Frage von brudervorluder9, 89

Was kann ich alles so machen lassen (unter18)?

Hey leute also meine angst hab ich überwunden was da souten betrift:3 möchte es jz so schnell wie mögliich loswerden muss aber noch warten hab erst nexte woche ein termin beim psychologen. Also wenn ich transgender bin und wikrlich nicht mehr kann d.h nicht mehr leben will weil ich es nicht mehr in dem körper aushalte . Mit zustimmung meiner eltern darf ih schon brust op und testersteron nehme ? Oder nur blocker // oder kann ich das erst mit 18 machen weil mein körper noch im wachs modus oder so scheiss is

Antwort
von Alex9Q1, 16

Für eine Hormonbehandlung musst du mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten mindestens 16 sein, ansonsten ab 18. Außerdem musst wirst du dafür erst mal gründlich von einem Endokrinologen durchgecheckt werden, brauchst die feste Diagnose (die die Therapeutin dir nicht nach 1, 2 Sitzungen geben wird), + du musst den so genannten Alltagstest bestehen, dafür musst du 1 Jahr lang komplett als Junge in der Gesellschaft leben.

Die Mastektomie setzt vorraus, dass du bereits das 18. Lebensjahr erreicht hast, 18 Monate in Therapie bist und bereits 6 Monate in Hormonbehandlung

Kommentar von Alex9Q1 ,

Ach so, die Blocker setzen vorraus, dass du mindestens das 12. Lebensjahr erreicht hast. Da stellt sich natürlich immer die Frage inwiefern das noch Sinn macht und wie weit man mit der Pubertät durch ist, da diese ja nur pubertätsunterdrückend sind.
Ob du die nehmen kannst und ob das für dich Sinn macht wirst du dann im Laufe der Zeit mit dem Therapeuten besprechen

Antwort
von MaxTetzlaff, 20

Nein es wäre sogar besser gewesen wenn du es ganz früh genacht hättest gerade weil du im Wachstum bist.. Liebe besorgte Eltern kenne gebotene Mädchen die habens in jungen Alter gemacht und heute sehen sie wie ein Kerl aus. Also musste mal schauen .. Alles Gute

Antwort
von TechnologKing68, 28

Mit Zustimmung deiner Eltern darfst du wohl das meiste machen, wenn du einen Arzt findest, der das durchführt.

Allerdings wird das nicht so leicht von der Kasse übernommen, sondern erst nach vielen Gespräche mit dem Psychologen etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten