Frage von derBlogger, 24

Was kann ich bei allergischem Asthma tun?

Also ich bin mir nicht 100% sicher, ob es das ist, aber ich gehe mal stark davon aus..

Ich war schon beim Arzt und habe mir stärkere Tabletten verschreiben lassen, Nasenspray und Augentropfen.

Allerdings hat sich wohl doch ein "Etagenwechsel" vollzogen, an dem Tag, als ich meinen Eltern beim Rasenmähen helfen wollte in unserem Garten, 800m von unserem Haus entfernt. Ich musst nach einiger Zeit richtig heftig husten, sodass ich letztendlich mit Schnappatmungen nach Hause lief.. Ich hatte das Gefühl, als hätte meine Lunge eine Blockade. Immer wenn ich versuchte, tief Luft zu holen, bekam ich einen starken Hustenanfall mit Schleimabsonderung 😐

Das ist jetzt schon ein paar Tage her, die Symptome sind aber noch nicht weg. Zwar hat sich die Blockade allmählich reduziert, dennoch muss ich immernoch öfters sehr stark husten, was mir in der Schule oder bei meiner Freundin äußerst unangenehm ist! Außerdem habe ich ein pfeifen, ein gurgeln, irgendsoein komisches Geräusch in meiner Lunge beim Atmen, was sehr sehr laut ist, dass sogar Menschen, die neben mir sitzen das hören können.

Es ist für mich einfach eine Belastung. Ich kann deswegen auch nur noch eingeschränkt Sport machen und in der Nacht kann ich wegen dem Husten nicht Schlafen..

Kennt ihr irgendwelche Mittel, die meine Symptome lindern können??

(habe übrigens eine Pollenallergie gegen Gräser..)

Antwort
von T1011, 9

Zum Arzt gehen dein Vorfall erläutern und dann mal nach einem Notfallset fragen.Wenn es so schlimm ist mal nach einer Hyposensibilisierung überlegen die dauert 2-3 Jahre jeweils 1x im Monat eine Spritze mache ich auch seit 1 Jahr und mal ein Gesichtsdampfbad und Nasendusche probieren.

"Ein Dampfbad mit Kochsalzlösung befeuchtet die Nasenschleimhaut und lindert so den Juckreiz bei Heuschnupfen. Bringen Sie Wasser in einem Topf zum Kochen und lösen Sie etwa ein bis zwei Teelöffel Kochsalz darin. Nehmen Sie den Kochtopf vom Herd und inhalieren Sie den salzhaltigen Dampf vorsichtig für etwa zehn Minuten ein." (http://www.lifeline.de/themenspecials/allergie/hausmittel-heuschnupfen-id46618.h...)

Antwort
von Steffile, 11

Das hoert sich nach einer allergischen Reaktion an, nicht Asthma.

Damit solltest du zum Arzt damit der dir Ventolinspray und evtl. Budicort aufschreibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community