Frage von RandomMan7, 45

Was ist wichtig, wann ich das Geld verdient habe oder wann es ausgezahlt wurde (Steuern)?

Ich arbeite seit dem 1.04 in zwei Jobs. Einmal an der Kasse beim Tengelmann und dann noch als Nachhilfelehrer bei der Schülerhilfe (Freier Mitarbeiter). Bei der Schülerhilfe kann ich selber entscheiden, wann ich mein Gehalt bekomme. Beim Tengelmann bekomme ich es immer zum 15. des Monats. Was mir jetzt aber niemand gesagt hat ist: wenn ich vom 1.04 bis zum 31.04 arbeite, bekomme ich beim Tengelmann mein Gehalt für diesen Zeitraum am 15.05. Mir wurde gesagt, ich bekomme am 15.05 das Gehalt vom 15.04 bis 15.05 UND vom 1.04 bis 14.04. Hat dann nicht gestimmt, war auch nicht der Chef der es mir falsch gesagt hat aber hilft jetzt nichts. Muss ich das Gehalt welches ich jetzt am 15.05. bekommen habe aber im Monat davor erarbeitet habe, zu dem Schülerhilfegehalt vom Mai oder April rechnen wenn es um die 450 Euro Grenze geht?

Antwort
von MenschMitPlan, 14

Das sind verschiedene Einkunftsarten. Bei der Schülerhilfe bist du selbständig tätig. Dafür musst du am Jahresende eine EÜR erstellen und deine Einkünfte in der Anlage S der Einkommensteuererklärung angeben.

Bei Tengelmann hast du einen Minijob. Das eine wird nicht mit dem anderen zusammengerechnet, wenn es um die Verdienstgrenze bei MInijobs geht.

Wohl aber in der Familienversicherung, sofern du da noch mitversichert bist. Da solltest du aufpassen, dass du da nicht rausfällst.

Antwort
von kevin1905, 28

Du wärst der erste Mensch überhaupt der bis zum 31.04. irgendwo gearbeitet hätte.

Vielleicht nennst du mal deine Einkünfte insgesamt. Das was du als freier Mitarbeiter erhälst ist kein Einkommen sondern ein Umsatz.

Kommentar von RandomMan7 ,

Kleinigkeiten, du weißt was ich meine.

Ich hab vom 1.04. bis zum 14.04 beim Tengelmann 127,50€ verdient.

vom 1.04. bis Ende des Monats bei der Schülerhilfe 315€

Sind zusammen: 442,50€ für April.

Am 15.05 habe ich dann 386€ beim Tengelmann bekommen und mir 49€ von der Schülerhilfe auszahlen lassen.

Sind zusammen 435€ für Mai

Jetzt sieht es aber so aus als ob ich im April beim Tengelmann 386 verdient habe und bei der Schülerhilfe 315. Sind dann ja 701€ also muss ich Steuern zahlen.

Kommentar von RandomMan7 ,

Was ist wichtig, wann ich das Geld verdient habe oder wann ich es ausgezahlt bekommen habe?

Kommentar von kevin1905 ,

Aber für die Schülerhilfe bist du selbständig tätig also ist das Geld was du von denen erhälst ein Umsatz.

Mit einem Umsatz kann die Krankenkasse nichts anfangen, sie muss schon den Gewinn aus deinem Einkommensteuerbescheid haben.

und bei der Schülerhilfe 315

Kauf dir einen neuen Drucker oder ein Tablet --> Betriebsausgabe, Gewinn reduziert, FamV bleibt intakt.

Übrigens würde ich dir raten deine Kasse über deine selbst. Tätigkeit zu informieren.

Kriegen die Wind davon ohne, dass du selbst dein Einkommen unaufgefordert nachgewiesen hast, sind die dazu verpflichtet davon auszugehen, dass du 4.237,50 € im Monat verdienst und setzen darauf den Beitrag fest (§§ 10, 240 SGB V, §§ 60 ff SGB I).

Was ist wichtig, wann ich das Geld verdient habe oder wann ich es ausgezahlt bekommen habe?

Im Bezug auf die Einkommensteuer gilt das Zuflussprinzip (§ 11 EStG), bei der Krankenkasse gilt das Entstehungsprinzip (§ 22 SGB IV).

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 10

Dein Problem sind nicht die Steuern (die beginnen bei ca. 960,- Euro), sondern die Sozialversicherung.

Die Frage ist, ob Tengelmann Dich bei der Minijobzentrale angemeldet hat. 2 Mal im Jahr, darf man über der 450,- Euro Grenze sein.

Antwort
von cat0192, 23

Sobald auf einer Abrechnung des Nebenjob für einen Monat ein Gehalt über 450€ steht, muss es, glaube ich, versteuert werden. Lohnsteuerklasse 6 müsste das sein.

Kommentar von RandomMan7 ,

Das tut es ja nicht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten