Frage von Kingstyler 13.07.2009

Was Kann Ich am besten tuen wenn Ich einer Straftat beschuldigt werde die aber nicht begangen habe?

  • Antwort von albundysohn 13.07.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du musßt hingehen, sonst machst dich verdächtig. Sag einfach nur die Wahrheit

  • Antwort von WhityShadow 13.07.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Offen darauf zu gehen , die Wahrheit sagen - Zeugen an Bord holen und abwarten. Wenn du die Wahrheit sagst und alles so war wie du gesagt hast - warum dann Sorgen und Gedanken machen. Es kommt doch niemals zu einer Anklage, wenn es 0 Beweise gibt?!

  • Antwort von kruemel70 13.07.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Natürlich solltest Du der Vorladung folgen. Anderenfalls machst Du Dich ja erst recht verdächtig.

  • Antwort von joshinsky 14.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Vorladung hast du bekommen, um den Sachverhalt zu klären. Wenn du nichts damit zu tun hast ist das die Möglichkeit, deine Ansicht klarzustellen.

  • Antwort von catweazle01 14.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    gerade weil Du nichts gemacht hast, solltest Du unbedingt hingehen. Dann kann der ganze Vorgang vielleicht schon im Vorfeld eingestellt werden. Du bist aber nicht verpflichtet, zur Polizei zu gehen. Spätestens wenn die Vorladung zum Gericht dann eintrudelt, musst Du gehen. Da kannst Du auch mit Zwang vorgeführt werden. Warum also nicht jetzt? Ggf. kann man auch eine Gegenanzeige wegen Verleumdung anstrengen.

  • Antwort von mietzemaunzi 14.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Vorladung wirst Du folgen müssen. Dort kannst Du sagen das Du nichts damit zu tun hast.Die Polizei muss aber der Verdächtigung der Besitzerin des Kiosks nachgehen. Einen Anwalt kannst Du immer noch zuziehen.

  • Antwort von Samuel1974 14.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    du bist gesetzlich verpflichtet zum termin hinzugehen. es ist auch nicht schlimmes dabei. ich denke, dass du es dort dann erklären kannst und wenn deine eltern es bezeugen können, kann ja nichts schief gehen. eine beschuldigung alleine reicht nicht aus, jemanden auch für schuldig zu erklären!

  • Antwort von romeo27 13.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Gehe hin und sage die Wahrheit ! kann nichts passieren !

  • Antwort von KdinaL 13.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein du machst dich damit nicht verdächtig. Geh lieber zu deinem Anwalt und erkundige dich bei ihm, was du machen kannst.

  • Antwort von Tatzenrufer 13.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die werden dich schon nicht aufgrund einer Aussage festnehmen. Geh einfach hin und kläre die Sache.

  • Antwort von Drachentoeter 14.07.2009

    Mach deine Aussage bei der Polizei. Wenn die dir zu blöde kommen hast du die Möglichkeit von deinem recht zur Aussageverweigerung gebrauch zu machen. In dem Fall würde ich dann einen RA konsultieren. Auch wenn du kein Alibi hättest, wäre das nicht wirklich schlimm, dir muss nachgewiesen werden das du Eingebrochen bist, du musst erst einmal überhaupt nichts beweisen. Die Aussage der Kioskbesitzerin ist erst mal nur eine Verdächtigung, der die Polizie nach geht.

  • Antwort von dgerdi 14.07.2009

    Erst einmal die Füsse stillhalten! Die "Vorladung" ist nicht wie eine Vorladung bei Gericht. Die Polizei hat Dich zu einer Vernehmung einbestellt. Offiziell beschuldigt bist Du noch lange nicht. Aber die Jungs in Grün-Weiß müssen halt allen Spuren oder Verdachtsmomenten nachgehen. Gehe auf jeden Fall zu der Vernehmung hin (und auf jeden Fall auch pünktlich!). Nimm Deine Eltern mit, sage die Wahrheit und die Sache wird sich für Dich in Wohlgefallen auflösen.

  • Antwort von bianca3 14.07.2009

    geh unbedingt hin, sonst ist das sehr verdächtig. du hast deine eltern als zeugen das ist sehr gut. du kannst einen anwalt nehmen, der "beschütz" dich und schaut das du nichts "falsches" sagtst (etwas das falsch ausgelegt werden könnte). cih denke das alles gut kommt, wie gesagt nur schon wegen den zeugen. GEH HIN!

  • Antwort von Lys123 14.07.2009

    Auf jeden Fall der Vorladung folgen. Verdächtig machst du dich nur, wenn du solchen Aufforderungen nicht nachkommst. Ein Anwalt steht dir zu, schuldig oder nicht, also machst du dich damit nicht verdächtig. Wenn du ein Alibi und einen Zeugen dafür hast, ist die Sache eh gegessen. Und wenn du bei der Vorladung glaubwürdig bist, kann es sein, dass du nichtmal zu einer Verhandlung musst. Dafür muss dein Argument aber eindeutig sein, ZB wenn du in der Zeit irgendwo warst, wo deine Anwesenheit mehrfach bestätigt wird, Schule zB

  • Antwort von yprada 14.07.2009

    Gehe vorab auf die Wache und sage, dass Du ganz entsetzt über die Beschuldigung bist. Scheue den Kontakt zur Polizei nicht, die können auch ganz OK sein, wenn sie das Gefühl kriegen, Du bist wirklich unschuldig.

  • Antwort von LyTHien 14.07.2009

    Aussage verweigern, dannn steht aussage gegen aussage oder nicht?

  • Antwort von altlira123 13.07.2009

    Hauptsache Du wirst öffentlich beschuldigt. Denn nur dann kannst Du - mit Deinem Anwalt -eine Anzeige wegen bösartiger Verleumdung erstatten.

  • Antwort von Aufrechtgeher 13.07.2009

    ich glaube verdächtig macht man sich mit einem anwalt nie-man geht eben auf nummer sicher! viel glück bei der Geschichte

  • Antwort von BlAnKi 13.07.2009

    klar geh dahin und chill ab die sind da voll nett wenn du nur beschuldigt wirst du keine hinweise gibt das du das warst war bei mir genauso ich soll auch jemanden verprügelt haben. Hatt auch voll schiss davor am ende haun die voll rein...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!