Frage von Mavoras, 241

Was ist wenn das Leben keinen Sinn hat?

Kann es sein das es nicht wirklich einen Lebensinn gibt? Weil irgendwie hab ich das Gefühl es gibt gar keinen wirklichen Sinn und es ist eher Sinnlos. Oder liege ich da falsch ? Wenn ja was ist denn der Sinn des Lebens? Ich meine am Schluss stirbt man so oder so.

Antwort
von gedankenlos22, 89

Das Leben hat keinen Sinn. Es hängt von dir ab wie du es siehst. Eigentlich ist alles bedeutungslos es bedeutet erst dann was wenn es dir wichtig ist. Wichtig ist etwas wenn du nicht erklären kannst wieso es dir so wichtig ist. Wir kommen auf diese Welt ohne zu wissen wieso wir überhaupt hier sind. Und wir müssen für uns das beste daraus machen. Ich würde dir das Buch "Nichts" von "janne teller" empfehlen. Es bringt echt zum nachdenken und zeigt Wege zum wirklich wichtigem im Leben.

Antwort
von schmidtmechau, 35

Hallo Mavoras,

Wie schreibt Bertolt Brecht:

Lobet die Kälte, die Finsternis und das Verderben!

Schauet hinan:

Es kommet nicht auf euch an

Und ihr könnt unbesorgt sterben.

Gruß Friedemann

Antwort
von Wonnepoppen, 144

Den mußt du dir schon selber suchen, jeder versteht etwas anderes darunter!

bist du in der Pubertät?

Kommentar von Mavoras ,

Wieso sollte ich in der Pupertät sein?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wäre das so ausgeschlossen?

da hat man öfter solche Gedanken, deswegen!

Kommentar von Mavoras ,

Und wenn nicht?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann ändert sich trotzdem nichts an meiner Antwort!

Kommentar von Mavoras ,

Ich jedenfalls wüsste keinen Sinn..

Antwort
von Suboptimierer, 104

Ich finde auch, dass wir nicht den Sinn suchen sollten. Wenn es einen gibt, wird er uns schon finden.

Kommentar von Mavoras ,

Klingt Sinnlos...

Kommentar von Suboptimierer ,

Nein

Kommentar von Mavoras ,

Für mich schon...

Kommentar von Suboptimierer ,

Okey, darauf könne wir uns einigen.

Antwort
von bikerfreak11, 55

Es ist deine Aufgabe dem leben einen Sinn zu geben. Darin besteht der sinn des Lebens. Du musst ihn finden.

Antwort
von Amelie2002, 132

Der Sinn ist es sich auszuleben.

Wir Menschen sind ein seltenes und kluges Geschöpf.

Mein Motto ist:

Lebe deinen Traum, denn es kann dein letzter sein!

Kommentar von Mavoras ,

Mhh was für Träume...

Kommentar von Amelie2002 ,

Also ich träume davon, das wenn ich Erwachsen bin eine Sängerin sein soll, weil meine Mitschüler und mein Chor- und Musiklehrer sagt ich singe wunderschön, deshalb melde ich mich bald bei the voice Kids an.

Verstehst du es jetzt?

Kommentar von Mavoras ,

Tja.. nur können andere Leute deine Träume auch ganz leicht ausnutzen um daraus zu profitieren hehehe.

Kommentar von Amelie2002 ,

Wie  meinst du das?

Kommentar von Mavoras ,

Glaubst du wirklich DSDS usw. sind ganz nette Leute die nur dein Talent fördern wollen?

Kommentar von Amelie2002 ,

Nein,

jeder Mensch ist schlecht , aber klug!

Die meisten zocken dich eh nur ab , deshalb ist der beste Job ein hoher Job wo man anerkannt wird.

Kommentar von Mavoras ,

Ahja, liest du überhaupt was du schreibst?

Kommentar von Amelie2002 ,

Es ist sinnlos mit dir.

Bei jedem lässt du einen blöden Kommentar. Das lass ich mir nicht mehr ertragen.( Viel Spaß noch)

Wer seine Meinung äußern will sollte es jetzt machen.

Kommentar von Mavoras ,

Wieso blöder Kommentar? 

Ich sage doch nur die Wahrheit. :)

Kommentar von Amelie2002 ,

Danke, für dein Verständnis.

Kommentar von swissss ,

hier herumzustreiten = der Sinn des Lebens ?

Kommentar von Mavoras ,

Dann nenn mir der Sinn des Lebens wenn du so klug bist!

Kommentar von Amelie2002 ,

Hier streitet niemand.

Ich habe nur meine Meinung geäußert.

Antwort
von Pyramesse27, 6

Eine jede Handlung ergibt irgendeinen Sinn,wenn auch nur im Versuch.Mag auch eine Tat das angestrebte Ziel verfehlt haben. Sinn und Zweck werden oft miteinander verwechselt. Der Sinn im Klein-Klein zu suchen und zu finden ,gehört zu den Herausforderungen des Leben.

Antwort
von soohalt, 32

der Sinn des Lebens ist jeden Tag neu zu nutzen um zu leben und zu lernen und zu lieben ...

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 115

Ich bin der Ansicht, das Leben hat keinen fest definierten Sinn, sondern nur jenen, dem wir ihm selbst geben.

Kommentar von Mavoras ,

Also Sinnlos..

Kommentar von Wonnepoppen ,

Nein, da verstehst du die Antwort falsch!

Kommentar von Enzylexikon ,

Also Sinnlos..

Wenn wir ein passives Leben führen wollen, in dem wir von äußerem Umständen dominiert werden, können wir es als sinnlos ansehen.

Wollen wir ein aktives Leben führen, in dem wir selbst die Verantwortung übernehmen, dann kann es einen Sinn haben.

Kommentar von Mavoras ,

Was sollte der Sinn sein? Man stirbt ja so oder so, alles ist vergänglich...

Kommentar von Enzylexikon ,

Natürlich ist alles vergänglich und praktisch jeder Mensch leidet auf seine eigene Art unter dieser Vergänglichkeit - etwa, indem er sich an materiellen Besitz klammert.

Aber müssen wir uns deswegen graue Haare wachsen lassen? Das ist doch nur der natürliche Lauf der Dinge und kein tragisches Ereignis.

Wir können die Zeit, die wir haben, doch sinnvoll nutzen, ihr einen Sinn geben - etwas, das unserer Meinung nach Sinn macht.

Ich mag es zum Beispiel, Menschen zu helfen.

Natürlich kann ich nicht allen Menschen helfen und nicht jeder will sich helfen lassen - aber ich leiste etwas positives.

Ein Beispiel:


Nehmen wir an, mich rempelt jemand irgendwo an und ich werfe ihm eine Beleidigung an den Kopf.

Dieser Mann hat beruflichen und privaten Stress, steht unter Druck, schläft schlecht, ist zu spät aufgestanden und jetzt wirft ihm jemand auch noch eine Beleidigung an den Kopf.

Je nachdem wie dieser Mann konditioniert ist, wird sein Tag weiterhin katastrophal verlaufen, er wird sich überfordert fühlen und schließlich nach der Arbeit von einer Brücke springen.

Vielleicht platzt ihm aber auch der Kragen, er brüllt seinen Chef an, sagt ihm gehörig die Meinung und wird womöglich sogar handgreiflich. Es könnte Verletzte geben, bei einem Amoklauf sogar Tote. Ihm wird fristlos gekündigt und die Spirale seines Leidens geht weiter.

Wenn ich aber diesen rempelnden Passanten nicht anpöbele, sondern anlächele und mich vielleicht sogar entschuldige - es könnte ja sein, dass ich ihn angerempelt habe - dann rettet es ihm emotional vielleicht den Tag und all das oben geschilderte Leiden tritt nicht ein.

Wenn ich also die Welt schon mit einem Lächeln ein Stück weit friedvoller machen kann, dann ist das schon eine Menge Lebenssinn für mich.

Kommentar von Mavoras ,

Ich mag es zum Beispiel, Menschen zu helfen.

Schön schön...

Natürlich kann ich nicht allen Menschen helfen und nicht jeder will sich helfen lassen - aber ich leiste etwas positives.

Interessant...

Vielleicht platzt ihm aber auch der Kragen, er brüllt seinen Chef an, sagt ihm gehörig die Meinung und wird womöglich sogar handgreiflich. Es könnte Verletzte geben, bei einem Amoklauf sogar Tote. Ihm wird fristlos gekündigt und die Spirale seines Leidens geht weiter.

Aha wegen einer kleinen Beleidigung, diene Fantasie geht ganz schön mit dir durch hahaha.

Wenn ich aber diesen rempelnden Passanten nicht anpöbel, sondern anlächele und mich vielleicht sogar entschuldige - es könnte ja sein, dass ich ihn angerempelt habe - dann rettet es ihm emotional vielleicht den Tag und all das oben geschilderte Leiden tritt nicht ein.

Glaubst du?

Wenn ich also die Welt schon mit einem Lächeln ein Stück weit friedvoller machen kann, dann ist das schon eine Menge Lebenssinn für mich.

Nicht unbedingt, dein Lächeln deine Nettigkeit ist am schluss genauso nutzlos und vergesslich, mach dir da mal keine allzu grossen Hoffnungen... 

Kommentar von Wonnepoppen ,

 du bist ein Pessimist durch u.durch.

Kommentar von Enzylexikon ,

Aha wegen einer kleinen Beleidigung, diene Fantasie geht ganz schön mit dir durch hahaha.

Unterschätze nicht die Macht der Worte...jemand der vorher schon psychisch extrem labil ist, reagiert teilweise völlig über und macht Dinge, die wir als total überzogen ansehen.

Wer schon mal mit psychisch kranken, oder auch nur geistig behinderten Menschen gearbeitet hat, weiß, wovon ich rede.

Glaubst du?

Vielleicht verhindert mein Handeln einen Amoklauf....vielleicht auch nicht. Eventuell nimmt er das Lächeln gar nicht wahr, möglicherweise schon.

Ich glaube es, aber natürlich weiß ich es nicht.

Nicht unbedingt, dein Lächeln deine Nettigkeit ist am schluss genauso nutzlos und vergesslich,

Wenn er sich an diesem Tag nicht das Leben nimmt, ihm nicht gekündigt wird und keiner im Büro verletzt wird, dann war mein Leben nicht nutzlos, selbst wenn ich nie erfahre, welche Wirkung es hatte.

mach dir da mal keine allzu grossen Hoffnungen... 

Ich bin zwar religiös, aber durchaus realistisch.

Kommentar von Mavoras ,

Nein du übertreibst..

Kommentar von Enzylexikon ,
Nein du übertreibst..


Keineswegs.

Du hast möglicherweise zu einseitige Lebenserfahrungen gemacht, als dass du dieses Beispiel angemessen beurteilen kannst.

Sollte diese Annahme zutreffen, könnte es für dich sinnvoll sein, deine geistigen Scheuklappen abzunehmen - dann ist das Leben vielleicht nicht sinnvoller, aber gleich viel interessanter.

Vielleicht bringst du dann sogar die Energie auf, in längeren Sätzen zu antworten - auch wenn es dir sinnlos scheinen mag.

Kommentar von Mavoras ,

geistigen Scheuklappen?? Jetzt auch noch Frech werden tststs...

Kommentar von Mavoras ,

Du hast möglicherweise zu einseitige Lebenserfahrungen gemacht, als dass du dieses Beispiel angemessen beurteilen kannst.

Niemand aber auch niemand macht wegen so etwas einen Amoklauf, niemand!  Da braucht es mehr, viel mehr....

Kommentar von Enzylexikon ,

geistigen Scheuklappen?? Jetzt auch noch Frech werden tststs...

Wenn du die Auswirkungen selbst kleiner Handlungen so sehr unterschätzt,  dann hast du möglicherweise eine ziemlich einseitige Perspektive - was für geistige Scheuklappen spricht.

Niemand aber auch niemand macht wegen so etwas einen Amoklauf, niemand!  Da braucht es mehr, viel mehr....

Wie du vielleicht gelesen hast, habe ich eine psychische Krise als
Vorbelastung der Person genannt - manchmal ist es der Tropfen, der das  Fass zum überlaufen bringt.

Übrigens, vielleicht noch etwas erhellendes für dich:

Ich bin erstens niemand, der auf biegen und brechen Überzeugungsarbeit leistet, oder unbedingt Recht haben muss.

Zweitens habe ich wenig für Diskussionen übrig, die auf rein intellektuelles Ping-Pong hinauslaufen.

Wenn du also an der Vorstellung der Sinnlosigkeit deines Lebens festhalten willst, habe ich kein Problem damit.

Wenn du deinem Leben keinen selbst definierten Sinn geben, sondern als Opfer äußerer Umstände leben willst, habe ich auch kein Problem damit.

Solltest du irgendwann der Ansicht sein, dich der Sinnlosigkeit des Lebens entziehen zu wollen, anstatt es weiter erdulden zu müssen - dann versuch wenigstens ein bisschen freundlich gegenüber den Lebenden zu sein und suche dir eine Methode, die nicht allzu unästhetisch ist und keine riesige Sauerei hinterlässt.

Das ist vielleicht nicht sinn, aber zumindest rücksichtsvoll.

Kommentar von Mavoras ,

Meinst du ich soll mich möglichst qualvoll töten? also Suizid? Erstechen? Bein abhacken oder sowas?

Kommentar von Mavoras ,

Vielleicht bringst du dann sogar die Energie auf, in längeren Sätzen zu antworten - auch wenn es dir sinnlos scheinen mag.

Was soll das denn wieder heissen?

Antwort
von Wedlich, 124

Der Sinn des Lebens ist, ein schönes Leben zu haben und anderen die möglichkeit auf ein solches nicht zu nehmen.

Kommentar von Mavoras ,

Definiere schönes Leben.

Kommentar von swissss ,

als Perlentaucher in der Südsee ?

Antwort
von BinNichtKreativ, 95

Das ist der unterschied von Menschen zu anderen Tieren. Diese verschwenden keine Kraft für die Frage nach dem Sinn des Lebens. Sie Leben einfach.
Und haben sie gerade dadurch nicht schon den Sinn des Lebens gefunden?

Kommentar von Mavoras ,

Definiere "einfach Leben"

Kommentar von BinNichtKreativ ,

Leben ohne einen Gedanken daran zu verschwenden ob ich lebe. warum ich lebe. wie lange ich lebe. usw. leben. und das in der Gegenwart.

Kommentar von Mavoras ,

Wie denn? Man ist quasi Sklave des Staates muss arbeiten arbeiten arbeiten...

Kommentar von BinNichtKreativ ,

müssen nicht. werde Selbstversorger und du musst nichts mehr.

Kommentar von Mavoras ,

Oh doch abgesehen davon das man nicht einfach so mal zack Selbstversorger werden kann..

Kommentar von BinNichtKreativ ,

Ja klar braucht es Vorbereitungen. aber wie machen es menschen im Urwald? wie oft hört man das menschen gestrandet sind und jahre lang überlebt haben? Die hatten auch keine zeit sich vor zu bereiten. es ist eine Umstellung ja aber es ist machbar. man ich nur von jemandem oder etwas abhängig wenn man es sich selbst so "einredet" man wird ja heut zu tage von klein auf der Gehirnwäsche unterzogen man müsse dem Staat dienen. es gibt Menschen die arbeiten 60 Std die woche. ich frage mich was das für einen Sinn macht denn dann lebt man um zu arbeiten. aber wenn ich arbeite dann doch um zu leben. ist verständlich was ich meine?

Kommentar von Mavoras ,

Nein, es ist nicht so einfach, bist du Selbstversorger?

Kommentar von BinNichtKreativ ,

nein. ich sage ja auch nicht dass es einfach ist. ich sage nur dass es viele Menschen Jahre lang geschafft haben ohne sich vorher vorbereiten zu können

Kommentar von Mavoras ,

Wie viele kennst du die es geschafft haben?

Kommentar von BinNichtKreativ ,

Ich rede von denen die unfreiwillig zu Selbstversorgern wurden. weil gestrandet oder weil in den Urwald gerannt weil dachte es sei Krieg usw

Antwort
von Cookie1006, 15

Zitat von Casper :  "Der Sinn des Lebens ist leben."

Mach das beste draus :)

Antwort
von CapKlebestift, 98

Eigentlich ist der Sinn des Lebens, ein Kind zu bekommen.

Kommentar von Mavoras ,

Nein.

Kommentar von CapKlebestift ,

Ehm, doch.

Kommentar von Mavoras ,

Nein.

Kommentar von CapKlebestift ,

Doch.

Kommentar von Mavoras ,

Fortpflanzung mag zwar der Grundgedanke der Evolution sein doch es gibt schon mehr als genug Menschen... 

Kommentar von CapKlebestift ,

Die meisten wollen aber ein Kind.

Kommentar von Mavoras ,

Nein ich nicht...

Kommentar von CapKlebestift ,

Okey, wenn du keins willst

Antwort
von swissss, 93

Das Leben hat keinen realen Sinn. es ist egal, ob das Geborene bei der Geburt stirbt, verhungert  oder erst nach 100 Jahren stirbt.

https://www.google.ch/search?q=Hungertod&espv=2&biw=1398&bih=741&...

Kommentar von Mavoras ,

Total Sinnlos und bedeutungslos....

Kommentar von swissss ,

so ist es, 

""""Total Sinnlos und bedeutungslos""""
. danke, dass du es erkannt hast was ich sagen wollte. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community