Frage von Alice21 01.08.2011

Was ist, wenn sie stirbt?

  • Antwort von Terrorpinguin 01.08.2011
    15 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Verlust gehört zum Leben. Wir alle müssen sterben.

    Lass sie irgendwann gehen und freu Dich, dass Du sie gehabt hast, dass Du eine schöne Zeit mit ihr erleben durftest.

    Du hast Dir da eteas Wunderschönes aufgebaut. Für beide Seiten wunderschön. Daran solltest Du Dich erinnern, wenn die alte Dame nicht mehr da ist.

  • Antwort von elenore 01.08.2011
    11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo Alice21, ich habe grosse Hochachtung vor dir, denn so junge Menschen, wie du es bist, zieht es sonst nicht von allein ins Altersheim. Du glaubst gar nicht wie diese Fürsorge alten Menschen gut tut, so wird es auch bei deiner Omafreundin sein. Für sie ist dein Besuch wie ein Ritual der Freude, das tut ihrem Herzen, wie auch ihrer Seele gut.

    Mir wird warm ums Herz und ich könnte dich DRÜCKEN, denn du bringst mit deiner Jugendlichkeit, Fürsorge und auch Liebe der alten Dame Lebensfreude und auch Abwechslung in ihre Räumlichkeit. Sie fühlt sich durch dich lebendig, kann kommunizieren und findet in dir einen Menschen, der sich Zeit für sie nimmt und offene Ohren hat.

    Ich hoffe, dass sie durch deine Besuche wieder Kräfte sammeln kann, gesünder wird.......ihren Dank wirst du immer in ihren strahlenden, lächelnden Augen erkennen.

    Wenn sie einmal "GEHEN" muss, dann nicht als einsamer Mensch, sondern innerlich zufrieden, dass ein so junges Menschkind wie du ihr zur Seite stand, mit Lachen, Freude, Liebe, Achtung und Einfühlungsvermögen und jedem Respekt, dem man einen alten Menschen nur zollen kann. Du wirst dich immer an die freudigen Momente erinnern und sie in deinen Erinnerungen behalten.LG elenore

  • Antwort von Sumselbiene 01.08.2011
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du bist alt genug, um dich auch mit dem Tod befassen zu können. Du musst deinen Weg finden, damit umzugehen. Sicherlich ist man immer traurig, wenn ein geliebter Mensch stirbt.

    Falls du gläubig bist, dann wirst du ja sicherlich auch eine Vorstellung vom Leben nach dem Tod haben. Das kann einem Menschen sehr helfen.

    Und wichtig ist immer:

    Ein Mensch ist erst richtig tot, wenn alle ihn vergessen haben

    Also behalte sie dann in liebevoller Erinnerung.

  • Antwort von FrolleinSchulze 01.08.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du wirst traurig sein, Trauerarbeit leisten müssen und Du wirst Dich immer an sie erinnern. Du hast ihr etwas gegeben was nur wenige Menschen tun. Du hattest Zeit.

    Das ist unauslöschlich und bereichert Euch beide. Genieße die Zeit so intensiv wie es nur geht. Deine Freundin hatte ein erfülltes Leben und die Zeit mit Dir gibt ihr sicher nocheinmal sehr viel.

    Viel Glück und alles Gute

  • Antwort von continental 01.08.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    es ist wirklich eine traurige geschichte, die du da geschrieben hast. und ich habe wirklich respekt davor, dass du dich mit ihr ,,abgiebst'', obwohl sie überhaupt nicht in deinem alter ist! 99% von den jugendlichen würden das nicht tun.. und es wird ein verlust für dich sein wenn sie stirbt, und vergessen wirst du sie auch nicht. und ich hoffe das willst du auch nicht! als meine grosmutter starb, ist jetzt 7 jahre her, war ich am boden zerstört. ich hatte eine feste bindung zu ihr, und sie war wirklich ein wichtiger mensch in meinem leben.. bis jetzt habe ich sie natürlich noch in erinnerung. doch mit der zeit hat sich mein schmerz umgewandelt, und jetzt sehe ich nur noch die schöne zeit die wir zusammen hatten.

  • Antwort von blondie1705 01.08.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Erst mal finde ich es einfach super, dass Du Dich um diese alte Frau kümmerst.

    Leider ist es so, dass in einem Alten- oder Pflegeheim die Leute sterben, denn sie sind in der Regel alt. Natürlich ist es für Dich nicht einfach, wenn diese Frau stirbt, allerdings kann das durchaus noch einige Zeit dauern. Freu Dich jetzt erst mal darüber, dass Du so ein schönes Verhältnis zu der Frau hast. Es ist auch sehr schön, dass Du die Frau fütterst. Du musst aber auch sehen, dass sie viel trinkt, weil das alte Leute oft vergessen.

  • Antwort von hundhasemeersau 06.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn ich die gesamte Geschichte lese, wird mir klar wie wichtig es ist sich um einsame zu kümmern. Ich weiß, dass ich meiner Oma nie gerecht werden kann und als ich dann mein praktikum in der tagespflege gemacht habe gab es dort einen opa, der war wie meiner, Wenn ich jetzt denke, dass er einmal stirbt oder sich an mich nicht mehr erinnert fange ich an zu weinen. Ich habe deshalb auch Angst ihn zu besuchen, immer stehe ich angezogen auf der Straße und dann kommt der Gedanke "was, wenn er fragt wer ich bin & was ich will." Ich freue mich für dich,dass du den mut hast Tag für tag zu der alten Dame zu gehen. Ich hoffe irgentwann werde ich es auch schaffen meinen ersatz opa wieder zu besuchen!

  • Antwort von Cheriee22 01.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du kannst ja nichts daran ändern. Aber du solltest stolz auf dich sein, dass du ihr noch ein paar letzte glückliche Monate geschenkt hast.

  • Antwort von Seeteufel 01.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Eine Oma oder Freundin zu verlieren ist immer ein ziemlich großer Verlust. Doch der Tod gehört nun einmal zum Leben, wie die Geburt. Sei froh und dankbar das du noch eine schöne Zeit mit ihr verleben durftest und auch ihr sicher viel gegeben hast. Du schreibst ja selbst, das sie noch einigermaßen fit ist (für ihr Alter) wenn sie dann jetzt wirklich sterben sollte, danke immer daran, das ihr dadurch ganz sicher sehr viel Leid erspart wurde. Was kommen wird weiß keiner von uns, was du aber gutes gehabt hast, gehört dir ganz allein. Vergrab dich nicht jezt und nicht später.

    Liebe Grüße vom Seeteufel

  • Antwort von taddeli 01.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    erstmal finde ich es echt super und vorbildlich dass du dich so großherzig für eine alte und vermutlich einsame frau einsetzt. wie du schon gesagt hast, sie kann nicht ewig leben, aber sie lebt für immer in deinem herzen weiter. wenn ihr ende so nah ist, solltest du versuchen die restliche gemeinsame zeit so schön wie möglich zu machen und ihr einfach den lebenswillen weiter aufrechtzuerhalten :)

  • Antwort von ladycalifornia 01.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn es ihr einigermaßen gut geht ist das doch schön! Es muss ja nicht heißen dass sie bald stirbt, bloß mit fast 97 kann es jeden Tag passieren. Sicher wird sie nicht mehr ewig leben! Aber genieße einfach die Zeit die euch noch bleibt! Wie gesagt nur weil sie nicht mehr so viel isst muss das nicht heißen dass sie bald stirbt! Ihr allgemeiner Zustand ist wichtig! Vielleicht kannst du ja auch mit ihr (oder einer Pflegerin) über deine Ängste/Sorgen reden :)

  • Antwort von chris250465 01.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    So ist das Leben meine Liebe. Sie hat ein stolzes Alter erreicht und viel erlebt. Nicht alle Menschen haben dieses Glueck. Schau nur, wieveil junge Menschen tagtaeglich sterben bei Unfaellen, wegen Krankheiten oder sonst. Geniese die Zeit mir ihr und wenn sie dich wissen laesst, dass sie nicht mehr will, dann akzeptiere es. Es wird weh tun aber da musst du dann durch. Es ist ja schoen, dass du so eine Verbindung zu einer alten Frau hast. Aber waere es nicht auch sinnvoller etwas mit Kindern in deinem Alter zu unternehmen?

  • Antwort von ReMoveandTears 01.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    dagegen kann man leider nichts machen aber mache ihr falls sie stirbt die letzten tage ihres lebens zu den schönsten und verbringe so viel zeit wie du kannst mit ihr... wenn sie stirbt geh immer an das grab und rede mit ihr dass hilft, glaub mir. und wenn du dann mal stirbst siehst du sie wieder viel glück und du tust mir leid

  • Antwort von Weaver61 04.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also erstmal großen Respekt an dich, dass du als 13-jähriges Mädchen, dich so dafür begeisterst einer alten Frau zu helfen. Ich selbst bin auch 13 und kümmere mich halt nur um meine Oma. Und du kümmerst dich halt sogar um eine frau die (wahrscheinlich?) nicht deine Oma ist und das verdient ja schon sehr großen Respekt, aber das du dich auch darum sorgst was passiert, wenn sie stirbt, verdient noch mehr Respekt. Der Verlust gehört zum Leben, bedauernswerter Weise die Liebe dann gerade auch wenn es um den Verlust geht. Ein Teufelskreis. Ich würde sagen, in deinem Alter hast du bestimmt schon einen freund, der sich doch um dich kümmern kann wenn es dir schlecht geht. Andererseits hast du doch auch noch deine Freundinnen, die werden dich doch auch trösten können. Und natürlich gibt es auch noch all die Leute hier auf gutefrage.net die sich mit dieser Frage beschäftigen. und die werden (denk ich mal) auch mit dir mitfühlen wie es dir geht. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Liebe grüße, Weaver61 P.S.: Send auch ein paar Grüße an deine "Freundin", "Oma", oder wie du sie dir vorstellst!

  • Antwort von Piratin2000 02.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn sie stirbt, wirst du zwar um sie trauern, aber davon geht die Welt nicht unter. Denk immer an die schöne Zeit mit ihr. Wenn du sie nicht vergisst, lebt sie in deinem Herzen ewig weiter.

  • Antwort von achmed11 02.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Erinnerungen schmücken das Leben. Sie machen das Leben aus. Menschen und Dinge kommen und Gehen, damit musst du dich abfinden. Das ist völlig normal.

    Du und deine Ältere Freundin, ihr könnt euch beide glücklich schätzen, so eine tolle Erfahrung zu haben/gehabt zu haben.

    Denk daran, deine Freundin geht, aber das, was dir an ihr hängt, deine Erinnerungen, diese bleiben.

    Aber jetzt, genieße die zeit mit ihr in vollen Zügen.

    LG

  • Antwort von blunt 01.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn sie stirbt, dann ist sie tot! Niemand kann dagegen irgendwas tun. :(

    Viel schlimmer wäre es, wenn niemand um sie trauern würde, niemand mehr an sie denken würde, und niemand ihr Grab pflegen würde.

    Da sie schon so betagt ist, hat sie mit Sicherheit vieles erlebt, und weil sie freundlich zu anderen ist, hat sie mit Sicherheit ein erfülltes Leben gehabt.

    Uns allen ist nur eine begrenzte Zeit auf Erden vorgesehen, und dies soll uns allen bewußt sein.

    Es sit zwar traurig, aber ändern können wir es leider nicht.

    Gruß: Isa´

  • Antwort von Sternenmami 01.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Weißt Du, schon bei Deiner Geburt steht fest, dass Du eines Tages wieder sterben wirst.

    Die alte Dame scheint Ihr Leben doch wirklich gut gelebt zu haben und vielleicht ist sie jetzt einfach langsam müde geworden und möchte ihren verstorbenen Angehörigen folgen.

    So schwer es für die, die zurückbleiben, auch ist, aber Du solltest versuchen, den Wunsch dieser alten Dame zu akzeptieren. Es wird Dir auch eines Tages so ergehen, dass Du gerne gehen möchtest. Würdest Du es dann schön finden, wenn Dich jemand daran zu hindern versucht?

    Es tut immer weh, wenn ein geliebter Mensch stirbt, egal ob heute oder erst in ein paar Jahren. Sicher, Du bist noch sehr jung, aber mal ganz ehrlich. Hast Du das Gefühl, dass es schön ist, wenn man kaum noch eine Lebensperspektive hat, gefüttert werden muss, nur damit man den nächsten Tag noch erlebt?

    Ich finde wirklich toll, dass Du in Deinem Alter schon einen solchen Anteil an älteren Menschen nimmst, aber ich glaube, dass die Zeit gekommen ist, dass Du dieser Dame dabei hilfst, sich von der Erde zu verabschieden. Du könntest ihr diese letzten Tage so schön, wie nur eben möglich gestalten. Lese ihr vor, erzähle, was Du so den Tag über erlebt hast und wenn sie nicht antworten möchte, dann lass sie einfach in Ruhe. Auch wenn sie nicht essen möchte, dann akzeptiere das doch einfach. Wenn Du nicht essen möchtest, dann möchtest Du doch auch nicht, dass Dir andere gegen Deinen Willen immer wieder etwas in den Mund schieben, oder?

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit!!!

  • Antwort von Terezza 01.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ich find das super, was du da machst. so eine schwere op wie eine hüftoperation, kann depressionen auslösen. deshalb hat sie wohl auch nicht gegessen. wenn du sie besuchst und dich kümmerst, wird es ihr auch wieder besser gehen.

    trotzdem muß man bei einem menschen der so alt geworden ist, natürlich immer auch mit dem tod rechnen. daran wirst du nicht vorbei kommen. im altersheim gibt es sicher menschen, evtl. einen seelsorger mit dem du darüber sprechen kannst und auch solltest. wenn man einen menschen so begleitet, wie du das tust, braucht man auch selber unterstützung, das gilt auch für erwachsene. bitte such dir jemanden, mit dem du sprechen kannst. sprich auch mit deinen eltern darüber - hol dir die unterstützung wo immer du sie finden kannst. hab mut und bleib stark! du hast meinen ganzen respekt!!!

  • Antwort von blackcat007 01.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    es ist zu verstehen,dass Du Angst hast sie zu verlieren.Aber bei alten Menschen ist es leider so.Versuche sie bitte jeden Tag zu füttern und schaue danach,dass sie reichlich trinkt.Das Pflegepersonal hat heute leider nicht mehr so viel Zeit,sich um jeden alten Menschen intensiv zu kümmern.Sie wird sterben,so wie wir alle.Aber vergiss bitte nicht,dass sie wirklich ein ausgefülltes langes Leben hatte.Ich hoffe,dass sie Dir noch einige Zeit erhalten bleibt.lg

  • Antwort von hoermirzu 01.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Kümmere Dich weiter um die Frau die 1914 geboren wurde, vielleicht richtet sie das wieder auf und sie wird auch noch 100 und mehr.

    Alles Gute, auch Deiner Oma/Freundin!

  • Antwort von siller 01.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Man weiß nicht, wie lange es geht. Fütterung ist nicht unüblich. Und wenn sie nichts mehr essen, gehts bald zu Ende. Wie kommst du zu der Verbindung? Vielleicht kannst du ja fragen, ob du in dem Heim für paar Euro jobben kannst, dann kannst du ja andere ältere Damen betreuen, die freuen sich sicher über so engangierte Leute und wenn dir das Spaß macht, ist das ja vielleicht ein guter Beruf für dich später

  • Antwort von zerocoder 23.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    jeder muss sterben, das musst du einsehen, aber klar das es sehr traurig ist :(

  • Antwort von dummwieBrot 16.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    wenn deine freundin gestorben ist dann freue dich über jeden tag den du mit ihr zusammen verbringen konntest !

  • Antwort von norbi22 01.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    du bist sehr lieb und sozial! Der Tod gehört nun mal zum Leben nur leider haben wir Angst uns damit auseinanderzusetzen. Sprich mir ihr mal darüber. Bei uns gibt es ein Hospiz und auch eine direkte Vorbereitung auf die letzten Minuten. Aber ich denke sie wird friedlich einschlafen, in der Gewißheit das du für sie da warst. Der Tod tut nicht weh, er ist nur ein Übergang in eine andere Welt.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!