Frage von Cyd2d6, 52

Was kann ic der Psychotherapeutin erzählen ohne eingewiesen zu werden?

Hi, also bei mir wurde vor gut einem Jahr eine depressive Störung diagnostiziert. Ich bin auch in medikamentöser Behandlung ( Venlafaxin) , sowie tiefen psychologisch fundierter Psychotherapie. Es läuft auch alles, die morgendlichen Tiefs sind nicht mehr lähmend, ich habe genug Motivation zu lernen, das Studium läuft. Allerdings gibt es Momente in denen ich plötzlich einen Schub bekomme. Da bin ich nicht ganz ich selbst und neige zu selbstzerstörrerischem verhalten. Jedoch habe ich Angst das in der Therapie zur Sprache zu bringen. Könnte die Therapeutin mich aufgrund dessen einweisen lassen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von harryangel, 29

Wie schon geschrieben geht Einweisung gegen deinen Willen nur, wenn du dich oder andere gefährdest. In aller Regel sollte man nicht in eine Klinik, wenn es ambulant auch geht.

So was sagen würde ich nur, wenn ich Vertrauen zur Therapeutin hätte. Wenn nicht, dann könntest du dich fragen, ob die Therapie bei ihr Sinn macht. Du kannst die Frage, die du hier stellst, auch der Therapeutin selbst stellen (ohne die "Zustände" gleich zu schildern).

Ein gutes Ziel ist doch, dass du auch für deine selbstdestruktiven Phasen eine Hilfe bekommst. Dazu wird deine Therapeutin zusammen mit dir wahrscheinlich nochmal überlegen, was das eigentlich diagnostisch ist. Noch ein Aspekt: deine Therapeutin wird deine Depression vermutlich besser verstehen, wenn sie um den anderen Zustand weiß. Beides gehört schließlich (noch) zu dir.

Antwort
von harryangel, 24

Ach, hatte ich vergessen: Venlafaxin kann durchaus aggressiv machen (Aggression und Suizidalität sind Kontraindikationen) und /oder zu Verwirrtheitszuständen führen. Wenn es also einen zeitlichen Zusammenhang gibt zwischen deinen Schüben und dem Einsetzen oder Erhöhen von Venlafaxin, dann solltest du das unbedingt ansprechen.

Antwort
von Aushilfsbuddha, 52

Eine Einweisung würde dein Medizinstudium nicht beenden. Du kannst Urlaubssemester einlegen oder dich krankschreiben lassen. Dann läuft deine Semesterzahl nicht weiter, du bist aber weiterhin immatrikuliert und hast Anspruch auf deinen Studienplatz, sobald du wieder gesund bist. 

Kommentar von Cyd2d6 ,

ah stimmt. danke. man ist ja doch so eingefahren, dass man sowas nicht mehr erkennt. ^^

Antwort
von Aushilfsbuddha, 47

Einweisen lassen kann sie dich, wenn du eine Gefahr für dich und/oder andere darstellst.

Eine Gefahr für dich und/oder andere bist du in erster Linie dann, wenn du dich oder andere verletzen möchtest oder verletzt, oder wenn du Suizidgedanken hegst. 

Wenn das der Fall ist, ist eine Einweisung wahrscheinlich zu deinem Besten.

Gute Besserung.

Kommentar von Cyd2d6 ,

danke für die Antwort.

Antwort
von inka188, 30

Bevor du wirklich eingewiesen wirst, muss schon eine Menge passieren und gegen deinen Willen geht das imo nur mit richterlichem Beschluss. Rede auf jeden Fall in der Therapie darüber, es ist wichtig, damit offen umzugehen, deshalb landest du nicht gleich in der Geschlossenen. Es wäre allerdings eine Überlegung wert, ob du nicht von selber gehen willst, wenn sich das auf die genannte Art mit deinem Studium vereinbaren lässt. Könnte helfen. 

Kommentar von Cyd2d6 ,

danke. nunja wird sich alles regeln hoffe ich

Antwort
von Linaaly, 51

Sag ihr die Wahrheit. Ich war auch da. Reden ist besser , glaub mir

Kommentar von Cyd2d6 ,

hi, danke für die Antwort. nunja es ist so, dass ich nicht plötzlich aus dem Studium gerissen werden möchte. ich studiere Medizin und da dann nochmal einen Platz zu ergattern ist wohl sehr unwahrscheinlich. und das leben läuft ja wie die Gesellschaft es verlangt. Aber bloß nicht, wenn ich diese Schübe habe. wurdest du eingewiesen, oder wie darf ich die Antwort verstehen?

Kommentar von Linaaly ,

achso, okay. ja wurde ich, vor einem Jahr, da war ich 12. naja, kleide dich fröhlich und Spiel gute Miene zum bösen Spiel. schade, das mit den Depressionen tut mir leid

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten