Frage von LutzSteffan, 31

Was ist wenn jemand in den USA zur Todesstrafe verurteilt wurde, diese aber vor der Durchführung in dem jeweiligen Staat abgeschaffen wurde?

Werden die dann trotzdem noch getötet oder was passiert dann mit denen? Wäre schön wenn ihr auch Quellen dazu angeben könntet, damit man das etwas nachvollziehen kann.

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anduri87, 25

Das kommt auf die Art an wie die Todesstrafe abgeschafft wird/wurde:

  • Wenn ein Bundesstaat die Todesstrafe per Gesetz abschafft dann ist es davon abhängig wie der Gesetzgeber es auslegt. Die Todesstrafe kann entweder: rückwirkende Urteile in Haftstrafen umwandeln, oder nur zukünftige Urteile betreffen während bereits ausgesprochene Todesurteile weiterhin bestehen bleiben (so z.B: in New Mexico und Nebraska).
  • Wenn ein Bundesstaat die Todesstrafe (vorrübergehend) durch Gerichtsbeschluss oder durch den Gouvaneur aussetzt (Moratorium) dann sind zukünftige Urteile betroffen. Bestehende Todesurteilewerden, bis zur Entscheidung über die Abschaffung oder den Erhalt der Todesstrafe, ausgesetzt (so z.B: in Arizona, Colorado, Oklahoma, Oregon, Pennsylvania und Washington).
  • Wenn in einem Bundesstaat die Todesstrafe durch den "State Supreme Court" für Verfassungswiedrig erklärt wird, dann dürfen Urteile ab dem Zeitpunkt der Gültigkeit des Urteils nicht mehr durchgeführt werden, in der Regel wird die Todesstrafe zu einer Haftstrafe umgewandelt (so. z.B: in New York und Massachusetts).

Todesstrafe auf Bundesebene:

Todesurteile die auf Bundesebene oder durch das U.S Militär ausgesprochen werden, können auch noch in Staaten praktiziert werden in denen die Todesstrafe bereits abgeschafft wurde. Dies geschieht dann in den Einrichtungen des Bundes (Hafteinrichtungen) oder des Militärs (Militärgefängnis).

Seit 2004 wurde auf Bundesebene, und seit 1976 durch das Militär keine Todesstrafe mehr praktiziert. Die Todesstrafe kann jedoch (theoretisch) jederzeit verhängt werden.

Aussetzung durch die Bundesregierung:

Sollte der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten die Todesstrafe für Verfassungswiedrig erklären, dürften Urteile in keinem Bundesstaat mehr ausgeführt und ausgesprochen werden.

Lg, Anduri87

Kommentar von LutzSteffan ,

Vielen Dank für die Antwort :)
Hast du dazu noch ne Quelle oder sowas? wär echt gut

Kommentar von Anduri87 ,

New Mexico:

Todesstrafe per Gesetz abgeschafft, betrifft aber nur Straftaten die am oder nach dem 1. Juli 2009 begangen wurden.

AN ACT RELATING TO CAPITAL FELONY SENTENCING; ABOLISHING THE DEATH PENALTY; PROVIDING FOR LIFE IMPRISONMENT WITHOUT POSSIBILITY OF RELEASE OR PAROLE.
(...)
Section 6. APPLICABILITY.-- The provisions of this act apply to crimes committed on or after July 1, 2009.

Nebraska:

Todesstrafe per Gesetz abgeschafft alle bisher ausgesprochenen aber noch nicht vollstreckten Todesurteile werden in eine Lebenslange Haftstrafe ohne Möglichkeit auf Bewährung umgewandelt.

LEGISLATIVE BILL 268
Passed over the Governor's veto May 27, 2015.
Sec. 23. It is the intent of the Legislature that in any criminal proceeding in which the death penalty has been imposed but not carried out prior to the effective date of this act, such penalty shall be changed to life imprisonment.

Pennsylvania:

Der Gouverneur des Staates verhängte ein Moratorium für die Todesstrafe bis eine Komission die effektivität und legalität Todesstrafe festgestellt hat, insbersondere auf den Fall des zum Tode Verurteilten Terrence Williams, dessen Verurteilung 1986 erfolgte und dessen Hinrichtung immer wieder verschoben wurde.

GOVERNOR TOM WOLF

MEMORANDUM

Pursuant to authority granted in Article IV, § 9 of the Constitution of Pennsylvania, I am today exercising my power as Governor to grant a temporary reprieve to inmate Terrence Williams. A death warrant for this case was signed on January 13, 2015 by my predecessor, acting pursuant to Section 4302 of the Pennsylvania Prisons and Parole Code. The execution was scheduled for March 4, 2015.

(...)


New York:

Als 2004 ein Gericht die Auslegung der Rechtssprechung zur Todesstrafe im Bundesstaat New York für verfassungswiedrig erklärte, wurde ein Moratorium verhängt. Nach dem mehrere Anläufe die Rechtssprechung dem Urteil anzupassen fehlschlugen, ordnete der damalige Gouvaneur die Abmontierung aller Hinrichrichtungsapperaturen im Staat New York an.

People v. LaValle (3 N.Y.3d 88)

New York Court of Appeals

Ruling: The current statute of capital punishment in the state of New York was unconstitutional as it violated article one, section six of the state constitution (N.Y. Const. art. I, § 6; N.Y. C.P.L. § 400.27(10)).


Oberster Gerichtshof der Vereinigten Staaten:

Setzte die Todesstrafe bereits 1972 einmal in allen Bundesstaaten aus, da im Fall (Furman v. Georgia) der Gerichtshof zu Gunsten des Klägers entschied.

Die Todesstrafe wurde 1976 wieder zugelassen nachdem das Gericht im Fall Gregg v. Georgia zu Gunsten des Staates Georgia entschied. Jedoch bestimmte Auflagen zur Ausführung der Todesstrafe eingehalten werden müssen.

Lg, Anduri87

Antwort
von pilot350, 31

Nein, wenn die Todesstrafe abgeschafft wird, werden sogleich alle Geräte abgebaut die für die Vollstreckung notwendig sind.

Antwort
von Antwortapparat, 17

An dem Tag, an dem der Gouverneur den act (gesetzt) unterzeichnet, ist die Todesstrafe und damit der Vollzug außer Kraft gesetzt.

Antwort
von Gini1917, 21

Nein wenn diese Strafe nicht mehr durchgeführt wird, was sehr unwahrscheinlich ist, dann wird die Strafe geändert in die Gefängnisstrafe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community