Frage von CherryHoney, 43

Was kann ich dagegen tun das mein Pferd beim Galopp nicht so schnell wird?

Hallo!

Ich bin 13 und reite schon seit ich 4 bin. Seit ca. 1 Jahr habe ich mein eigenes Pferd. Er heißt Dreamcachter, ist 6 Jahre, stammt aus einer Zucht und ist kerngesund. Aber zur Frage: In der Reithalle wird er beim Einzelgalopp immer so schnell! Draußen habe ich keine Probleme damit, weil da besser zu kontrollieren ist. Neulich (vor ca.5 Wochen) ist er mit mir fast in eine Ecke reingerast! Meine Reitlehrerin versucht mir Tipps zu geben, aber seit gestern weiß sie auch nicht weiter... Deshalb suche ich jetzt hier Hilfe. Ich hoffe es gibt ein paar Profis, die sich mit so etwas auskennen!

Schon mal im Voraus ein 'Danke' an alle Antwortschreiber!

GLG Honigsprenkel

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 41

Wenn die Reitlehrerin nicht mehr weiter weis, dann kommt bei dir als nächstes GF?

Wie wäre es mit den nächst besseren Reitlehrer zu suchen? Die gibt es auch von Anfänger bis schwerste Lektionen.

Bei einem 6 jährigen Pferd sollte deine Reitlehrerin aber noch nicht am Ende ihres Lateins angekommen sein.

Jede schriftliche Hilfe ist nichtig wenn es um Pferdeprobleme geht, da braucht man immer jemanden vor Ort.

Antwort
von CarosPferd, 43

Arbeite auf gebogenen Linien, lass ihn keine langen Seiten gehen, beschäftige ihn mit vielen Übergängen und tempowechseln und handwechseln. Übe vorallem die Übergänge Trab-Galopp Galopp-Trab. Pariere durch wenn er losrennen will und reite ihn im Trab dann aber weiter (auch auf der gebogenen Linie) er soll ja auch nicht lernen dass er wenn er versucht loszurennen in den trab durchparieren darf und dann nicht mehr arbeiten muss. Also im Trab gut weiterarbeiten! (Wie schon gesagt die Kurven nicht zu eng ziehen). Wenn deine Reitlehrerin nicht weiter weiß würde ich mir jemand anderen suchen. Denke dass ein ganz klassischer dressurreitlehrer in deinem Fall dir helfen könnte, an der Durchlässigkeit und rittigkeit zu arbeiten.

Du könntest das Pferd auch bereiten lassen, zB jemand der 2 mal die Woche dein Pferd korrigierend reitet.

Antwort
von sukueh, 27

Such dir ne andere Reitlehrerin. Ein RL sollte so gut sein, dass er in solchen Fällen immer noch weiterhelfen kann und es stellt sich mir zudem die Frage, ob nicht die mögliche Unterstützung deiner RL in den letzten Wochen das Problem nicht so verschlimmert hat, dass sie jetzt nicht mehr weiterweiß, was ebenfalls ein Argument für einen anderen Reitlehrer wäre. 

Normalerweise löst man solche Probleme mit Hilfe vor Ort, weil es unbedingt notwendig ist, zu SEHEN, was da abläuft. Was machst du, wie reagiert das Pferd ? Im Internet können ja nur alle möglichen Vermutungen angestellt werden und wenn es schon so "schlimm" ist, dass dir die Reitlehrerin vor Ort nicht mehr weiterhelfen kann, ist es nicht mit ein paar Vermutungen aus dem Internet getan.

Kommentar von CherryHoney ,

Danke ;-) 

Antwort
von LyciaKarma, 23

Klingt nach einem Problem mit der Balance.  

Ich denke, dass er im Gelände weniger Probleme hat, weil er da selten auf einer ovalen Bahn laufen muss.  

Ich würde mir eine andere RL suchen, die mir da helfen kann und nicht da schon keine Ahnung mehr hat. Longenübungen, Balanceübungen, viel Gelände gehören auf dein Programm, würde ich sagen. 

Antwort
von Lele28Helli24, 41

Versuche nur kurze Stücke zu galoppieren. Also wirklich kurz! Nur drei-vier Galoppsprünge. Danach versuchen durch zu parieren. Du kannst dein Pferd auch vor dem Galopp im Trab versammeln oder nur ein wenig auf die Hinterhand setzten. Dann wird dein Pferd nicht so viel Schwung haben. Am besten legst du diese drei-vier Galoppsprünge auf einer Volte oder kleinem Zirkel an. Aber nicht zu klein! Wir wollen ja nicht, dass das Pferd sich alle Beine bricht;)

Antwort
von Boxerfrau, 36

Such dir eine andere reitlehrerin, vielleicht eine die dein Pferd mal arbeiten kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten