Frage von Rika1998, 155

Was kann einen Weißen Hai in 600 meter tiefe ziehen und bei lebebdigen Leibe fressen?

Vor ein paar jahren ist wie oben erklärt ein weißer hai auf mysteriöse Weise gestorben, in 600 meter tiefe waren es nur noch 8 grad kalt, und 1 Sekunde später waren es 26 Grad! das kann nur eine Erklärung sein,das ist die Temperatur des Magens des unbekannten wesen! Denn orcas haben eine Temperatur von 36 Grad! Und so tief ziehen die einen hai niemals runter, ein wal Fotograf hat einen 20 meter langen zwergwal fotografiert, allerdings wurde ihm mit einem biss ein großes Stück Fleisch rausgerissen, welches heute noch lebende Tier könnte sowas tun? Es kann sich nur um ein unbekanntes Wesen handeln das riesig sein muss, was könnte es sein?

Antwort
von Grobbeldopp, 43

Bitte gib mal einen Link dafür an. An sich klingt die Story extrem unglaubwürdig, wenn es sich um einen erwachsenen weißen Hai handelt.

Kraken, Kalmare, andere Haie etc. kannst du ausschließen.

Das Argument "die Tiefsee ist unerforscht" zieht nicht so gut bei großen Tieren, diese werden auch mal ansgespült, erregen viel Aufmerksamkeit wenn sie in ein Netz gertaten oder geraten in Kontakt mit Pottwalen, wovon man wüßte. 

Kommentar von Grobbeldopp ,

PS für die Riesenkrakenfraktion:

Das ist ein Riesenkalmar. Sehr viel größer werden die nicht:

https://www.youtube.com/watch?v=lCZXJHuvL6s

Antwort
von DanBam, 67

Da die Tiefsee zu nur 4% erforscht sind gehe ich stark davon aus dass es ein paar gewaltigere Raubfische wie den großen weißen Hai gibt. Ansonsten hat ein russisches oder amerikanisches Atom-U-Boot dem Hai die Vorfahrt genommen. :-)

Antwort
von PeterKremsner, 78

Ein Humboldt Kalmar aber ob die Haie fressen weis ich nicht, sind aber ziemlich aggressiv und sehr stark.

Ein Riesenkalmar ist auch möglich, aber die kommen normal nicht so hoch rauf.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Nein, beide sind beträchtlich kleiner als weiße Haie.

Kommentar von PeterKremsner ,

Nur weil etwas kleiner ist muss das nicht bedeuten, dass das größere Tier nicht gefressen oder verletzt wird.

Besonders beim Humboldkalmar würde ich das nicht ausschließen, wobei ein Kalmar alleine einen gesunden ausgewachsenen weißen Hai vermutlich nicht gefährlich werden kann.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Wenn ein Tier die doppelte Masse hat ist es schon ein großer Vorteil. Das Zehnfache kann man schon praktisch nur mit Gift oder koordinierter Gruppenattacke überkommen. Humboldkalmare wiegen ein paar Kilo, weiße Haie ein paar hundert´Kilo. Wie soll das gehen?

Kommentar von PeterKremsner ,

Das Gewicht alleine machts aber auch nicht aus, ein Mensch kann auch 100kg wiegen und kann von einem Kalmar getötet werden.

Bei Haien sieht das natürlich anders aus, aber ich hab ja geschrieben einen gesunden ausgewachsenen Hai, werden die vermutlich nicht gefährlich werden.

Wenn der Hai bereits vorher verletzt war kann es durchaus sein, dass der Kalmar dem Hai gefährlich werden kann, obwohl normalerweise die Kalmare von den Haien gefressen werden.

Und einen so einen Angriff kann es durchaus geben, immerhin werden auch Wale von diesen Tieren angegriffen, töten können sie einen Wal natürlich nicht.

Um auf die eigentliche Frage des Fragestellers zurückzukommen scheiden die Kalmare aber ohnehin aus, denn komplett Fressen können die einen Hai nicht.

Antwort
von Bambi201264, 84

Es gibt Riesenkraken, die so weit und noch weiter unten leben und die könnten das sicherlich bewerkstelligen.

Allerdings bin ich nicht sicher, ob die so weit auftauchen könnten, dass sie an einen weissen Hai rankommen würden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pazifischer_Riesenkrake

Es soll sogar noch grössere Kraken geben.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Nein, die könnten das sicher nicht bewerkstelligen. Es sind übrigens keine Tiefseetiere. Ein Riesenkrake ist mit 40 kg bereits sehr, sehr groß. Ein weißer Hai wiegt mehrere 100 kg.

Antwort
von Nayes2020, 66

Orcas jagen auch haie und andere Wale.

Aber es gibt ja auch Krakenwesen ( nein nicht DIE riesenkrake)

Und es kann durchaus sein das es ein tier war was wir noch nicht kennen.

Die Meere und deren Lebewesen sind nur zu einem Bruchteil erforscht

Kommentar von Rika1998 ,

Endlich jemand mit ner richtigen antwort, allerdings gibt es in dem Gebiet nur friedliche wale ^-^

Kommentar von Nayes2020 ,

hmm dann habe ich leider keine Ahnung^^

Kommentar von Rika1998 ,

Die meere sind unerforscht, wer weiß was da rumschwimmt ^^

Kommentar von Nayes2020 ,

der Temperaturanstieg könnte Blut, Innerein etc sein

Antwort
von jww28, 44

Ein Pottwal :) die sind aber schon bekannt :) 

Kommentar von Rika1998 ,

Dort wo es geschah jibbet keine pottwale ^-^

Kommentar von jww28 ,

und genau da bin ich mir eben nicht sicher...kommt zwar selten vor, aber manchmal verirren sich ganze Gruppen. ZB ist das ja in der Nordsee schonmal häufiger passiert, siehe hier: http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2016-01/pottwale-tot-strandung-kueste-deutschla...

und zu Zeiten des Klimawandels und menschlicher Kommunikationswege und Verkehrsmittel die die Orientierung der Tiere massiv stört halte ich das schon für möglich. Zumal es auch erklärt warum es ein Hai getroffen hat, vielleicht gibt es da die Hauptbeute (Tiefseekalamare) gar nicht, weswegen der Wal aus Verzweiflung nun an Haie geht und so in Kauf nimmt, sich selber dabei zu verletzen.

vielleicht hatte der Hai auch einfach nur das Pech von Schnabelwalen auf gemischt zu werden, die können auch verdammt tief tauchen und in der Gruppe können die ein Hai schnell töten, da die verspielt sind kann es auch sein das die den runtergezogen haben zB.

Kommentar von Rika1998 ,

Es gibt dort nur zwergwale ^^ und er hat ein Stück fleisch rusgebissen bekommen!  Die biss wunde sah nicht nach nem pottwal aus, eher einem noch  hai, somit kommt der megalodon in frage bzw ein verwandter, mysteriös die Meere, sind sie schon immer gewesen 

Kommentar von Rika1998 ,

Noch größeren hai

Kommentar von jww28 ,

HM kannst du mir mal ein Link zu den Vorfall schicken? versuche grad die Sachen die man sicher weiss etwas zu ordnen :) hab grad bei der Welt ein Artikel gefunden, wo hervor geht das sich das auf die Daten des Chips bezieht, der auch gefunden wurde. Finde nur nix zu den Haiüberresten. 

Und theoretisch muss das ja nicht nur ein Tier gewesen sein,manchmal gibt es eine ganze Verkettung von Umständen die das erklären würden, vielleicht wurde der Hai zerrissen von anderen weißen Haien und der Chip landete so unfreiwillig in ein Wal oder Delphin? Vielleicht wurder gar nicht im ganzen verschluckt..

Antwort
von OskarFragen, 54

Interirdischer Vulkan.

Kommentar von Rika1998 ,

Da ist nur ein canyon und kein Vulkan 

Antwort
von TimmyEF, 96

Ein Wal kann so etwas

Kommentar von Rika1998 ,

Wale greifen keine fische an und fressen sie erst recht nicht 

Kommentar von RasThavas ,

Wie kommst du auf die seltsame Idee?

Antwort
von Messkreisfehler, 69

Kein Lebewesen der Welt kann einen Hai innerhalb einer Sekunde 600 Meter im Meer runterziehen oder auftauchen lassen.

Kommentar von Rika1998 ,

Ich habe gesagt das es in 1 Sekunde bzw urplötzlich 26 grad wurde, 600 meter haben was gedauert 

Kommentar von Messkreisfehler ,

Ok sorry, dann hatte ich das falsch verstanden.

Antwort
von precursor, 60

In diesem Video wird behauptet, dass es MEGALODON gewesen sein könnte -->

Kommentar von Rika1998 ,

Ein precursor ☆_☆ das video kenn ich :3

Kommentar von precursor ,

;-))

Kommentar von Rika1998 ,

Das ich hier nen jak und daxter fan treffe xd

Kommentar von precursor ,

Kenne ich nicht, sorry.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Dieser Kanal lügt dich bewusst an. Selbstverständlich kann man zu 100% ausschließen dass es Megalodon gibt.

Kommentar von precursor ,

Und wie kann man das ?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Weil es... offensichtlich keinen Megalodon gibt? Die letzten Nachweise sind über 2 Millionen Jahre alt. Warum gibt es seitdem keine Fossilien? Gar nichts? Es gibt mit Sicherheit kein tonnenschweres Tier mehr auf der Welt, das angesichts der völligen Durchdringung aller Bereiche durch den Menschen (ja, auch der Tiefsee, wegen der Fischerei) noch auf seine Entdeckung wartet.

Alles was man an nicht entdeckten Arten erwarten kann, ist relativ klein. Große Tiere erregen Aufmerksamkeit, wenn sie in Netzen gefangen oder angespült oder gefilmt werden.

Kommentar von precursor ,

Ok, gutes Argument

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten