann auch nur eine Phase sein. Versuche doch, so gut es geht klarzukommen und helfe dir selbst. 

Verzweifle bloß nicht daran und vergesse die Frage nach dem Komischsein!

PS. Was hörst du denn für Musik?

Kommentar von heimkid ,

ja dann sind alle menschen in meinem Umfeld und auch Menschen in Ferienlagern usw. alle komisch.

Und ich habe keine Legasthenie 

die Phase würde dann so gut 12 Jahre andauern, oder vielleicht auch nur 11

Kommentar von eetrop11 ,

Du könntest auch einfach mal an deinem Optimismus arbeiten =)

Kommentar von heimkid ,

oh ja das wird mir bestimmt helfen!

Antwort
von Zarebrius, 105

Deiner Beschreibung nach könntest du schizoide oder schizotypische und introvertierte Persönlichkeit haben (hat nichts mit Schitzophrenie zu tun). Gucke mal nach zb bei Wikipedia ob die Kriterien auf dich zutreffen. Ich vermeide hier den Begriff Persönlichkeitsstörung, weil ich den verletzend und ausgrenzend finde. Aber du bist wie du bist. Lerne damit umzugehen und wie du dein Leben damit leben kannst.

Andererseits bist du erst 12. Du kommst gerade in die Pubertät. Bei dir wird sich noch sehr vieles ändern. Und ich finde es super, dass du nicht dem Mainstream folgst. Du kannst zwar versuchen, so zu sein wie die anderen, aber bist du dann wirklich du? Willst du "normal" sein oder lieber eine Persönlichkeit mit eigenen Interessen?

Kommentar von heimkid ,

wie toll, dass alle sagen es ist geil, wenn du nicht dem Mainstream folgst. Ganz ehrlich das ist der größte mist. Das ist sch eiße, wenn du dieser tolle typ bist.

Kommentar von Zarebrius ,

Dann folge doch dem Mainstream, gucke GZSZ, höre Justin Beaber, GZSZ usw. Tu was die anderen tun. Dann wirst du auch wissen worüber die anderen reden, kannst dich mitunterhalten. Aber dann frage dich selber: macht es dir Spaß? Tust du das um dazuzugehören? Bist das wirklich du? Es spricht ja nichts dagegen informiert zu sein was der Mainstream macht um vllt in der Schule paar Freunde zu finden (auch wenns nicht ganz die richtigen sind), aber letztendlich sollst du das machen was DICH glücklich macht. Deine Aufgabe ist es dein individuelles Leben zu führen und nicht wie ein Sklave/in das zu tun was die anderen machen.

Kommentar von heimkid ,

alter wenn du keine Ahnung hast, lass mich dir mal einen Rat geben, schadet es nicht, wenn du mal nichts sagst(schreibst).

So wie ich jetzt lebe bin ich mit Sicherheit genauso unglücklich. Vermutlich sogar noch unglücklicher

Antwort
von HierBinIch321, 87

Such dir ein für dich aufregendes Hobby

Kommentar von heimkid ,

Wie kommst du drauf, dass ich keins habe?

Kommentar von HierBinIch321 ,

Da du so eigentlich lernst mit anderen leuten zu interagieren. Trete etwa einen verein bei.

Kommentar von heimkid ,

tja noch mal die Frage, wie kommst du drauf, dass ich so etwas nicht tue?

Ich spiele schon seit einigen Jahren Handball

Kommentar von HierBinIch321 ,

Wenn du Handball spielst, wo es wirklich um Teamplay geht und du dich mit anderen verständigen musst, warum bist du dann ,,merkwürdig"?

Kommentar von heimkid ,

Lies die Frage dann weißt du es

Antwort
von wurstbemmchen, 129

Klingt ein wenig nach asperger Syndrom.

Kommentar von heimkid ,

nope

Antwort
von logbkzv, 90

Bleib so wie du bist, daran ist nichts schlimm, ich mag dads und co auch nicht, ...

Kommentar von heimkid ,

und wieder ein Mensch, der keine Ahnung hat! Danke!

Kommentar von logbkzv ,

in deinen Augen habe ich keinen Ahnung, so lieber froh das es Menschen gibt die dir helfen wollen und sich die mühe machen ne Antwort zu schreiben. Respektlos :/

Kommentar von heimkid ,

Tja leider hilft deine Antwort gar nichts, da es nicht sonderlich toll ist ich zu sein D das liegt nur ganz minimal daran, dass ich "dads" nicht mag, was auch immer "dads" sein soll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community