Frage von einfachichseinn, 153

Was kann ein Mensch konkret tun, wenn er nicht mehr leben will?

Ich bin grade an so einem absoluten Tiefpunkt angelangt. Ich will grade am liebsten einfach nicht mehr leben... Familie /Freunde habe ich nicht oder anders ausgedrückt mit denen ich sprechen könnte. Ich habe auch einen zuständigen Psychiater..

Irgendwie hatte ich diese Woche einen Termin beim Psychologen, der mich runtergezogen hat.

Ich weiß nicht, wie ich meine Gedanken einschätzen kann, aber irgendwie denke ich grade daran mir früher oder später das Leben zu nehmen. Also nicht so akut, dass ich eingeliefert werden müsste.

Ich komme grade nur überhaupt nicht klar.

Ich habe auch irgendwo so eine Nummer gegen Kummer und Ansprechpartner, die ich von montags-freitags erreichen kann, aber auf der einen Seite kann ich momentan unheimlich schlecht telefonieren.

Ich weiß gar nicht genau, was diese Frage hier soll.

Vielleicht habt ihr einen Tipp..

Support

Liebe/r einfachichseinn,

Deine Situation klingt sehr besorgniserregend. Sprich bitte unbedingt mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Du kannst Dich auch für einen Chat der Seelsorge anmelden: https://chat.telefonseelsorge.org/

Herzliche Grüße

Renee vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Lillymaussiie, 59

Hallo einfachichsein!

Ruf mal die Telefonseelsorge an, 0800-1110111 oder 0800-1110222

Denen kannst Du auch ne mail schreiben oder mit denen chatten wenn Dir nicht nach telefonieren ist.

Suizid ist auf jeden Fall KEINE Lösung!

Wünsche Dir ganz viel Mut und Kraft in Deiner derzeitigen Situation! Und bitte denke darüber nach, ob Du Dich nicht vielleicht doch in ärztliche Obhut / eine entsprechende Einrichtung begeben möchtest....

Kommentar von einfachichseinn ,

richtig Suizid ist keine Lösung, aber ein Ausweg.

Antwort
von kolmappierkolle, 62

Da solche Probleme immer ziemlich individuell sind werden dir hier nur wenige hilfreiche "Tipps" gegebn werden können, wenn du nicht noch mehr über deine Situation schreibst.

Ich kann dir gerne meine Hilfe anbieten (z.B. über diverse Chatportale, WhatsApp, etc.), da ich weiß, wie es ist, sich in einer solchen Situation zu befinden.

Kommentar von einfachichseinn ,

Um alles zu schreiben würde gf den Rahmen sprengen... Mir geht es auch gar nicht darum meine Probleme in der Gänze zu lösen...

Kommentar von kolmappierkolle ,

Worum geht es denn "ungefähr"? Sind für dich in letzter Zeit immer schlimmere Probleme aufgetreten, befindest du dich in einer "aussichtslosen Situation", oder ist das Ganze tiefgreifender (Depressionen, etc.)?

Kommentar von einfachichseinn ,

Ja das sind Depressionen...

Antwort
von MarcLiebsch, 47

Wie wir alle wissen ist das Leben nie fair zu uns. Die Kunst dabei ist es alles schlechte daran positiv zu sehen. Der Spruch...Was dich nicht tötet macht dich härter ist gar nicht so dumm. Ich hab auch schon sehr viel aufs Maul bekommen und musste ganz schön was einstecken. Es ist ein beklemmendes Gefühl und die Frage warum immer ich schwirrt auch immer im Kopf herum. Es zerfrisst einen innerlich. Eines Tages kam ein Moment den ich nicht beschreiben kann. Ich war total fertig und am Boden weil mich meine erste große Liebe verlassen hatte. Als ich so im Selbstmittleid versunken war spürte ich mit einmal so ein Gefühl. Es war dieses Gefühl von Wut. Ich hasste mich und alles andere. Ich wollte gegen alles kämpfen was mich verletzen konnte. Und ich kämpfte wirklich. Ich stürzte mich ab da lächelnd in jede Problem was auf mich zu kam und keine Lösung zu sehen war. Ich sagte mir. MIT MIR NICHT. Ich wollte mich immer selber schädigen und fertig machen. Doch dann gewöhntein ich mich an den Kampf gegen alle Probleme im Leben und es wurde immer leichter zu gewinnen. Egal was es war. Es gab immer eine Lösung. Ich wurde mit jedem mal stärker. Heute lächle ich dem Leben ins Gesicht. Es kann mich nicht mehr schocken. Ich bin erfolgreich und habe Menschen gefunden die alles für mich tun würden. Mach nich son scheiß und Spiel dem Leben noch in die Hände. Das is doch dumm. Geh jedes Problem an. Zeige Mut und du wirst sehen das sich alles gibt. Du wirst Freunde finden und dein Leben auf die Reihe bekommen. Ich weiß es klinkt komisch aber jedes Problem löst sich von selbst.

Hoffe konntest etwas helfen. 

Kommentar von einfachichseinn ,

tja manche Probleme lösen sich nicht von selbst... Wir können nur lernen damit umzugehen und genau dabei brauche Ochsen Unterstützung eines Fachmannes...

Kommentar von Einstein2016 ,

Der Original-Spruch "That which does not kill us makes us stronger" trifft zwar auf gewisse Menschen in gewissen Situationen irgendwie zu, hilft aber einem psychisch kranken Menschen - wie hier dem Menschen "einfachichseinn" - in dieser Lage garantiert nicht weiter!

Ich kenne noch so einen "oberschlauen" Spruch:                                 

     "Um seine Grenzen zu erkennen, muss man diese überschreiten".

Sei Dir gewiss, das Handeln anhand solcher "schlauen" Sprüche kann einen auch nur noch mehr in die sichere Verderbnis führen....

Mein Rat an den Menschen "einfachichseinn":

Suche Dir einen neuen Psychiater, der Dir bestimmt weiterhilft.

Wenn es ganz akut ist, solltest Du am besten die Telefonseelsorge und/oder einen guten Freund - erstmal nur zum Reden - in Anspruch nehmen. Das kann durchaus befreiend wirken. Alles Gute Dir !

Antwort
von WanderIgelchen, 48

Irgendwie hatte ich diese Woche einen Termin beim Psychologen, der mich runtergezogen hat.
Das musst du als Chance sehen. Klar tut es dir weh, weil er in Themen 'rumstochert', die die wehtun und die du verdrängt hast. Das ist ja nicht böse gemeint. Du sollst lernen, dich mehr damit auseinander zu setzen und nach Lösungen zu suchen. Du gehst nicht zu einem Psychologen um eine Wunderheilung zu erleben, sowas gibt es nicht.. Mitarbeiten ist da ganz wichtig! Frage dich, was dich daran so runtergezogen hat, welche Themen dich zur Zeit am Meisten belasten, mit wem du sprechen kannst etc. Nebenher kannst du die Hobbys suchen, neue Bekanntschaften... 

Kommentar von einfachichseinn ,

Der Typ war einfach ein Mistkerl, nichts anderes... Das hatte mit Therapie nicht viel zu tun...

Kommentar von WanderIgelchen ,

Genauer? Was hat er gemacht? 

Kommentar von einfachichseinn ,

total viel Mist erzählt. Im Grunde genommen hat er mir absolut das Gegenteil von dem erzielt, was ich in der Klinik gelernt habe...

Antwort
von mlena28, 26

Ich verstehe Menschen die nicht mehr leben wollen/sich das leben nehmen wollen nicht... du lebst nur einmal
Du lebst höchstens 90 Jahre
Und dann willst du dir noch dein Leben nehmen ich verstehe sowas nixht
Es ist ganz sicher nur eine down Phase in deinem Leben !! Ich weis nicht wie alt du bist aber man kann so viele coole Dinge im Leben machen
Ich habe auch nur falsche Freunde um mich herum aber ich brauche die nicht um glücklich zu sein ich lebe MEIN leben so wie ich will und mache mein Leben zu einem Leben was ich leben will!! Hoffe du verstehst was ich meine

Kommentar von einfachichseinn ,

Das ist ganz bestimmt keine Phase. Aber gut, dass du mich nicht verstehst, bringt mich bestimmt davon ab mein Leben nicht zu beenden. Danke für die Antwort.

Kommentar von mlena28 ,

Ich wollte helfen ... finde doch einfach ein Sinn , einen Grund um zu leben !!  Keine Ahnung Tiere,man kann anderen Menschen helfen, du kannst für dein Hobby leben keine Ahnung es gibt so viele Sachen... reisen , neue Orte erkunden ...
Sorry wenn ich nicht helfen konnte aber ich wollte es versuchen

Kommentar von einfachichseinn ,

Um das alles tun zu können bedarf es leider viel viel mehr...

Kommentar von mlena28 ,

Viel mehr was?

Kommentar von einfachichseinn ,

Guten. Reisen, brauchst du Geld, genauso wie für die meisten Hobbys... Um Menschen helfen zu können, brauchst du Zeit... etc

Kommentar von mlena28 ,

Wie alt bist du wenn ich fragen darf?
Klar brauch man Geld aber man kann ja arbeiten gehen und dein Ziel ist dann deine Motivation...

Kommentar von einfachichseinn ,

richtig und um arbeiten zu gehen braucht man eine entsprechende Ausbildung...

Kommentar von einfachichseinn ,

Ich bin noch 16

Kommentar von li3b3skind ,

dann kopf hoch und für die ziele kämpfen

Kommentar von li3b3skind ,

go-fight-win, du schaffst das!!

Kommentar von mlena28 ,

Omg erst 16!!? Ich bin auch 16
Naja anscheinend kann ich dir nixht helfen sorry ...

Kommentar von einfachichseinn ,

genau so einfach löst man eine Depression sorry, aber das bringt mir nicht wirklich viel...

Antwort
von Hoehlenmaus, 87

Wenn du möchtest, dass dir geholfen wird, gehe weiter zum Psychologen, ruf bei der Nummer gegen Kummer an oder wenn du grade nicht gut telefonieren kannst, gibts auch son Chat gegen Kummer. Oder lenk dich ab, was natürlich nahezu unmöglich ist..

Wenn du keine Hilfe möchtest, kann dir niemand wirklich helfen. Dann musst du das mit dir selbst ausmachen, was du tun sollst.

Finde deinen Weg!

Kommentar von einfachichseinn ,

zu diesem Psychologen werde ich nie wieder gehen..

Kommentar von Hoehlenmaus ,

was hat dich an der Sitzung denn so runter gezogen?

Kommentar von einfachichseinn ,

Der ganze Typ und die Dinge, die er mir an den Kopf geknallt hat. Das war einfach absoluter Schwachsinn...

Kommentar von Hoehlenmaus ,

In Sitzungen wird man wahrscheinlich nicht drum rum kommen auch mal was zu hören, was einem nicht passt. das muss dir klar sein. damit will ich aber nicht ausschließen, dass es auch Psychologen gibt, die keine Ahnung von dem haben, was sie tun. aber dann such dir einen neuen.

Kommentar von einfachichseinn ,

mir ist bewusst, dass mir Dinge gesagt werden, die ich nicht hören will, aber das war etwas anderes...

Kommentar von einfachichseinn ,

Bis ich einen neuen habe, muss ich viel zu lange warten...

Kommentar von Hoehlenmaus ,

Ja, das hab ich mir gedacht... ist aber auch unmöglich geregelt mit den Psychologen. ..

Kommentar von einfachichseinn ,

Das andere ist, dass ich vielleicht wirklich ein hoffnungsloser Fall bin, wie mir gesagt wurde...

Kommentar von Hoehlenmaus ,

Das hängt von dir ab. wenn du dir das einreden lässt und dich selbst so siehst, keine Hilfe möchtest, deine Gedanken beibehalten willst, dann bist du auch ein “hoffnungslose fall“. dann solltest du aber nicht die zeit anderer vergeuden, die dir helfen wollen. es liest sich für mich aber so, dass du hilfe möchtest, dass du etwas ändern möchtest, gegen diese Gedanken kämpfen möchtest, aber verzweifelt bist, weil du nicht mehr weiter weißt und einen Rückschlag mit dem Psychologen erlebt hast. demnach bist du für mich kein hoffnungsloser fall. du bzw wir müssen nur einen weg finden, dir zu helfe.

Kommentar von einfachichseinn ,

Ich habe versucht mir Hilfe zu holen, bis mir dieser Psychologe zu verstehen gab, dass ich ein hoffnungsloser Fall sei...

Kommentar von Hoehlenmaus ,

gib dich selbst nicht auf! ich kann verstehen, dass dich das runterzieht. Aber versuch es nicht zuzulassen!

Kommentar von einfachichseinn ,

Ich habe momentan echt Angst, dass mir niemand helfen kann...

Kommentar von Hoehlenmaus ,

wenn du solche Angst hast und Hilfe willst, geh in die Psychiatrie.

Kommentar von einfachichseinn ,

Da war ich bis vor wenigen Wochen noch...

Antwort
von schoollive, 48

Du bist nicht alleine! Jeder erlebt sowas, wenn du nicht die Möglichkeit hast mit jemanden zu reden, dann schreib deine Probleme auf. Höre Musik! 

Kommentar von einfachichseinn ,

bringt nichts...

Kommentar von schoollive ,

Du brauchst ein wenig Zeit! Danach wird alles sicher gut

Kommentar von einfachichseinn ,

Nein. Ich habe vor einigen Wochen angefangen meine Probleme etc aufzuschreiben und höre fast dauerhaft Musik. Ich kann daher doch ziemlich gut einschätzen, was mir hilft und was nicht.

Kommentar von juste55 ,

einfachichsein,

ich hoffe, du kannst das wirklich einschätzen. Denn es gibt Musik, die Menschen schon zum Selbstmord getrieben hat!

Daß du "fast dauerhaft Musik hörst" ist kann sich auch generell negativ auf deinen psychischen Zustand auswirken.

Antwort
von nowka20, 15

--- lerne, daß es nicht immer um dich geht

--- lerne, dich in eine gruppe einzuordnen

--- lerne, daß selbstmord feigheit vor sich selber ist

--- lerne, deinen egoismus so zu zügeln, daß auch noch andere menschen mit ihren gefühlen an dich herankommen können

--- lerne, zu ertragen, wenn du dich ungerecht behandelt fühlst (es könnte doch sein, daß du dich irrst)

Kommentar von einfachichseinn ,

Ich habe lange nicht mehr so einen überhaupt nicht hilfreichen tipp bekommen.

Kommentar von nowka20 ,

kann es sein, daß dir niemand etwas wahres sagen wollte?

tut mir leid, wenn ich mich geirrt haben sollte

viel glück!

Kommentar von einfachichseinn ,

Ich habe die letzten 16 Jahre gelebt und mich nie wirklich wichtig genommen..

Kommentar von einfachichseinn ,

Nein man hat mir immer wieder vor geworfen, ich sei egoistisch usw. Im Endeffekt habe ich mich für viele Menschen ausgeopfert und mich dadurch kaputt gemacht...

Kommentar von nowka20 ,

und was ist nun deine momentane vorstellung vom leben, außer deiner frage?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community