Frage von MinePvPZ, 63

Was ist/passiert vor bzw. nach dem Tod?

Hallo Leute,

ich habe eine Frage an euch, und zwar was denkt/wisst ihr was nach dem oder vor dem Tod kommt/kam?

Ich war Spazieren mit meiner Familie (Mutter, Vater, Bruder) und ich habe einfach mal das Thema angesprochen was Sie denken was nach den Tod kommt usw.

Ich persönlich glaube daran das man nach dem Tod weg ist bzw. ein Unendlicher schlaf oder in der Welt "herumspuken" (Also die Familie beobachten und nicht ärgern!)

Mein Vater sieht das genau so, aber mein Bruder und meine Mutter glauben an Wiedergeburt oder an den Himmel? Was davon ist richtig oder denkt ihr?

Achso, was noch komisch ist letztens war bei uns eine Familienfeier wo ALLE da waren von der Verwandschaft, außer meine Uroma (verstorben seit 2 Jahren ca.) und immer wenn wir über Sie reden und so dann ist es im Haus immer komisch, z.B. das der ganze Strom im haus komplett ausgeht oder das Licht flakert und es auf einmal nach essen riecht wo sie immer gekocht hat obwohl wir das nicht gekocht haben (eigentlich gaarnicht gekocht haben) was denkt ihr? Und was haltet ihr davon... was das war, ich glaube das hat etwas mit den "Geistern" zu tuen.

Antwort
von Schwoaze, 50

Eigentlich würde man es sich doch wünschen, oder? Familientreffen, alle sitzen beisammen und auf Wunsch oder irgendein geheimnisvolles Signal riecht es überall nach der Spezialität Deiner Uroma, die nur sie so gut hinbekommen hat. Je mehr liebe Menschen man verliert, umso mehr wünscht man sich, dass da etwas Wahres dran ist an einem Leben nach dem Tod, zumindest als Geistwesen.

Man hört ja auch immer wieder Berichte von Leuten, die schon "drüben" gewesen sind und wieder zurückgeholt wurden. Wie sich diese Berichte ähneln! Da muss doch irgend etwas sein!

Wenn Dich dieses Thema interessiert: es gibt von Dr. Elisabeth Kübler-Ross einige Bücher, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Kommentar von MinePvPZ ,

Okay danke.

Antwort
von cyracus, 21

Beim Lesen Deiner Frage und der Frage darin, was vor dem Tod ist, kommt mir spontan:

d a s   L e b e n

Vor dem Tod ist das Leben.

Falls Du etwas über die Sterbephasen wissen möchtest, google mit

Ulrike Hobbs-Scharner Der Tod Ein großes Geheimnis?

.

Nun zu Deiner Frage, was nach dem Tod ist.

Es gibt Menschen, die sich an vorherige Leben erinnern. - Lies dazu meine Antwort an Fentyfenty auf die Frage

Warum können sich nur so wenige Leute an ihr damaliges Leben erinnern?

https://www.gutefrage.net/frage/warum-koennen-sich-nur-so-wenige-leute-an-ihr-da...

Klick in meiner Antwort auch den Link zu meiner Antwort an wunderfuss an. - Du findest so weiterführende Hinweise, auch schildere ich, wie ich mich erinnere.

Das Hörbuch von Elisabeth Kübler-Ross (die hier schon von einem anderen User erwähnt wird) kannst Du auf YouTube hören und downloaden.

.

Es werden hier auch die Tiere erwähnt. Ich habe Bücher von Charles Webster Leadbeater. In einem (ich weiß grad nicht, in welchem) führt er dazu aus: Anders als wir Menschen haben die Tiere allgemein eine Gruppenseele. Man möge sich das vorstellen wie große Bottiche. Stirbt ein Tier, geht es zurück in den Bottich für seine Tierart und bringt seine im Leben gemachten Erfahrungen mit, die es dann mit den anderen Seelenteilen teilt. - Vielleicht hast Du schon mal gelesen: Eine kleine Gruppe von Tieren haben etwas gelernt, und nach ein paar Jahren können dasselbe andere Tiere derselben Art, die aber ganz woanders leben. So mit diesen "Seelenbottichen" ist das gut erklärbar. - Weiter Leadbeater: Einige der Tiere sind seelisch weiter entwickelt, und die sind in dem "Bottich" so, dass sie als einzeln auf neue Aufgaben vorbereitet werden.

.

Zum Thema der Nahtoderfahrung google mit diesem Wort. Auf YouTube wird von dem Erlebnis von Pam Reynolds berichtet. Geh dazu auf YouTube und gib in die Suchleiste ein

Nahtoderfahrung ohne Hirnaktivität (Fall Pam Reynolds

Und wenn Du googelst mit

Dr. Raymond Moody

bekommst Du Infos über seine Studie. Dem Arzt Dr. Moody begannen Patienten, ihm von ihren Nahtoderfahrungen zu berichten. So nach und nach wurde ihm klar, dass das keine "Hirngespinste" / Halluzinationen waren, sondern echte Erlebnisse. Darüber schrieb er das Buch

Leben nach dem Tod

.

Zum Phänomen bezüglich Deine Oma schreiben hier ja auch andere User. - Möglicherweise denkt sie in der anderen Welt in großer Liebe an Euch, und dann habt Ihr diese sinnlichen Erlebnisse. Das könnte eine Erklärung sein. Oder auch, dass Eure Liebe zu ihr diese Phänomene hervorrufen.

Antwort
von BOZZZZ, 63

Also ich persönlich denke, dass nach dem Tod einfach Nichts ist. Im Grunde sind wir alle nur eine komplexe Maschine, die aus organischen Molekülen zusammengesetzt sind und unser Bewusstsein entsteht erst in diesem Körper. Daher ist das Bewusstsein auch an unseren Körper gebunden, deshalb glaube ich auch nicht, dass es eine Seele gibt, die den Körper verlässt und irgendwo umherspukt, oder in den Himmel kommt oder wiedergeboren wird. Ich glaube, wenn es vorbei ist, ist es endgültig vorbei und deshalb sollten wir jeden Tag zu schätzen wissen

Kommentar von MinePvPZ ,

Ja..

Antwort
von Mell1990, 35

Ich fände die Vorstellung zwar irgendwie cool wenn man liebe Verwandte trifft aber glauben kann ich es nicht. Danach kommt nichts mehr. Wie bei Tieren oder kommen die auch alle in den Himmel ? Jede Laus, Eintagsfliege, Käfer zsw

Kommentar von MinePvPZ ,

Ja, cool wäre das schon aber... keine ahnung bei tieren :D

Kommentar von Mell1990 ,

Warum sollte der " Gott" zwischen Mensch und Tier unterscheiden ?
Das wäre ja etwas unfair.

Antwort
von ingwer16, 46

Was vor dem Tod kommt ist denk ich individuell , ich durfte - das durfte mein ich wirklich so , mehrere , mir nah stehende Personen begleiten .
Kein sterben war wie das andere .... Schwer in Worte zu fassen ....
Hoff du verstehst wie ich das mein .
Ich denk es dauert ne weile bis der Verstorbene wirklich weg ist , gehen kann , losgelassen wird .
Meine beste Freundin zB . Hatte bei mir ihren eigenen Stuhl , niemand hat sich darauf gesetzt , ich konnte sie bis ca. 2 Jahre nach ihrem Tod wirklich riechen !
Mit meinem Vater ging s mir ähnlich , mag mich mancher für klirr halten , aber ich hab mit ihm gesprochen .
Von dem her halte ich dein Erlebnis , empfinden bei eurer Familienfeier für absolut normal .
Ich denke - beide Seiten - müssen abschließen , respektieren .... Dann kann der der vermeintlich gestorben ist endgültig gehen .... Wohin auch immer ....

Kommentar von MinePvPZ ,

Ja ;(

Antwort
von Lukasx97, 59

Wenn man wüsste was richtig ist, dann würde es nicht so viele Religionen und Meinungen geben ;) Ich bin Christ, also Leben nach dem Tod. 

Kommentar von MinePvPZ ,

Ich selber weiß gar nicht an was ich glauben soll... aber das ist schon komisch wenn es Immer passiert wenn man über sie redet!

Kommentar von Lukasx97 ,

Dazu kann ich nichts sagen, aber könnte Einbildung auch sein. 

Antwort
von abcdeutschprofi, 36

Also vor dem Tod gibt es 5 Phasen, die man bei vielen Sterbenden beobachten kann. Zuerst die Erkenntnis das man sterben wird (zum Beispiel durch eine Diagnose vom Artzte ), dann gibts noch die nächste Phase, in der der Patient wütend und Zornig wird ( warum passiert mir das ???). In der dritten Phase äußert der Sterbende seine letzen Wünsche. In der vierten Phase gibts dann noch letzte ängste, bevor der Sterbende  dann den Kampf um das Leben aufgibt und friedlich ( also ohne Ängste ) stirbt (kann aber je nach Tod auch qualvoll sein zum Beispiel Ersticken). Wie es dann weitergeht weiß niemand. Es ist so gut wie alles möglich Wiedergeburt, nix , .... Aber ich glaube nicht, dass das mit der Familienfeier irgendetwas mit einem Totem zu tun hat.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

LG der Deutschprofi.

Kommentar von Gerhardraet ,

Stimmt nicht, daß niemand was weiß. Alle Aufgeklärten WISSEN, daß nach dem Tod nichts mehr kommt. Aber es wird wohl immer "Gläubige" geben, die diese Erkenntnis von sich stoßen und sich irgendwelche Märchen ausmalen - weil das ihrer Psyche gut tut.

Kommentar von abcdeutschprofi ,

Weil alle "Aufgeklärten" ja auch nur Fakten haben. Und wenn sie keine haben dann gibt es nix oder ?( rethorische Frage)

Kommentar von ingwer16 ,

Unglaublich .... Durftest du schon mal jemand begleiten ?

Kommentar von abcdeutschprofi ,

Unterricht

Kommentar von Gerhardraet ,

Unfugskommentar von ingwer16. Die Behauptung, es würde ein Weiterleben in irgendeinem Hyperraum geben, den wird trotz größter Technikfähigkeit mit keiner Spur nachweisen können, ist total aberwitzig. Dieser Weiterlebens-Wahn widerspricht tausenden Gesetzen der Logik und Naturwissenschaft. Darum hat jeder Gebildete davon auszugehen, daß da nichts kommt. Bis endlich mal einer der Glaubensschwärmer einen Beleg daherbringt. Aber auf diesen Beleg warten wir schon 1 Million Jahre.

Kommentar von ingwer16 ,

Unterhalt dich bitte mit kopierenden Ärzten , Spar es dir mich zu beleidigen , Leute indirekt zu beleidigen die solche Erfahrungen machen durften .
Das du das Wort " weiterlebenswahn "  verwendest zeigt mir wie arm du bist .
Ich wünsche einen schönen, gemütlichen Abend ! 😘

Kommentar von Gerhardraet ,

"Arm" ist, wer klare deutsche Wissenschaftlerworte nur sehr notdürftig erfassen kann. ENDE.

Kommentar von ingwer16 ,

Kompetenten Ärzten ..

Kommentar von ingwer16 ,

Wissenschaft hat Grenzen ....wie ein Tellerrand , über den du offensichtlich noch nicht drübergucken  durftest😔

Kommentar von Gerhardraet ,

Wieder überheblicher Quatsch von ingwer16. Außerhalb der Wissenschaft existieren, was das sog. "Jenseits" betrifft, nur noch ein großer Haufen Spiritisten, Okkultisten, Obskuranten, Religionsprediger etc. Jedenfall niemand, dessen Wort etwas wert wäre.

Antwort
von Gerhardraet, 42

Nach dem Tod kommt nichts mehr, denn ein Toter ist zu nichts mehr in der Lage.

Deine Geistererzählung hat keinen realen Grund. Daß der Strom ausgeht, ist sehr unglaubhaft. Könntest Du Wissenschaftlern das vorführen bekämst Du 1 Million Preisgeld, denn bisher konnte NIEMAND was Übernatürliches vorführen.

Kommentar von ingwer16 ,

Das ein toter / hirntoter zu nichts mehr in der Lage ist stimmt nicht !!!!
Ich war über 6 Stunden nach Hirntod bei meiner Freundin ... Die Ärzte begrüßten das und sagten mir das sie bis zu 5 Stunden danach noch wahrnehmen ... Auch ob sie allein sind , wer bei Ihnen ist !
Ich bin heilfroh um diese Zeit !!!

Kommentar von Gerhardraet ,

Große Themaverfehlung von ingwer16.

Ich habe nie und nirgends behauptet, daß ein Toter schlagartig stirbt, so als wenn man einen Schalter knipst.

Je nachdem, was der Todesgrund ist, kann es sein, daß noch einige Minuten, vielleicht sogar Stunden eine gewisse Wahrnehmung da ist. Das ändert nichts daran, daß ein richtig Toter bloß noch verfällt und es für NIEMAND ein Jenseits gibt. Leider können viele Menschen so wenig logisch denken, daß ihnen nicht mal klar wird, welch Aberwitz diese Jenseitsbehauptung ist.

Kommentar von ingwer16 ,

.... Erster Satz .... ? Selbstgeschriebenes nochmal lesen bitte ....
Nach dem Tod kommt nichts mehr denn ein toter ist zu nichts mehr in der Lage .....
Oder les ich falsch

Kommentar von Gerhardraet ,

Ich lasse mir von inwer16´s Unsinn keine Zeit mehr rauben. Meine Worte sind klar. Es kommt kein Paradies- oder Höllenleben oder sonstwas nach dem Tod. Daß Körperzellen noch eine Zeitlang in Funktion sind, auch wenn der Betreffende schon "weggetreten" ist, hat niemand bestritten. ENDE.

Kommentar von ingwer16 ,

Deine Worte hab ich nie benützt .
Versuch eine Woche auf krebsstation zu hospitieren ...,
Ich wünsch dir Erfahrung ......
Außerdem wünsch ich dir und deinem Umfeld das du deine Aggressivität usw etwas in den Griff bekommst ! 🍀

Antwort
von stoffband, 15

Nach dem Tod kommt man zu Gott, der zeigt dir dann dein Lebensbuch und schaut nach wie du dich entwickelt hast in der ganzen Zeit deines Lebens. Danach entscheidet Gott ob du wiedergeboren wirst oder ob du im Himmel bleiben darfst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten