Was ist wenn man ein Ausbildungsvertrag hat aber die 10te Klasse (Realschule) nicht schafft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

Ich habe das einmal miterlebt & da wurde es so gehandhabt, dass der angehende Azubi die Stelle, für die er ein Jahr vorher unterschrieb, trotzdem bekam. Er hatte allerdings in der Firma vorab 'nen Praktikum absolviert & man wusste, auf wen man sich einlässt.

Trotzdem sollte man es nicht drauf anlegen & versuchen, den Abschluss irgendwie zu schaffen. Wer weiß, ob man für immer im Lehrbetrieb bleiben kann oder ob man vllt. doch nicht mal andere Pläne hat?! Eben! Und dann wäre es tragisch, wenn man den Abschluss nicht hätte oder im Erwachsenenalter nachholen müsste!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derbahner12
16.10.2016, 17:20

Jup aufjedenfall

1
Kommentar von derbahner12
16.10.2016, 17:26

Danke vielmals :)

1

Wenn der Abschluss zwingend vorgeschrieben ist, kannst du dann nichts mehr ändern.

Wenn aber der Entscheider "freie Hand" hat, reicht dein persönlicher Eindruck und die Probezeit aus, dass du doch noch die Ausbildungsstelle behältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derbahner12
16.10.2016, 17:28

Es ist ein "erfolgreicher Abschluss" vorausgesetzt, fraglich ob das versetzt in Klasse 10 auch zu "erfolgreichem Hauptschulabschluss" gilt

0