Frage von Natalie2208, 144

Was ist wenn mein Hund mich anknurrt(aggressiv) und mich 2 min. später wieder lieb hat?

Was soll ich nur tun?

Antwort
von Sesshomarux33, 70

Hallo, 

das dein Hund mal knurrt ist ganz normal. Es ist eine völlig natürliche Art und Weise sich auszudrücken. Viele Halter erschrecken sich oder bestrafen sogar. Dabei hat auch der Hund ein Recht zu sagen, wenn ihm mal was zu viel ist. In paar Minuten ist das für ihn wieder vergessen, Tiere sind da nicht so nachtragend. 

So wie das klingt mach dein Hund das aber öfters. Oder? In welcher Situation macht er das? Wie bist du bis jetzt damit umgegangen? 

Vielleicht verwechselst du es aber auch. Hunde knurren auch beim Spielen oder wenn sie sich freuen. Das muss man durch Körperhaltung und Ausdruck unterscheiden (Fletscht dein Hund die Zähne? Ist sein Körper angespannt?). Ist gar nicht mal so selten, dass diese beiden Verhaltensweisen verwechselt werden. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von Natalie2208 ,

Mein Hund macht das zum ersten mal. Er machte es wo er rein kam.(von draußen ) Wir haben ihn mit einer Spritzflasche abgespritzt.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Und du bist sicher, dass er dabei "aggressiv" war? Ein Hund kommt normal nicht einfach rein, stellt sich vor seine Besitzer und knurrt diese aggressiv an. 

Bitte niemals bestrafen. So unterdrückst du deinen Hund und behebst entweder zwar die Symptome (statt das eigentliche Problem) oder du machst das Problem schlimmer. 

Vielleicht sollte sich das mal ein Trainer (der ohne Gewalt und Strafen arbeitet) von der Nähe ansehen. 

Kommentar von Berni74 ,

Warum um alles in der Welt spritzt Ihr den armen Hund mit einer Spritzflasche ab??

Dann müßt Ihr Euch nicht wundern, wenn er Euch auf Distanz halten möchte.

Ihr solltet Euch dringend informieren, wie man mit einem Hund umgeht. Beim nächsten Mal bleibts vielleicht nicht beim Knurren - dann ist aber nicht der Hund schuld, sondern Ihr!

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 83

Hunde sind nicht nachtragend, es ist normal, daß 2 Minuten später wieder alles ok ist.

Um den Grund für sein Verhalten rauszufinden, muß man die Situation kennen.

Macht er das öfter?

In welchen Situationen, was machst Du direkt, bevor er knurrt?

Wie genau ist sein Verhalten - was veranlaßt Dich zu der Aussage, daß das Knurren aggressiv ist?

Was für eine Rasse ist Dein Hund?

Rüde oder Hündin?

Kastriert oder unkastriert?

Wie alt ist Dein Hund?

Kommentar von Natalie2208 ,

Sie macht es nie. Ich mache nichts bevor sie knurrt. Man hört das es aggressives knurren ist. Ich habe ein Rhodesian Ridgeback. Es ist eine Hündin. Sie ist unkastriert. Sie ist ein dreiviertel Jahr alt.

Kommentar von Berni74 ,

Na nie stimmt ja nicht ganz - offenbar hat sie es ja mindestens einmal gemacht. ;-)

Und nichts kannst Du nicht gemacht haben, sonst hätte sie nicht geknurrt. Hat sie gerade gefressen, hatte sie einen Kauknochen oder ein Spielzeug, hat sie in ihrem Körbchen gelegen und Du bist vorbeigelaufen, oder wolltest Du sie streicheln, mit ihr knuddeln. Irgendwas hast Du mit Sicherheit gemacht, bist Dir nur nicht bewußt, daß das ihr Knurren ausgelöst hat.

Wenn ein junger Hund mit einem dreiviertel Jahr seine Menschen anknurrt, würde ich Euch dringend empfehlen, mit der Maus in eine gute, gewaltfrei arbeitende Hundeschule zu gehen und auch dort das Problem mit anzusprechen.

Ihr habt Euch eine Hunderasse ausgesucht, die in der Erziehung nicht einfach ist, sehr selbstbewußt sein kann und bei der man sehr konsequent sein muß. Wenn Ihr noch nie vorher einen Hund hattet, macht es wirklich Sinn, sich professionelle Hilfe bei der Erziehung zu holen.

Kommentar von Berni74 ,

Ich korrigiere mich... habe gerade gelesen, daß Ihr den armen Hund mit einer Spritzflasche vollgespritzt habt. Dann braucht Ihr Euch nicht zu wundern, daß er knurrt.

Laßt den armen Hund in Ruhe, dann hat er auch keinen Anlaß, sich zu verteidigen.

Geht in eine Hundeschule, damit Ihr lernt, wie man sich Hunden gegenüber richtig verhält.

Kommentar von brandon ,

habe gerade gelesen, daß Ihr den armen Hund mit einer Spritzflasche vollgespritzt habt. Dann braucht Ihr Euch nicht zu wundern, daß er knurrt.

Ich glaube Du verwechselst hier Ursache mit Wirkung.

Der Hund wurde ja nass gespritzt weil er geknurrt hat und nicht umgedreht.

Kommentar von Natalie2208 ,

Berni74 Wir gehen in die Hundeschule. Dort werden die Hunde auch abgespritzt wenn sie knurren. Unsere Hunde hören gut, sie sind auch leicht zu erziehen. Wir hatten früher schon Hunde und wir wissen wie wir sie zu erziehen haben!!!

Kommentar von Sesshomarux33 ,

70% der Hundeschulen in Deutschland sind für den Müll. Es gibt leider sehr sehr wenig gute Hundeschulen und Trainer. Da muss man sich mal eben etwas selbstständiger machen und sich informieren. Du musst als Halter schließlich auch erkennen und Grenzen setzen, wenn ein Trainer zu weit geht. Man kann sich nie 100%ig auf irgendeinen Trainer einlassen. Das ist naiv. 

Kommentar von extrapilot350 ,

Natalie lasse dich doch nicht auf diskussionen ein mit denen die nur über ein gefährliches halbwissen verfügen und beratungsresistend sind.

Kommentar von Berni74 ,

Wer hier über Halbwissen verfügt, hast Du ja leider schon mehrfach unter Beweis gestellt. Traurig, daß Ihr nicht mehr Wissen über Hundeverhalten vermittelt bekommt....

Kommentar von Berni74 ,


Dort werden die Hunde auch abgespritzt wenn sie knurren.

Super Idee... *ironie* Damit lernen die Hunde, daß sie nicht knurren dürfen.

Und weißt Du, was die Folge davon ist? Sie knurren nicht mehr, sondern beißen irgendwann gleich zu.

Das Knurren ist ein Drohverhalten. Sicherlich möchte ich nicht, daß mich mein Hund bedroht - keine Frage. Allerdings verhindert man das nicht, indem man den Hund pauschal für das Drohen/Knurren mit Starkzwang (Wasserflasche/Wurfkette) straft. Man muß herausfinden, in welchen Situationen der Hund knurrt, woran es genau liegt und dann gezielt daran arbeiten.

Das macht aber Arbeit und setzt voraus, daß man sich mit dem Verhalten von Hunden auskennt und auseinandersetzt. Es ist also viel einfacher, so wie Eure Hundeschule oder Extrapilot einfach pauschal von Dominanz zu reden und diese VERMEINTLICH vorhandene massiv zu unterbinden.

Was man sich damit ranzieht, sind tickende Zeitbomben.

Ich rate Euch, dringend eine andere, professionelle Hundeschule zu suchen. Andernfalls habt Ihr in spätestens einem Jahr ein massives Problem.

Antwort
von MiraAnui, 40

Kommt auf die Situation an...

Mein hund hat mich auch schon angeknurrt als er vor mir erschrocken ist.

 Ich mach aus sowas kein Aufstand...

Antwort
von Flauschy, 56

Es gibt immer einen Grund dafür, dass ein Hund knurrt.

Einer von meinen hat mich mal angeknurrt als ich morgens mit ihm Gassi gehen wollte, er aber lieber in seinem Körbchen liegen bleiben wollte. Dann habe ich ihn stimmlich motiviert und er hat sich aus seinem Körbchen erhoben.

Du solltest herausfinden warum dein Hund knurrt und dein Verhalten in dieser Situation überdenken.

Knurren ist immer eine "Bitte" um Abstand und sollte nicht verboten werden. Denn ein Hund der nicht knurren darf könnte das nächste Mal schnappen oder gleich beißen.

Antwort
von LeiniD, 76

Da würde man mehr Information brauchen: wieso knurrt der Hund dich an, bzw. was machst du als Auslöser?

 

Antwort
von kokomi, 75

dein verhalten überdenken, warum er es tut, ansonsten besser erziehen

Kommentar von Natalie2208 ,

Ich habe nichts gemacht wenn er mich anknurrt. Bei anderen macht er es aber nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten