Frage von DBKai, 27

Was kann ein Chef tun, damit sich die Mitarbeiter wohl und fair behandelt fühlen?

Antwort
von Kuro48, 14

Das ist nicht wirklich schwer:

  • Alle Mitarbeiter gut und gleich behandeln
  • Sich auf Augenhöhe mit diesen begeben statt von oben herab zu agieren, generell (sofern kein riesen Konzern in dem das einfach nicht geht), ein offenes Ohr haben und geduldig für Fragen etc. zur Verfügung stehen
  • Ein offenes Gespräch suchen wenn etwas negativ auffällt und dem Mitarbeiter die Chance geben dies zu ändern oder zu erklären
  • Menschlichkeit zulassen, auch mal akzeptieren wenn ein Mitarbeiter mal Probleme hat
  • Fair sein und auch mal Freiräume zulassen, nicht zu viel Arbeit auf zu wenige Schultern verteilen
  • Mal ein nettes Wort haben oder loben können
  • Generell ein Miteinander suchen, damit sich die Mitarbeiter auch als Teil des Unternehmens sehen können
  • Durchgreifen können wo es nötig ist um ein gutes Klima zu erhalten
  • Generell schon beim Vertrag fair sein. Ein fairer Lohn/Urlaubsanspruch für die Arbeit und nicht einfach versuchen so viel Arbeit wie möglich so billig wie möglich raus zu quetschen
  • Ehrlichkeit zeigen
  • Gerne wenn es geht mal mit anpacken wenn Not am Mann ist
  • Dafür sorgen, dass der Arbeitsplatz stimmt, nicht zu knausrig sein. Halv zerfallende Stühle etc, müssen nicht sein

Um es auf den Punkt zu bringen: Ein netter, bodenständiger, fairer Mensch sein, der seine Mitarbeiter auf Augenhöhe begegnet, sich für sie interessiert aber auch auf eine angemessene Art durchgreifen kann.

Am Ende welchen die Bedürfnisse auch noch mal von Person zu Person und Betrieb zu Betrieb. Am besten ist immer, wenn ein Chef Feedback wünscht um Dinge zu belassen, zu verbessern oder zu verändern. Nichts ist schlimmer als ein Chef der für nichts empfänglich ist und mit dem man nic´t reden kann.

Kommentar von DBKai ,

Das würde ich unterschreiben. Klingt gut... unter den Umständen könnte ich es wohl länger an einem Ort gut aushalten.. 

Antwort
von Maboh84, 21

offen und direkt mit den Mitarbeitern reden, dabei ist aber wichtig dass alle gleich oft/lange reden können. Ansonsten kann dies nach hinten gehen und sich einige vernachlässigt fühlen.
Die Mitarbeiter stark in Entscheidungsprozesse involvieren, bevor sich schon eine Entscheidung präsentiert, sprich möglichst von Anfang an...
Generell mit den Angestellten auch bereden wie sie denn gerne geführt werden.

Genau diese Frage den Mitarbeitern selber stellen und die Antworten auswerten und bei Möglichkeit umsetzen :-)

Kommentar von DBKai ,

Klingt gut.

Antwort
von PrincipessaCS, 4

Berechenbar agieren, nicht wie das Fähnchen im Wind sich verhalten. Das bringt mehr als es jedem Gegenüber für den Moment recht machen zu wollen. Ansonsten alles vermeiden, worauf Stromberg stehen würde.

Antwort
von Moreno2405, 12

zieh dir mal Undercover - Boss rein da wirds vorgemacht , auch wenns nur fürs TV ist

Kommentar von Kuro48 ,

Nicht wirklich. Da arbeiten Menschen kräftemäßig am Limit und man denkt "Warum kann da nicht einer mehr unterstützend einstellen oder warum ändert man nicht mal was, damit die Leute nicht ständig in Überstunden geraten" etc. und am Ende sieht der Chef ein, dass die günstigen Handschuhe nerven und da wieder bessere gekauft werden. Die stehen da und merken, dass ihre Vorgaben einen an die Grenzen bringen und das wird nicht mal thematisiert, außer sich über die Langsamkeit oder den Schweiß auf der Stirn lustig zu machen.

Bei den Folgen sieht man eigentlich immer nur schmerzlose, kleine Maßnahmen die dem Unternehmen nicht wehtun und werbewirksam verkauft werden. Am Ende ist die Frage selten bis nie wie man seine Mitarbeiter entlassten kann, sondern welche Abläufe noch nicht optimal zum wirtschaften sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten