Frage von XErichX, 118

Was kann ich an meinem Gesangverbessern?

Ich würde sehr gerne wissen was ich an meinem Gesang verbessern könnte! :) http://www.smule.com/recording/get-jinxed/726744428_440415082 --- und mir fällt manchmal auf das ich einige Lieder welche "fröhlich" klingen eher nicht so gut treffen kann wie etwas "dunklere" :D!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ponyfliege, 66

mehr druck über das zwerchfell, nicht so aus dem hals singen.

den hals nicht strecken beim singen, sondern dich "in einem bogen" hinstellen, so dass dein brustkorb den resonanzraum bilden kann.

dann die stimme von unten herauslassen, körperspannung dabei aufrecht erhalten, aber von gesang her ganz locker sein. beim einatmen muss die luft bis ganz unten in den bauch fallen.

die meldodien sind langweilig - es sind eigentlich keine. das ganze stück ist ein rezitativ. die melodielinien sind eintönig. du singst alles bloss auf 4 tönen.

das ganze klingt unverbunden, abgehackt und gehetzt.

wäre also prima, wenn du dein stimmvolumen üben würdest, um vielfältigere tonhöhen abzudecken. denn mehr als einen titel kann man von dem gesang beim besten willen nicht hören. bei sekunde 45 wars mir dann so langweilig, dass ich zum ende geskippt habe.

du hast eine mehr als brauchbare stimme. sie klingt angenehm, hat einen angenehmen nebenklang und zwei drei kleine besonderheiten, die dich von der reinen stimmlage her sehr interessant machen.

es gibt bloss ein fazit - du brauchst stimmbildung und gesangsunterricht.

zum lernen von abweichung solltest du mal versuchen, klassische blues-lines zu singen, damit du eine ahnung von deinen möglichkeiten bekommst. ich glaub nämlich, du kannst eigentlich mehr, als das was in deinem link zu hören ist - du traust dich nur nicht.

deine stimme ähnelt der von eric clapton.

von daher würde ich sagen, als meldodie und gesangsbeispiel könntest du es mal mit einem clapton song probieren.

hab grade überlegt, wo ein bisschen ruhe drin ist, so dass du dir selber zuhören kannst, wenn du singst - und von der melodie her ist es recht anspruchsvoll - ich würde aber sagen, das kannst du auch mit deinem derzeitigen stimmvolumen singen - du dürftest keine probleme mit den tiefen haben - und für die höhen musst du stützen lernen. die stimme kommt aus dem bauch - du kannst das mit der hand überprüfen, indem du sie in etwa auf höhe des magens an den bauch hältst. hast du stütze und spannung, sind die bauchmuskeln hart. wichtig ist zunächst, dass du die hohen töne einfach singst - zunächst so, dass du sie einfach triffst. anschliessend verfeinerst du und achtest immer mehr, die hohen töne nicht hinauszuschreien, sondern dass sie klar, differenziert und mit der zeit auch leise rüberkommen. hoch und laut singen kann jeder - hoch und leise ist eine kunst.

falls du es mit lonely stanger noch nicht hinbekommst, verlinke ich dir noch eins in einem kommentar.

wichtig ist, im anderen genre zu schnuppern - denn da lernst du viel mehr als in deinem eigenen.

ich kenne jemanden, der spielt trash metal und singt auch. das üben ist aber richtig angenehm - da kommen brian may gitarrensolos oder stücke von hammerfall.

Kommentar von ponyfliege ,

old love von clapton ist druckvoller als der feine lonely stranger.

https://www.youtube.com/watch?v=eCRcwGMz1bU

für die krönungsdiziplin könntest du dich dann an "nevermore" von queen wagen.

singen ist zwar manchmal harte arbeit - aber danach darf es nie klingen. es muss aussehen und sich anhören, als wäre es ein spiel.

und natürlich bist du ja noch recht jung - deiner stimme hört man an, dass sie noch nicht ganz "fertig" ist.

Kommentar von XErichX ,

Viiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeleeeeeeen Dank für die konstruktive Kritik! :)!!!!

Kommentar von ponyfliege ,

ganz, ganz gerne.

vielen dank für die mühe, die du dir mit deiner frage gegeben hast. da lohnt sich doch wirklich noch mal eine umfassende antwort zu schreiben!

Antwort
von Grobbeldopp, 43

Also das hört sich extrem merkwürdig an. Auch wegen der Aufnahme und dem albernen Hall. Und die Hintergrundmusik klingt schon an sich befremdlich und passt nicht zu der dumpfen Stimmaufnahme.

Ansonsten verhaust du mehrfach den Rhythmus und das "Erregungsniveau" deiner Stimme passt einfach nicht. Du jaulst das so locker runter ganz leise. Das geht bei so einem Lied nicht, da musst du reinhauen, und das traust du dich nicht, was wiederum kein Wunder ist weil die Intonation nicht stimmt.

Also es ist alles zu verbessern, und die beste Methode dazu ist: Täglich singen und Gesangsunterricht nehmen.

Antwort
von TheStone, 43

Am besten, du ignorierest die ganzen Ferndiagnosen und Ratschläge hier und nimmst vernünftigen Gesangsunterricht.

Antwort
von Kaputmacher97, 77

Das hört sich komisch an man versteht nur wenig wie wäre wenn du mal stärker singst mehr Stimme das kommt mir hier zu weich vor

Kommentar von XErichX ,

Ok, danke!

Antwort
von ettchen, 80

Das wird dir jetzt vermutlich nicht gefallen.

Der beste Rat, den ich dir geben kann, ist - lass das mit dem Singen sein. Dein Stimmumfang umfasst etwa eine Terz, maximal eine Quart, du hast absolut keine Technik, keinerlei Rhythmusgefühl  und zu allem Überfluss sind die Worte auch noch unverständliches Gebrabbele, offenbar weil du versuchst, Englisch zu singen ohne Englisch zu können.

An sich bestärke ich jeden, der singen möchte, in seiner oder ihrer Absicht, denn in der Regel kann jeder ein bisschen singen. Nun, "ein bisschen" kannst auch du singen, aber es reicht auf gar keinen Fall für  mehr als mal aus Jux und Dollerei bei Partyspielchen mitzugrölen.

Ich habe mir auch ein paar Takte (mehr habe ich nicht ausgehalten) von deinem Gesinge auf "It's been so long" angehört. Da stimmt dann nicht ein einziger Ton, du liegst komplett daneben, nicht einmal den Takt triffst du.

Ich bin selber nicht die tollste Sängerin, auch habe ich in etlichen Bands mit Sängern und Sängerinnen gespielt, die nicht gut waren. Die haben aber alle gewusst, was sie können und sich im Rahmen dessen bewegt, was ging, trafen die Töne, sangen im Rhythmus und konnten Englisch. Das hat dann immer für unsere kleineren Auftritte gereicht. Aber bei dir sehe ich, ganz ehrlich, nicht die geringste Chance, dass das mit dem Singen auch nur ansatzweise einen Sinn haben könnte. So eine - pardon - Talentlosigkeit habe ich bisher nur im Fernsehen gehört, wenn bei ersten Folgen von Castingshows die total Untalentierten vorgeführt wurden, diejenigen die sich durch ihre peinlichen Versuche selbst der Lächerlichkeit preisgaben.

Deshalb wiederhole ich: Lass es sein, es hat echt keinen Sinn.


Kommentar von TheStone ,

Hoffentlich bist du keine Gesangslehrerin.

Kommentar von ettchen ,

Wäre ich das, würde ich dem Jungen zum Singen raten und ihm Gesangsstunden bei mir empfehlen - ich würde an ihm ein Vermögen verdienen.
Tatsächlich gibt es nicht wenige Gesangslehrer, die derart hoffnungslose Fälle krass ausbeuten.

Kommentar von TheStone ,

Ich bezweifle, dass du beurteilen kannst, was ein Hoffnungsloser Fall ist.

Kommentar von XErichX ,

Es ist halt schwierig für mich in dieser Schnelligkeit die Englischesprachweise wiederzugeben... Ich bin mir sicher das man seinen Stimmumfang sogar verbessern kann! Jedenfalls trotzdem danke für die Kritik! Ich werde weiter üben und nicht aufgeben! :D! 

Kommentar von ettchen ,

Singe doch was in einer Sprache, die du beherrschst. Und in einem Tempo, das du bewältigen kannst.

Finde ganz klar heraus, welchen Tonumfang du sicher (!) beherrschen kannst. Dazu benötigst du zwingend ein Musikinstrument. Falls du keines spielst, erlerne eines. Am besten sind Gitarre und/oder Keyboard. Musst kein Virtuose werden, aber wenisstens ein paar Akkorde können und wissen, wo die Töne sind.

Wäre jetzt vielleicht doch auch ein Rat, den ich dir geben würde - ein Instrument zu lernen. Und damit dann auch deinen Gesang in brauchbare Bahnen zu lenken.

Kommentar von XErichX ,

Viele sagen ich hätte manchmal einen ziemlich russischen Akzent beim reden von Englisch! Ich habe recht spät mit dem reden angefangen (4 Jahren)... Mir fällt meist selber auf das manchmal ein paar Vokale und Töne "hinuntergehen" beim reden, sowie beim Singen (Englisch)!  Ich hätte es besser von ihnen gefunden wenn sie ein paar Verbesserungsvorschläge gegeben hätten, hat ja schon bereits jemand! Keyboard würde mir sicher spaß machen! Nungut und zu den Liedern welche ich gesunden habe, es war ein sehr schlechtes Equipement (Handy und Kopfhörer), ich kaufe mir ein richtiges Mikrophon und dann sollte das Problem auch gelöst sein! :)

Kommentar von ettchen ,

Nein, Equipment ist völlig unwichtig.

Kaufe dir kein Mikro, versuche lieber, einfache Lieder zu singen. So, dass du Töne triffst und im Rhythmus bleibst. Mikrofon brauchst du keines.

Hör mal hier. Der (erste) Sänger ist auch kein Startenor, aber er trifft die Töne, singt das, was er kann und macht das gut. Ohne Mikro. (Und dann kommt einer dazu, der fünf Klassen höher spielt und ganz bescheiden mitsingt):

https://www.youtube.com/watch?v=Y_DWWE3cjgg

Kommentar von ponyfliege ,

REM hat sich mit weniger können einen weltruf geschaffen.

ich bleibe dabei - die stimme hat was.

in einem einzigen part kommt der einsatz ein bisschen spät, sonst ist es okay. allerdings ist die frage, inwieweit spielt da die antipathie gegen das musikgenre bei der antwort eine rolle...

das genre habe ich infolgedessen ausgeblendet.. und natürlich lässt sich an der syntx noch feilen - was aber nicht die frage war.

es ist natürlich nicht so ein gefällig gleichgeschaltetes deutschland sucht den superstar gesinge. 

opernsänger üben übrigens häufig tagelang, bis sie ein flüssiges rezitativ hinkriegen.

Kommentar von ponyfliege ,

an equipement genügen im prinzip eine stimmgabel und eine tinwhistle.

und ein paar stunden stimmbildung.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Was willst du mit einer Tin Whistle?

Kommentar von XErichX ,

:)!

Kommentar von ponyfliege ,

ganz einfach - eine ordentliche blockflöte ist teuer und empfindlich.

die tinwhistle ist günstig, man kann sie im ärmel überall hin mitnehmen und sie ist gnadenlos, was die töne betrifft. sie hilft bei stimmübungen - tonleitern, tonsprünge etc. also beispielsweise beim einsingen.

und man lernt gleichzeitig ein instrument, was ja unbestreitbar von vorteil ist. ;-))

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ich meine nur, weil sie nicht chromatisch ist?

Antwort
von Rumo1980, 73

War das englisch? Wenn ja, fällt mir zuerst mal die Verständlichkeit ein. Ich könnte icht einen einzigen Satz wiedergeben.

Kommentar von XErichX ,

Ok!

Kommentar von ponyfliege ,

ich fand es recht gut von der aussprache.

zum aussprache üben mache ich mich beispielsweise manchmal an ungarisch oder rumänisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten