Frage von Aloshhyo, 58

Was kann alles passieren wenn sich das klima ändert? Wenn es wärmer wird? Hierfür negative aspekte?

Antwort
von Reanne, 54

Die Gletscher schmelzen und der Wasserspiegel der Ozeane steigt an. Viele Inseln werden im Meer versinken , und die Bewohner der Inseln sind machtlos und hilflos, sie haben ja keine Schuld an dem Desaster.

Antwort
von Hardware02, 58

Oh, im 28. Jahrhundert kann man bestimmt in Venedig nach den Ruinen tauchen. Ich muss nur noch recherchieren, wie tief die dann liegen. Ich befürchte, bis zu 70 m unter dem Wasser, und das ist für Anfänger schon ziemlich tief.

Antwort
von seifreundlich2, 39

Eine Variante von vielen:

Es wird wärmer --> Eis schmilzt ab (nicht in der Antarktis), (Permafrostböden tauen auf (--> Freisetzung von CH4)) --> Polare Ozeangebiete kühlen sich ab --> kaltes Wasser bindet mehr CO2 --> CO2-Anstieg in der Atmosphäre verringert sich --> weniger Schadstoffzufuhr durch CO2 --> Temperaturanstieg verlangsamt sich, es wird noch wärmer --> mehr Wasser verdunstet --> mehr Wolkenbildung

1. --> weniger Sonneneinstrahlung --> Abkühlung --> weniger Wasser verdunstet --> mehr Sonneneinstrahlung --> Erwärmung...

2. --> mehr Niederschlag --> intensivere Extremereignisse.

Die Wissenschaft rechnet damit, dass sich bereits desertifizierte Regionen weiter ausdehnen werden, das gilt insbesondere für Binnenwüstengebiete. Da sich die Ozeane in den niederen Breiten wahrscheinlich weiter erwärmen werden, wird das Energiepotenzial, Niederschlag, Windstärke, Wellenhöhe, tropischer Wirbelstürme zunehmen. Dürreperioden sollen heftiger ausfallen. Katastrophen sind unvermeidbar (auch ohne Klimawandel).

Antwort
von Omnivore08, 35

Was kann alles passieren wenn sich das klima ändert?

Dann passt man sich an.

Wenn es wärmer wird?

finde ich schön. Dann hole ich meine kurzen Hosen raus.

Hierfür negative aspekte?

ich sehe keine

Kommentar von moreblack ,

Dann passt man sich an.

Sag das mal z.B. den Einwohnern in der Sahelzone, die unter zunehmender Trockenheit leiden müssen. Leben ohne Wasser ... da kann man sich anpassen wie man will, es geht nicht.

Kommentar von Omnivore08 ,

Die leben schon seit Jahrhunderten unter keinen anderen Bedingungen!

Das Problem in diesen Ländern ist die ARMUT und nicht das Klima.

Singapur ist auch knackig warm und die jammern auch nicht rum!

Kommentar von seifreundlich2 ,

Das dortige Klima ist für die Steppen- und Wüstenbewohner nicht angenehm. Und wenn es kein Wasser mehr gibt, gibt es kein Wasser mehr. Da kann sich niemand anpassen, da hilft nur noch Weglaufen.

Singapur liegt ja auch am Ozean und ist hochentwickelt, klar, dass die sich nicht allzu grosse Sorgen machen müssen.

Kommentar von Omnivore08 ,

Und Nigeria ist ein Binnenland oder wie?

Es liegt nicht nur am Klima. Es liegt auch an der Politik und der Wirtschaft. Armutsverhältnisse entstehen nicht nur wegen dem regionalen Klima.

Kommentar von seifreundlich2 ,

Vorher gings um die Sahelzone und jetzt kommst du mir mit Nigeria...

"Es liegt nicht nur am Klima." - Hat auch niemand behauptet.

Kommentar von Omnivore08 ,

Klar,...weil Nigeria ja auch gar nicht zur Sahelzone zählt, gell?!

Kommentar von seifreundlich2 ,

Erstens erstreckt sich die Sahelzone von der westafrikanischen zur ostafrikanischen Küste und zweitens wird Nigeria lediglich im äussersten Norden von der Sahelzone gestreift.

Kommentar von Omnivore08 ,
Kommentar von realfacepalm ,

Omnis typische Rabulistik. Lass dich davon nicht durcheinanderbringen, seifreundlich - inhaltlich  kommt von Omni praktisch nur http://tumbleweed.popey.com/tumbleweed.gif und  https://www.youtube.com/watch?v=A9peZ5WOtL0

Kommentar von Omnivore08 ,

Und bei allen Klimalobbyisten, die behaupten chaotische Systeme modellieren zu können denke ich mir

https://www.youtube.com/watch?v=XZxzJGgox_E

jeder normaldenkende Mensch mit Grundkenntnissen der Mathematik kann das nachvollziehen.

Nur die Klimalobby redet uns ein komplizierte chatische Systeme berechnen zu können.

FACHFRAGE: Bei welchen Kurs steht die VW-Aktie am 01.01.2050?

Kommentar von moreblack ,

Du bist mit deiner These zur Nicht-Berechenbarkeit von Chaotischen System ziemlich auf dem Holzweg. Du scheinst nämlich immer noch nicht den Unterschied zwischen Wetter und Klima verstanden zu haben. Wetter ist in der Tat chaotisch, Prognosen über 2 Wochen sind sehr schwer. Klima ist jedoch gemitteltes Wetter über lange Zeiträume und lässt sich statistisch sehr gut aufbereiten. Nur weil dir das alles schleierhaft vorkommt und du die Zusammenhänge nicht verstehst, heißt das noch bei weitem nicht, Klimaprognosen wären Humbug.

Kommentar von Omnivore08 ,

Das ist - mit Verlaub - Unfug! Ob ich chaotische Systeme mittle oder nicht ist doch völlig egal! Wenn ich das Wetter nicht berechnen kann, dann kann ich das Klima, welches vom Wetter ABHÄNGIG ist, auch nicht berechnen!

Hast du dir mal die Kurve der letzten Eiszeiten angeschaut? Wo bitte willst du da irgendeine mathematische Struktur erkennen? Auch wenn es auf und ab geht (wie beim sinus), kann man da KEINE echte trigonometrische Funktion erkennen. Und warum nicht? Weil kleinste Einflüsse sich auf das Wetter und demnach auch auf das Klima auswirken. Und wenn mir jetzt jemand erzählen will, dass für die derzeitige Erwärmung NUR oder hauptsächlich CO2 verantwortlich ist, dann wird der von mir ausgelacht. Solche Kaffeesatzleserei ist doch völliger Humbug! Man kann bei Wetter und Klima nicht in die Zukunft schauen. Sch****egal ob es gemittelt ist oder nicht!

Du bist der Meinung das geht. Dann nenn mir mal bitte den mathematischen Hintergrund warum man gemittelte chaotische Systeme berechnen kann? Und das auch noch "ziemlich genau".

Kommentar von realfacepalm ,

Hast du dir mal die Kurve der letzten Eiszeiten angeschaut? Wo bitte willst du da irgendeine mathematische Struktur erkennen? Auch wenn es auf und ab geht (wie beim sinus), kann man da KEINE echte trigonometrische Funktion erkennen.

Schon mal was von Milankowich-Zyklen gehört? Anscheinend nicht.

Und nein, wirklich kein Mensch ausser Dir phantasiert sich dazu irgendwas über eine "echte trigonometrische Funktion" zusammen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich sag ja....Kaffeesatzleserei ist das was du betreibst!

Kommentar von realfacepalm ,

Schon klar. Solange Du selbst nicht nachgemessen hast, leben wir  alle auf einer Scheibe, um die die Sonne kreist?

Das Motto von scholar.google.de lautet:

Auf den Schultern von Riesen.

Das gilt leider nicht für Dich. Du steht völlig alleine auf dem Boden Deiner sebstgewählten Scheinrealität.

Kommentar von Omnivore08 ,

Die Scheinrealität hast du, weil DU es immer noch nicht geschafft hast mir zu erzählen wie man chaotische Systeme berechnet? Ich möchte doch so gerne das Chaospendel berechnen. Das geht aber nur wenn mir einer von euch Kaffeesatzlesern endlich erklärt wie man das mathematisch macht!

Also....ich höre?

Antwort
von Margita1881, 46

hat sich doch schon verändert, noch nix bemerkt?

Früher lag um diese Zeit meterhoher Schnee

Kommentar von seifreundlich2 ,

Meterhoch, natürlich.

Kommentar von Margita1881 ,

sehrunfreundlich2

Kommentar von seifreundlich2 ,

Aber sehrwahr.

Antwort
von LustgurkeV2, 34

Der Lebensraum der Tiere an den Polen schwindet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten