Frage von urbango, 162

Was jemand was für eine vogelart das ist?

Frage steht oben. Es macht sehr laute Geräusche ab & zu

Antwort
von Liberty66, 25

Das sieht tatsächlich nach einem Wachtel-Nachwuchs aus. Also sozusagen ein Exemplar aus der Gattung der Hühnervogel.

Die Familien sonnen sich manchmal gemeinsam Rücken an Bauch liegend im Feld oder am Waldrand. Da darf dann bloß kein Mähgerät kommen.

Antwort
von Willwissen100, 69

Möglicherweise ein Flussregenpfeifer. Die Füsse würden passen. Die sind aber normalerweise etwas mehr braun.

Wo hast Du den Vogel gefunden? Am Meer, im Norden, eher am Bodensee, im Süden?

Kommentar von urbango ,

Süden

Kommentar von Willwissen100 ,

Wegen den Beinen bleibe ich bei einem Regenpfeifer. Ich kann aber nicht festhalten, ob es ein Sandregenpfeifer oder ein Flussregenpfeifer ist. Andere Regenpfeifer haben nicht so rosa Beine. Ausser der ganz seltene Amerikanische Sandregenpfeifer. Aber den in Europa zu finden, das wäre eher Zufall.

Kommentar von urbango ,

Hab den im Irak gefunden

Kommentar von Willwissen100 ,

Ah. Da reichen meine Vogelbücher nicht aus. Die beschränken sich auf Europa und den Mittelmeerraum.

Antwort
von Muckula, 24

Hallo,

wieso hast du denn den Vogel mitgenommen? ist er verletzt? Sieht mir nämlich eher nach einem Jungtier/Ästling aus, die i.A. keine Hilfe benötigen!

Antwort
von dennybub, 71

Sieht mir wie eine junge Wachtel aus, bin mir aber nicht ganz sicher. Woher hast du den Vogel und weshalb ist der Käfig so arg klein?

Antwort
von PERFEKTi0NiSTiN, 76

Weis ich leider nicht.
Aber der Vogel braucht auf jeden Fall ein größeren Käfig, etwas zu essen, und Sand anstatt irgendein Papier..

am besten gehst du zum Tierarzt mit dem Vogel, lässt ihn durchchecken &' dann weist du auch was für eine Vogelart er ist.

Kommentar von Digarl ,

Es sieht nicht so aus, als würde er/sie den Vogel halten ....

Vor allem weil es kein Vogel ist, den man gewöhnlich hält.

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Dann solle sie zum Tierarzt gehen. Wie gesagt.

Kommentar von Digarl ,

Hm ... für einen Vogel aus der Natur, der eventuell morgens auf seiner/ihrer Terrasse saß? 

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Ja, ich würde es tun.. Ich bin sehr tierlieb und Versuch jeden Tier zu helfen & aufzupäppeln :)

Kommentar von Digarl ,

Tja, ich nicht. 1. kostet das Geld und 2. wäre das Tier laut den Gesetzen der Natur gestorben. Kein Mensch hat etwas mit seiner misslichen Lage zutun.

Kommentar von wotan38 ,

Wenn ich mich in einer misslichen Lage befinde und niemand kann etwas dafür, bin ich trotzdem froh, wenn mich jemand aus dieser Lage befreit. Das hat nichts damit zu tun, wie es mir frei nach den Gesetzen der Natur gehen würde.

Es gibt eben Menschen, die nicht helfen wollen. Das muss man eben respektieren. Du gehörst dazu, ist Deine freie Entscheidung.

Kommentar von Digarl ,

@wotan38
Nein ich gehöre sicherlich nicht dazu. Doch einen verletzten Vogel aus der Natur mitzunehmen, ihn zum Tierarzt bringen, ihm beim Transport wahrscheinlich noch mehr Schmerzen zufügen als er ohnehin schon hat (z.B. bei einem Bruch), ihn vollkommen zu verwirren und Angst einflößen und dann dafür zahlen, dass er 3 Monate später eventuell eines natürlichen Todes stirbt, da er vielleicht keinen Anschluss mehr an seine Artgenossen findet ... das ist nicht die Art von erwünschte und produktive Hilfe. Oder der Arzt will ihn direkt einschläfern lassen.

Wir können weiter schreiben wenn es sich um ein größeres Tier mit besserer Selbstwahrnehmung und einer höheren Lebenserwartung handelt.

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Ja ok. Deine Sache. Wieso nimmst du ihn dann auf, wenn er doch eh gestorben wäre? Versteh ich nicht ganz. Aber Ok, deine Sache.:) war ja nicht die Frage.

Kommentar von Digarl ,

Dir ist bewusst, dass ich nicht der Fragesteller bin? Schau mal auf den Namen, bevor du antwortest! Ich selbst hätte ihn auch nicht aufgenommen.

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Sorry, sowas passiert. Musstest du ja nicht? Jeder würde es halt anders machen. Ich bin halt so, du nicht. Mir auch egal?
Hab nur meine Antwort geschrieben & gut ist ;-)

Kommentar von Digarl ,

Ja hast du... Nur leider verwirrt es mich ehrlich gesagt, dass du Satzzeichen wie das "?", mit der Absicht eine Rhetorik entstehen zu lassen, vollkommen  falsch setzt. 
Und entweder hast du nicht viel mit der Natur am Hut oder verschließt deine Augen wenn du dann mal in der Natur bist. Denn würdest du es wirklich bei jedem Tier machen, dass du im schlechten Zustand siehst, würdest du sicher was anderes zutun haben als hier zu schreiben^^

Ich sehe nicht selten, wenn ich durch den Wald spaziere, mehrere verletzte bis hin zu toten Tieren. Wie bitte sollte ich all diesen Tieren helfen?

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Ich bin oft in der Natur und mir begegnen selten Tode Tiere muss ich sagen &' wenn ich mal ein krankes Tier gesehen habe wie zB. Katzen, Igel oder Siebenschläfer, habe ich sie zum Tierarzt gebracht! Meine Katze habe ich ahhh aufgepäppelt und nun lebt sie bei mir seit 1 Jahr.

Das '?' in meinem vorherigem Satz,  sollte ja auch eine Frage sein, also passt es schon.

Wie gesagt, jeder Mensch Handelt anders, aber in diesem Fall hätte sie/er den Vogel direkt da lassen können wo er ist, wenn er doch von der Natur eh stirbt, wozu mitnehmen? Sind evtl nur unnötig kosten. Oder legt man ihn einfach zum Sterben wieder raus? Hat keinen Sinn, wenn man eines mitnimmt.
Muss man hier eigentlich über alles diskutieren und kann man die Meinung anderer nicht akzeptieren ? Nöö..

Kommentar von Digarl ,

Du hast deine Katze draußen gefunden? Hat sie denn eventuell jemanden gehört und ist weggelaufen?

Ähm .. in wiefern ist "Mir auch egal?" eine Frage?  In meinen Augen ist es allerhöchstens eine Aussage, ein Punkt würde aber vollkommen genügen.

Warum der FS den Vogel mitnahm, kann hier wohl keiner mutmaßen.
Ich habe niemals gesagt, dass ich deine Meinung nicht akzeptiere. Nur versuchst du, deine Meinung auf andere zu Projektieren. 

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Auch *

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Hä? Nein, mach ich nicht?
Ich hab lediglich meine Meinung gesagt, dass war's..

Und doch, dass Fragezeichen passt dahin. Kannst von mir aus noch 5 mal irgendwas dazu sagen, was ich sowieso schon lächerlich finde das man auf Sachen rumreiten muss, haha

Nein, meine Katze lebte im Wald und die war 2 Wochen alt weil ihre Mutter erschossen wurde. Sie war sehr krank meine Katze.

Kommentar von Digarl ,

Achso ... deshalb forderst du den FS auch dazu auf, zum Tierarzt zu gehen anstatt zu schreiben "Ich würde".... Denn wenn man "seine" Meinung sagt, fängt man höflicher Weise mit "Ich" an um nicht zu pauschalisieren.

Nein, dieses Fragezeichen passt nicht. "Mir auch egal" ist keine Frage!

Woher kennst du die Geschichte der Katze so gut? 

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Steht auf deiner Stirn ' Klugscheißer ?' :)

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Jeder wie er meint. 😊🙈

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community