Frage von WhiteTiger1995, 40

was ist wenn man die Berufschule geschafft aber Lehre abgebrochen/gekündigt hat?

Guten tag Leute, Ich habe echt keine motivation mehr meine lehre zu beenden, ein zeugnis habe ich bereits erhalten und jetzt möchte ich eigentlich nur weg von diesen beruf...ist das so ok wenn man sein zeugnis von der erfolgreich besuchten berufschule hat aber die lehre an sich abbricht für irgendeine andere ausbildung. Oder ist dieses zeugnis einfach für nichts gut und die erfolgreich abgeschlossene lehre wäre vorteilhafter.

hat da jemand eventuell schon erfahrungen gesammelt, ideen,meinungen die mir etwas helfen könnten?

lg Tiger

Antwort
von Funfroc, 25

Hallo,

deine Lehre endet an dem Tag, an dem du deine Abschlussprüfung bestanden hast. Zumindest ist das so bei allen gängigen IHK-Ausbildungsberufen.

Edit: Das Berufsschulzeugnis ist leider nicht viel mehr Wert als das Papier auf dem es gedruckt wurde.

LG, Chris

Kommentar von WhiteTiger1995 ,

also ist es denn leuten egal ob ich die schule geschafft habe ? hauptsache ausbildung wurde erfolgreich beendet...oh man da muss ich noch überlegen ob ich es riskiere einfach zu kündigen

Kommentar von Funfroc ,

Prüfungszeitraum ist doch jetzt (bzw. größenteils schon gewesen), oder bist du noch gar nicht im letzten Ausbildungsjahr???

Antwort
von Kefflon, 21

Das Zeugnis der Berufsschule interessiert am Ende niemanden. Wichtig ist der Gesellenbrief! Also bloß nicht die Ausbildung abbrechen.  In dem Beruf könntest du zwar weiter arbeiten, musst aber mit weniger  Gehalt rechnen

Kommentar von WhiteTiger1995 ,

wie gesagt, mit diesem beruf will ich nichts mehr zu tun haben deshalb neue ausbildung.

Kommentar von Kefflon ,

dann  ist es egal und die Zeit verschwendet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community