Was ist Zionismus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zionisten sind der Ansicht, dass Juden nur in einem Staat vor Diskriminierung und Verfolgung geschützt sind, wenn es in diesem Staat eine jüdische Bevölkerungsmehrheit gibt.

Deshalb strebten Zionisten nach einem jüdischen Staat, der dann Israel wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im 19.Jahr. hatten die Juden in Europa zwei Alternativen: entweder völlige Assimilierung in ihre Gastländer, was aber v.a den religiösen nicht gefiel und auch von europäischen Antisemiten bekämpft wurde, oder aber wieder einen eigenen Judenstaat, möglichst in Palästina zu errichten, ihnen also wieder zu einem eigenen Nationalstaat zu verhelfen.

Theodor Herzl wurde zum Chefideologen des Zionismus: Während der Dreyfus-Affäre in Frankreich schrieb er 1896 das Buch Der Judenstaat – Versuch einer modernen Lösung der Judenfrage.
Darin führte er seine Idee einer souveränen staatlichen Organisation
aus, um dem planlosen und zerstreuten Auswandern von europäischen Juden ein gemeinsames Ziel zu geben und Siedlungsaktionen völkerrechtlich abzusichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du glaubst, auch nur annähernd daran schmecken zu können, was diese Thematik mit sich bringt und Du nicht mal in der Lage bist, 20 Sätze zu lesen, wirst Du es nie verstehen. Tut mir leid für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na um faulheit zu unterstützen sind wir nicht da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juanai
16.03.2016, 22:39

bin nicht ist einfach zu trocken und ich versteh es nicht soo recht

0

Was möchtest Du wissen?