Frage von HalloRossi, 38

Was ist, wenn man nach einer Operation alle Therapiemassnahmen aufgebraucht hat?

Also, ich hatte eine Schulteroperation, die sich sehr kompliziert gestaltete. Danach hatte ich Reha und Nachsorge ( Irena) und alle Möglichkeiten der Physiotherapie ausgeschöpft (36 mal). Ich bin schon außerhalb des Regelfalles. Natürlich weiß ich, das man dann alleine Trainieren muss, dass mache ich auch. Ich gehe ins Fitnessstudio und zur Wassergym auf eigene Kosten. Jedoch hat der Arm nur eine Beweglichkeit von gerade mal 10% von dem wie es gehört. Ich habe also eine Beweglichkeit von 20-30 Grad und manche Richtungen gehen noch gar nicht. Natürlich weiß ich auch die Übungen im Fitnessstudio aber jetzt ist ja niemand mehr da, der mir neue Übungen macht. Ich bin gerade etwas verzweifelt, weil ich zu wenig von der Mechanik der Schulter weiß um mir zu helfen. Auf eigene Kosten kann ich mir Physio nicht leisten, das kostet bei uns 28 € pro mal.

Antwort
von eulig, 22

du solltest dir vom Arzt eine Verordnung für Rehasport geben lassen. das ist keine Physiotherapie, sondern Sport in der Gruppe. man bekommt dann 50 Einheiten bewilligt, die man innerhalb von 18 Monaten abarbeiten muss. eine Einheit dauert 45 Minuten und findet in bestimmten Rehazentren oder Fitnessstudios statt. je nach Schwere geht man dann 1 oder 2 mal die Woche hin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community