Frage von IbanezP, 65

Was kann das sein, Kopfschmerzen, nase zu, nach dem aufstehen?

Ich habe das Problem das ich mehrmals in der Woche mit einer richtig geschwollenen Nase und schmerzen wie bei einer Nasennebenhöhlenentzündung aufwache. HNO sagt nichts, CT sagt auch nicht viel aus (als die CT gemacht wurde ging es mir aber auch gut) der Hausarzt kam auf die Idee einer Milben allergie, wurde getestet aber negativ ich habe nichts!

Nun achtung! Ich schlafe seit Wochen auf der Couch und habe so gut wie nie Kopfschmerzen, meine Nase ist auch einigermaßen frei und wenn nicht dann wird sie es spätestens nach einer Stunde nach dem aufstehen, ich fühle mich nicht mehr so kaputt und gerädert, nun habe ich bei meiner Freundin geschlafen mich in ihr bett gelegt und am nächsten morgen war meine Nase zu ein Ohr zu und leichte Kopfschmerzen, heute wieder zuhause auf der couch geschlafen - nichts!

Das ist doch höchst wahrscheinlich eine allergie, gegen was kann man denn allergisch sein was in einem Bett so enthalten ist was auf der couch nicht zu finden ist? Gegen was kann ich mich noch testen lassen, was könnte das denn sein?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo IbanezP,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Schmerzen

Antwort
von ulirch1978, 15

Hallo IbanezP,

so wie du es schreibst, ist es nahe liegend, das bei deiner Freundin irgendetwas in der Luft liegt. Außer Hausstaubmilben kommen weitere Stoffe in Betracht, die dein Hausarzt eher nicht feststellen kann.

Gibt es vielleicht Schimmel? Dieser kann durchaus nicht sichtbar sein. Auch sogenannte VOCs können die Ursache sein. Diese kann man mit einer einfachen Messung feststellen. Der VOCs-Gehalt, ist eine Summe von Allergenen, Schimmel, Lösungsmittel wie Benzol und Formaldehyd, und viele weitere.

Schau mal Wikipedia und nadicare.de nach:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCchtige_organische_Verbindungen

http://nadicare.de/voc-gesundheit-symptome/raetselhafte-krankheitssymptome/

LG

Antwort
von Geo1303, 30

Kann sein das du eine Allergie auf etwas in dem Raum hast. Ich kann da aus Erfahrung sprechen oder du hast dich erkältet und dir im schlaf den Kopf angehauen. Warte mal 2-3 Nächte wenn es nicht besser wird geh mal zum Artzt.

Antwort
von Dotter1981, 33

Hey, willkommen im Club. Die Frage hätte exakt so von mir sein können. Habe auch schon die zu engen Nasengänge weiten lassen - ohne Erfolg. Die nase ist extrem trocken, und deshalb vermute ich, dass es mit der Luftfeuchtigkeit zu tun hat. Mit Nasenöl ist es etwas besser geworden. Aber einigermaßen normal schlafe ich nur, wenn ich die Matratze abends vor die gekippte Balkontür lege. Allergietest war bei mir auch komplett negativ. Und auch stundenlanges Lüften bringt nix.


Antwort
von meinerede, 34

Na vielleicht läuft ´ne Wasserader unter Deinem Bett? oder es liegt am Raumklima? Hast ´in letzter Zeit bei offenem Fenster geschlafen?

Kommentar von IbanezP ,

Es ist egal ob Fenster offen oder fenster zu, ich habe nur bemerkt dass es auf der couch nicht so ist.

Ob eine Wasserader da verläuft weiß ich nicht aber wie wahrscheinlich wäre es denn das bei mir und meiner freundin eine wasserader genau unterm bett verläuft

Kommentar von meinerede ,

Keine Ahnung! Ich persönlich glaub´auch nicht an sowas.:))  Wenn´s nach meiner Nachbarin ginge, müsste ich in der ganzen Bude die Möbel umstellen, grins! :)))

Kommentar von Dotter1981 ,

Also Esoterik (von wegen Wasserader) bringt hier nichts.

Antwort
von Samika68, 22

Wenn die Symptome nach dem Schlafen in einem bestimmten Raum auftreten, könnte auch Schimmelbefall dafür verantwortlich sein.

Den sieht/riecht man nicht unbedingt, er beinträchtigt aber.

Vielleicht mal die Feuchtigkeit in den Wänden messen (lassen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community