Was kann gerichtlich auf mich zukommen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die beweislage ist nicht eindeutig. Abgesehen davon kann er sich auch garnicht erinnern, nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chomsky89
19.07.2016, 21:05

mittlerweile kann er sich an nichts mehr erinnern

0
Kommentar von Machiavellii
19.07.2016, 21:12

Dann hängt das ganze nur noch von den Zeugen ab.

Ich würde sagen die können da auch nicht mehr viel ändern.. Wahrscheinlich waren die auch betrunken. Von daher alles gute :D

0
Kommentar von Machiavellii
19.07.2016, 21:21

Man kann eigentlich nicht viel erwarten.. Ich meine guck dir die Lage an: Die Meisten waren so oder so voll, 2 zeugen..
Entweder wirst du Glück haben und er bekommt stress oder er macht n paar sozialstunden.

Hast du einen Anwalt? Wenn ja setze dich mit ihm bitte hin.

0
Kommentar von Machiavellii
19.07.2016, 21:28

Moment. Der veletzte ist dein Freund oder hatte ich das schon richtig verstanden? Also, dass der verletzte der aggressor ist.

0

Das klingt nach Körperverletzung , § 223 stGB oder sogar schwere Körperverletzung § 226 StGB, wenn der Geschädigte dauerhafte Schäden davon trägt.

Zivilrechtlich kann Schadensersatz bzw. Schmerzensgeld später folgen.

Falls noch nicht geschehen, solltest Du dringend einen Rechtsanwalt hinzuziehen, der etwas vom Strafrecht versteht. Das Gericht kann einen Pflichtverteidiger stellen, muss es eigentlich, wenn Du keinen eigen Anwalt beauftragst, z.B. mangels Geld.

Bei einem Urteil - der Staatsanwalt hat Verfahrenseröffnung beantragt und das Gericht hat das Verfahren zugelassen, so verstehe ich Deine Aussage "Prozess steht unmittelbar bevor" wird es drauf ankommen, dass Gericht davon zu Überzügen, dass DU es nicht warst oder nicht allein.

Wenn das Opfer glaubhaft macht, dass Du es warst, wirst Du verurteilt. Höhe der Verurteilung wird abhängen von

- Deinem Alter bei Begehen der Tat

- Deinen Vorstrafen

- der Tagesform des Richters

- dem Engagement des Staatsanwaltes

- von Deinem Verteidiger

- von Deinem Verhalten während der Verhandlung.

Ein Geständnis KANN strafmildernd sein, dass mußt Du aber genau mit Deinem Anwalt besprechen.

Alles klar?

Strafmaß: § 223 StGB bis zu 5 Jahre Haft, § 226 StGB bis zu 10 Jahre.

Keine Bewährung ab 2 Jahre Strafhaft aufwärts.

Also: Auf zum Anwalt, Zeugen finden die für Dich aussagen usw.

cheerio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chomsky89
19.07.2016, 21:18

Anwalt habe ich, welcher meinte, dass ich cool bleiben soll. Zeugen habe ich die zwei freunde plus eine weitere Person. Vorstrafen habe ich keine. ist das erste mal, dass ich mit dem gesetz zutun habe

0

Was möchtest Du wissen?