Frage von 2511Martin, 150

Was kann ich dagegen tun, kann ich Ordnungsgeld bei Gericht stellen, Wenn ich es schon mehrfach angesprochen habe, darf der neue Freund meine Töchter küssen?

Hallo zusammen.Ich habe ein sehr schwieriges Anliegen. Es geht um meine beiden Töchter (3 und 4 Jahre alt) die bei ihrer Mama und ihrem neuen Freunde leben. Wir haben uns vor 3 Jahren getrennt, in einem furchtbaren Streit der bis heute nicht beigelegt ist. Nach der Trennung war meine Ex Partnerin schon mit samt den kindern verschwunden und ich wusste über Wochen nicht wo sie sind. In dieser zeit bin ich vor Kummer fast vor die Hunde gegangen. Ich hatte meine 600km entfernte Heimat ja für sie verlassen gehabt und bin nach Hannover gezogen und mir dann zusammengelebt. Somit hatte ich auch keinen Mensch aus dem familiären Kreis der mir in dieser zeit hätte zur Seite stehen können. Mir ist schon die ganze Zeit aufgefallen gewesen, dass die ganze Zeit ein mir fremder mann mit ihr in Kontakt stand. Konnte es aber nie ganz einordnen, bis ich es eines Tages dann auf dem Präsentierkeller serviert bekam. Das und der darauffolgende schwerwiegende Streit führte dann zu einem endlosen Streit. Ich bin sogar auf eine Therapie gegangen um mein Leben neu zu sortieren, bekam in der Zeit von 12 Monaten nicht ein einziges mal meine Töchter zu sehen, obwohl es mit mehrere male von der Mutter versprochen wurde. 2 Gerichtsverhandlungen folgten, weil ich ein um das andere mal um die Kinder betrogen wurde. heute habe ich Umgangs - und gemeinsames Sorgerecht. Darf aber nach wie vor an keinem der Geburtstage meiner Kinder teilhaben, sehe sie an meinen eigenen Geburtstagen nie und spiele auch an Weihnachten immer die letzte Geige. Hinzu kommt dass sie zum neuen Partner meiner Ex auch Papa sagen was für mich nach dem ganzen Kampf und der Ausgrenzung kaum zu ertragen ist, da sie mich mit Papa Martin ansprechen. Was aber noch schwerer liegt , ist dass der neue Freund meine Kinder auch jedes mal vor meinen Augen küsst. Ich habe bis dato so oft probiert es ihr mit sachlichen Argumenten zu erklären, dass es a: für mich alleine aus der Gesamtsituation heraus unglaublich erniedrigend ist und b: für die Entwicklung der Kinder auf Dauer nicht gut sein kann, weil sie mehr väterliche Gefühle zum Freund meiner Ex aufbauen als zu mir. Manchmal wollen sie ja nicht mal mit zu mir kommen und heulen fürchterlich. Ich habe es heute nochmal versucht mit ihr zu klären, dass ihr Freund dies doch bitte unterlassen möchte, da es einfach nur respektlos und ohne jedes Feingefühl ist. Ihre Reaktion war nur dass sie mich ausgelacht hat. Ich hatte ja schon ein Ordnungsgeld bei Gericht gestellt, weil sie sich an keine Vereinbarungen gehalten hat, Diesen habe ich aber zurückgenommen, da ich mich von ihr belatschern ließ, als sie am Telefon wieder mal auf die Tränendrüse gedrückt hat. Ich weiß mir hier einfach nicht mehr zu helfen. Meine Hilflosigkeit, dass ich ihn Hannover ohne jeglichen familiären Rückhalt bin wird knallhart ausgenutzt. Meine Eltern wären so gerne Oma und Opa, haben aber keinen Draht zu den Kindern, und die Eltern des neuen Freundes sind nun Oma u Opa. Weiß einfach nicht mehr weiter....

Antwort
von Tau83, 50

Frauen sind in solchen Situationen Schweine und da die Wahrscheinlichkeit mit Kindern geschieden zu werden recht hoch ist, sollten alle Männer es sich drei Mal überlegen, bevor sie heiraten und Kinder haben. Ich jedenfalls hole mir lieber eine junge ausländische Putzfrau auf Zeit ins Haus, als mich so verarschen und erniedrigen zu lassen.

Du kannst nichts machen. Akzeptiere deine Situation, gehe an einen Ort, wo du Freunde und Familie hast, verbrenne alles was dich an Töchter und Exfrau erinnert, und fange ein neues Leben an. Eine neue Freundin wirkt Wunder. Das garantiere ich dir. Den Verlust deiner Töchter wirst du wohl nur teilweise mit neuen Kindern wett machen können, aber dann läufst du natürlich auch wieder Gefahr, dass sich alles wiederholt. Bliebe noch die Adoption eines Kindes aus der dritten Welt. Damit würdest du etwas Gutes tun. Das würde sicher auch helfen. Deine Töchter werden sich dir gegenüber immer ablehnender verhalten mit einem Tiefpunkt in deren Pubertät, während der du erst recht der Fussabtreter werden wirst. Mein Beileid.

Antwort
von Translateme, 78

Willkommen im Club!

Da musst du durch. Und du wirst es nicht verhindern. Im Gegenteil, deine Ex wird es dir zuliebe noch zu Fleiß machen. Du ahnst nicht, wozu Frauen fähig sein können. Den Kampf kannst du nur verlieren. 

Ich weiß genau, wie dir zumute ist. Aber du musst dich auf dein Leben konzentrieren. Deine Kinder haben nichts davon, wenn sie einen zerbrochenen Papa haben. Sie brauchen einen starken, der auf sie wartet. Die Zeit wird kommen. Spar dir das Geld für Anwälte u Gerichte. Leg es lieber für deine Kids auf die Seite.

Schau, dass du den Kontakt zu deinen Kids nie verlierst. Aber kämpfe nicht verbissen darum. Wenn es nicht sein soll, investiere deine Energie in dein Leben. 

Antwort
von blumenkanne, 44

deine kinder sind noch so klein, dass sie natürlich ein kind-vater-verhältnis zu ihrem stiefvater aufbauen. das machen auch ältere kinder. er ist nun mal im tgl. leben der kinder anwesend. er sieht die kinder aufwachsen, er trocknet die tränen und verarztet die wunden, er schult die kinder ein, er ist dabei wenn sie die schule wechseln und ist anwesend auf jugendweihe und sämltichen veranstaltungen der kinder. er ist der präsente elternteil und wird es bleiben bis auch er irgendwann entsorgt wird.

du bist der biologische vater, der der entscheidungen trifft 2-3 mal im leben - kontoeröffnung, nicht wichtige op und taufe. mehr entscheidungen werden von dir nicht abverlangt. alles andere entscheidet die mutter mit ihrer alleinigen alltagssorge.

du bist papa und als solcher wirst du auch betitelt. mach den kindern immer wieder klar, das es ihnen nicht zusteht dich martin zu nennen, sondern das du papa heißt. erkläre ihnen das next einfach nur xy heißt und fertig. steh drüber und lass andere die kinder bringen, wenns dich stört und verletzt, dass er die kinder zum abschied küsst. im endeffekt sind er und deine next einfach nur primitiv und das wissen sollte dich zum grinsen bringen. sei du der erwachsene, sei du derjenige der richtig tolle dinge mit den kindern unternimmt, richtig normales und emotional tiefes familylife präsentiert. zusammen frühstücken, zusammen weggehen in den wald, zusammen kuscheln, zusammen alles machen. du hast damit vorteile für die zukunft und arbeite daran, den kindern immer wieder zu erklären das du sie liebst. gib ihnen kraft zu lernen was fiktion und was wahrheit ist. gib ihnen das recht und die kraft nein zu sagen in der fiktiven welt von km: nein du lügst, dass ist nicht unser vater auch wenn du es gerne hättest, nein mein vater ist nicht schlecht, nein wir sind gerne bei ihm und nein wir wollen nicht fremde männer küssen.

sei einfach präsent und hol die kids so oft du kannst, fahre in den urlaub mit ihnen und lass sie drei paar großeltern haben, lass sie einen stiefvater und einen papa haben. das können kinder sehr gut trennen. finde dich mit der trennung ab, finde dich mit der dummheit deiner  ex ab und ignoriere sie. brich einfach den kontakt zu ihr ab und halte es auf ein absolutes minimum.

Antwort
von prelude89, 64

Hab ich ähnlich auch hinter mir. Ich kann dir nur raten immer pünklichst deinen Unterhalt zu zahlen, denn nach Unterhalt fragt jedes Institut meistens zuerst.

Dann frag im Jugendamt nach, ob es dort Ansprechpartner (Mentoren) für dich und die Kinder gibt. Sei vorallem immer nett und bleibe ruhig zu deiner EX und lass dich aber niemals erweichen wenn es um Kompromisse beim Umgang geht die dich nur benachteiligen. Ausgefallene Termine müssen nachgeholt werden. Umgang kann man auch auf den Tag genau übers Gericht regeln lassen, wenn es nicht klappt.

Und der neue Typ tut immer weh, und dass Du immer als der böse hingestellt wirst, auch vor den Kindern ist einfach eine Tatsache, ändern kannst Du nix dran. Erzähl aber niemals irgend etwas schlechtes zu deinen Kindern über deine EX oder ihren Neuen. Sowas wird wenn, allein dir zur lasst gelegt und die Kinder verstört es auch.


Antwort
von Sonnenstern811, 64

Ich denke, du solltest dir dringend einen Anwalt nehmen, der dann deine Interessen vertritt. Dann ist Schluss mit der Verarsche, die sie sich erlaubt.

Deinen Frust kann ich gut verstehen. Man kann den Umgang mit den Kindern vor dir auch dezenter machen. Vermutlich werden die Kinder stark durch die beiden beeinflusst, wenn sie nicht zu dir wollen.

So wie du hier schreibst, hängst du ja so sehr an ihnen.

Mitunter passieren schreckliche Dinge, wenn Väter die Kinder dann mal bei sich haben. Vielleicht sind das auch mal Kurzschlussreaktionen aufgrund ähnlicher Vorkommen.

Bitte bleib in deinem Wesen so wie du jetzt bist und lass dich wirklich niemals zu irgendwelchen Dummheiten hinreißen. Keineswegs unterstelle ich dir dazu irgendeine Neigung, aber es passieren leider manchmal Kurzschlussreaktionen aus ungehemmter Wut, die der betreffende Täter kaum wiederholen würde. In allen Fällen konnten die Kinder überhaupt nichts dafür, was bei den Eltern passierte.

Ich wünsche dir viel Erfolg für ein einigermaßen normales Leben mit den Kindern.

Kommentar von 2511Martin ,

Danke für die Antwort. Und nee, keine Angst, Kurzschlussreaktionen waren mal. Das ist aber absolut kontraproduktiv wie ich damals festgestellt habe...Anwalt ist aber sicher die einzig nützliche Sache denke ich. Hatte ich mir auch schon überlegt. Hatte in den vergangenen zwei Verfahren ja auch juristische Unterstützung mit der ich sehr zufrieden war......Danke :)

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Gerne. Ich wollte auch nur jegliches kleinste Risiko für die Kinder (und für dich) ausschließen helfen.

Kommentar von Translateme ,

Spar dir das Geld. 

Ich habe 15 Jahre gekämpft. Alle Gerichtsgutachten u oberstgerichtlichen Entscheidungen zu meinen Gunsten. Wirkung? Null!

Denn das Gesetz erlaubt keine Zwangsmaßnahmen gegen Mutter oder Kind, außer sie nimmt Drogen oder ist nicht zu deren Unterhalt imstande.

Ein Kampf erzeugt nur Gegenmaßnahmen. Und die fallen immer zu Lasten der Kinder aus. Bemühe dich stattdessen um einen geregelten Kontakt u verkneif dir jegliches Kommentar zu deiner Ex oder ihren Partner. 

Deine Kids sind das Wichtigste. Vergiss alles andere. Gib ihnen das Gefühl, dass sie sich auf dich verlassen können. Egal ob Unterhalt oder Besuchsregelung. Komm nie zu spät! Lass keinen Termin versäumen. 

Die Zeit mit deinen Kids kannst du nie wieder nachholen!

Kommentar von 2511Martin ,

Werde ich mal ein paar Tage sacken lassen und mir gründlich Gedanken machen. Danke 

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Meinst du echt, das ist heute auch noch genau so? Wäre ja eine schöne Gerichtsbarkeit.

Kommentar von Translateme ,

Ich meine es nicht nur, sondern ich habe es durchlebt. Vergiss Gesetze. Recht haben, heißt nicht Recht bekommen. 

Und es tut weder der Ex noch den Kindern gut, einen jahrelangen Rechtsstreit auszufechten. Das zerrt an den Nerven, auf beiden Seiten. Die Kinder müssen es zwangsläufig ausbaden. 

Heute rate ich jedem, lass die Hände weg von Anwälten u Gerichten. Sie machen es nur noch schlimmer. Man(n) muss sich leider mit seiner Ex arrangieren. Die Kindesmutter sitzt immer am längeren Ast.

Kommentar von Menuett ,

Natürlich erlaubt das Gesetz Zwangsmaßnahmen gegen die Mutter...

Antwort
von BellaBoo, 69

Das mag sich für dich jetzt erstmal hart anhören, aber für die Kinder ist es sogar besser, das sie ein Gutes Verhältnis zum Stiefvater haben und ja er darf sie auch küssen... das das vor dir nicht unbedingt so angebracht ist, ist eine andere Sache.

Überleg doch mal, wer (egal aus welchen Gründen) die letzten Jahre der Vater für die Kleinen war. Leider er und entsprechend ist das verhältnis. Das verändern zu wollen ist ganz klar schlecht für die Kinder.

Allerdings müsstet ihr Erwachsenen an einer vernünftigen Kommunikation und einen guten, positiven Umgang arbeiten. Und das im Interesse deiner Kinder.

Kommentar von 2511Martin ,

Naja, er hat sich damals in eine intakte Familie eingeschlichen und dafür gesorgt dass meine Kinder entzogen wurden. Das kann man so wie du es schreibst nicht sehen. Wo der Familienvater noch da ist, lässt man die Finger weg! Ich suche immer wieder das Gepräch zur Mutter, aber ihre Ausrede lautet immer: Gespräch gibts nicht - Wir konnten noch nie reden! Sie hat auch gemeinsame Gespräche im Beisein von Jugendamt verweigert.

Kommentar von BellaBoo ,

In eine intakte Familie kann man sich nicht einschleichen, deine Frau muss etwas vermisst haben... und selbst das ist HEUTE nicht mehr wichtig. Das ganze was war und passiert ist ewig durchzukauen ändert doch nichts an der jetzigen Situation, er hat ein innigeres Verhältnis zu den Kindern und die Kinder (die nichts von damals wirklich wissen und es noch nicht einordnen können, die auch ganz im Ernst damit nichts zu tun haben...sie kennen es ja nicht mal groß anders) sind die Leidtragenden, wenn du so gegen den Stiefvater vorgehst.

Ich glaube, das du an sich mit der ganzen Situation nicht zurechtkommst und es immer noch nicht akzeptierst, das deine Ex eine neue Beziehung hat. Und dann kann ich sogar verstehen, das sie es schwierig findet mit dir zu reden.

Im Interesse der Kinder solltet ihr euch alle mal wie Erwachsene benehmen und nicht so !

Kommentar von 2511Martin ,

Ich sags mal frei raus: meine ex is mir komplett egal, die schaue ich mit dem Hintern nicht mehr an. Es ist einfach die Masse der Enttäuschungen, Lügen, der lange Kindesentzug, absolute Ausgrenzung, die Tatsache dass ich es nicht teilen darf Kinder zu haben während der Neue das Leben führt was man mir mit Gewalt genommen hat, und das ständige Ausnutzen das ich hier alleine bin. Ich wünsche mir eigentlich nur mal etwas Kompromisbereitschaft. Das ist aber Fehlanzeige, während man von mir fordert alles hinzunehmen. 

Kommentar von BellaBoo ,

Ich kann dich da verstehen und ich wäre auch sehr sauer... aber das ändert nichts daran, das du gewisse Dinge im Interesse deiner Kinder akzeptieren musst...und das ist das gute Verhältnis zum Stiefvater.

Die Ausgrenzung und alles was deine Ex so treibt musst du nicht akzeptieren und solltest dagegen vorgehen.

Kommentar von blumenkanne ,

warum hast du damals nicht auf rückführung der kinder geklagt? warum hast du sie nicht zu dir genommen?

Kommentar von 2511Martin ,

Keine  Chance, manche Menschen können sich so gut vor anderen darstellen, während sie eigentlich alle verarschen. Ich war damals ja selbst komplett im Umbruch und bin zeitweise in Folge der abrupten, harten Trennung zeitweise sogar Obdachlos gewesen. Aber wie auch immer, das alleinige Sorgerecht zu erwirken, ist in Deutschland ohne extrem gewichtige Beweise nicht umsetzbar. Daran muss man leider erst gar nicht denken. 

Kommentar von Menuett ,

So ein Schmarrn.

Deine Ex war nicht dein Eigentum, von dem man die Finger lassen muß.

Genausowenig wie Deine Kinder.

Und wenn Deine Familie intakt gewesen wäre, dann hätte da kein anderer Mann dazwischenfunken können.

Da scheinst Du ja schon ordentlich Dinge nicht wahrhaben wollen.

Antwort
von 2511Martin, 60

Entschuldigung für die Schreibfehler. Hatte vergessen zu korrigieren :)

Antwort
von Menuett, 27

Der Freund der Mutter ist der soziale Vater der Kinder.

Das Küssen kann nicht untersagt werden.

Kommentar von 2511Martin ,

Da bin ich mir nicht mehr so sicher dass das so in Ordnung ist. Habe mich nun wirklich weitläufig erkundigt. Es geht ja nicht von den kindern aus, er geht jedes mal auf sie zu und küsst sie in meinen Beisein. Aus der Situation heraus bekommt das nebenher zusätzlich den Charakter der bewussten Provokation. Das ist einfach zutiefst primitiv. Ich werde mir diesbezüglich auch noch juristischen Rat einholen. Mein Anwalt hat mir vor einem Jahr schon geraten es erst persönlich zu probieren, was ich nun mehrfach probiert habe, sollte dies nichts bringen, soll ich ihn aufsuchen. Hier ist ja eine dauerhafte beabsichtigte Instrumentalisierung der Kinder im Gange und Belege gibt es dafür mittlerweile genug. Das kann in dieser Form ja keinem Kindeswohl entsprechen. 

Kommentar von Menuett ,

Sorry, das Küssen von Kindern ist keine Instrumentalisierung derselben.

Das zu monieren, das stellt Dich als sehr unreif dar.

Dir muß doch bewußt sein, dass der Mann Vaterrolle bei den Kindern einnimmt.

Da muß man"n" doch froh sein, dass das Verhältnis so gut ist.

Oder wehren sich die Kinder gegen die Küsserei?

Kommentar von BellaBoo ,

Entschuldige, aber du instrumentalisierst die Kinder um Rache an deiner Ex und ihren neuen Partner zu nehmen.

Wie wäre es wenn du dich mal vernünftig verhälst und im Interesse der Kinder versuchst ein normales Verhältnis zu deiner Ex aufzubauen.

Du wirfst ihr Dinge vor, die du selbst auch machst, nur in einer anderen Art und Weise.

Und um das mal ganz klar zu sagen: Du hattest nach der Trennung einen Zusammenbruch, du warst fast obdachlos, warst in psychiatrischer Behandlung...ich kann da schon verstehen, das sie es den Kontakt verhindert hat. Wo wolltest du denn die Kinder sehen, auf der Straße, in der Psychiatrie, wo sie ihren Vater in einem schlechten psychischen Zustand erleben würden ?

Und die ganze Aktion hier ist ja auch nur eine weitere Aktion deinen Frust abzubauen und schlecht über deine Ex zu reden.

Würde mein Ex so über mich reden, wäre mein Sohn auch nicht bei ihm... und unsere Trennung war auch unschön und auch ich habe zeitweise den Kontakt unterbinden lassen, weil mein Ex psychisch so instabil war, das es nur geschadet hätte. Heute geht es ihm besser und natürlich sieht er seinen Sohn und der übernachtet auch bei ihm. Wir sind sicher keine Freunde, aber wissen um die Verantwortung ein gemeinsames Kind zu haben und so handeln wir auch.

Ich hätte an ihrer Stelle auch Sorge, das du schlecht über die beiden redest...ich glaube auch das du das machen würdest um die Kinder auf deine Seite zu bringen, um ehrlich zu sein. Du bist noch so voller Wut und Frust...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community