Frage von Xlenna, 52

Was ist weiser, loslasen oder festhalten?

Hallo ich habe mich von meinem ex getrennt nur hab ich jetzt liebeskummer und weiss nicht was tun es ist wie engel und teufel auf der schulter der teufel sagt vergiss ihn und zeig der welt wie toll du bist und engel sagt kämpf um ihn schlisslich liebst du ihn und meine meinungen zu engel und teufel ändern sich immer wieder was kann ich tun damit das ein ende nimmt . Danke im voraus

Antwort
von Altersweise, 1

Hier gibt es nur eine Antwort: Das kommt darauf an!

Es kommt darauf an, aus welchem Grund die Beziehung auseinandergegangen ist. Es sieht nicht nach einem Mangel an Liebe aus, sondern eher nach anderen Differenzen in der Beziehung. Solche Differenzen können entweder furchtbar nerven (Ordnungsfreak trifft auf Schlamper) oder die Beziehung sogar sprengen (Fremdgehen, das der betrogenen Partner nicht verzeihen kann).

In eheähnlichen Beziehungen ist oftmals das liebe Geld bzw. dessen unterschiedlicher Umgang damit ein echter Beziehungskiller. Auch fehlende gemeionsame Interessen und Unternehmungen (Energiebündel trifft auf Couch-Potato) können den einen Partner so belasten, dass die Beziehung ins Trudeln gerät. Oder Lebensgewohnheiten des Partners, mit denen man nicht zurechtkommt. Das kann von Schnarchen bis zum Drogenmissbrauch reichen.

Such dir die für dich passende Ursache eurer Trennung und dann überlege noch mal, ob die Differenzen, die zur Trennung geführt haben, dir überwindbar erscheinen oder nicht. Dann kannst du dem Engelchen bzw. Teufelchen ein Signal geben.

Antwort
von NosUnumSumus, 5

Loslassen ist bestimmt die bessere Variante.
Es hat Gründe, warum ihr nicht mehr zusammen seid.
Hinterher sieht man die Zeit mit seinem Ex-Partner/ seiner Ex-Partnerin gerne mal durch die rosarote Brille, die alle Makel ausblendet.
Das liegt wohl an der enormen Angst vor der Einsamkeit, die wir Menschen in uns tragen.

Es ist wohl besser, wenn Du die Zeit des Alleinseins bewusst durchlebst und erkennst, das es absolut in Ordnung ist, allein zu sein.

Wenn nach geraumer Zeit weiterhin Abhängigkeit vom Partner besteht, suche einen Psychologen, mit dem Du darüber sprechen kannst.

Trennungen sind meist nicht so einfach zu verkraften, das ist ganz normal.

Lass Dir die Zeit, die Du für den innerlichen Abschied brauchst.
Aber dann, wenn Du so weit bist, hake es ein für alle mal ab.

Ich wünsche Dir viel Erfolg! :-)

Kommentar von NosUnumSumus ,

dass*

Antwort
von Kasumix, 2

Abwarten... Auch dieses Klammern ist schließlich nur eine Phase, die jeder mitmacht. In dem Wissen (Google mal die Phasen von Liebeskummer), wird es vergehen.

Vllt brauchst du aber auch einen zweiten Dämpfer... Vllt tut der mehr weh, als der Erste...vllt gibst du deinen Stolz auf... Aber dann erkennst du besser, dass es einen Grund hatte, wieso es nicht funktionierte... Du nimmst es an...Und es wird besser...

Antwort
von Ottavio, 6

Im allgemeinen Empfinden gilt loslassen als weiser denn festhalten. Aber dass es auch die richtige Entscheidung ist, ist damit überhaupt nicht gesagt. Das hängt von vielen kleinen Details ab, die Du uns nicht verraten hast. "Die kleinen Details sind oft am wichtigsten", sagt ein portugiesisches Sprichwort.

 "Lieben heißt loslassen können", bringt man den Kindern in der Schule bei. Aber vielleicht wollte er gar nicht losgelassen werden, eben dies gerade nicht ? Du schreibst, Du habest Dich von ihm getrennt - nicht er sich von Dir. Warum denn, bitteschön ? Weil es Mode ist ? Um der Welt zu zeigen, wie toll Du bist?  Meinst Du wirklich, "die Welt" findet das so toll, wenn eine Frau ohne Kerl durch's Leben geht ?

Du schreibst selbst, dass es "der Teufel" sei, der Dir das rät. Es ist "die Tragik Abrahams", dass er selbst entscheiden musste, ob es ein Engel oder der Teufel war, der ihm gebot, seinen Sohn zu opfern. Diese Tragik bleibt keinem Menschen erspart, und manchmal macht sie Angst. Ich kann sie Dir nicht abnehmen.

Deine Meinungen zu Engel und Teufel ändern sich immer wieder ...

Manch ein Menschenkind läuft mit einer bipolaren Störung durch die Welt und weiß es nicht, weil sie mit einer hypomanischen Phase beginnt. Da fühlt man sich wohl und fühlt sich stark zum Bäume ausreißen. Oft allerdings geht eine sexuelle Störung damit einher. Einige dieser Menschenkinder schicken dann ihren Partner fort. Wenn dann eine depressiver Phase einsetzt, bereuen sie es.

Ich kann Dir aus der Ferne keine Diagnose stellen. Das können in dieser hypomanischen Phase oft nicht einmal Ärzte, ohne die Umgebung der betroffenen Person anzuhören. Es heißt, eine bipolare Störung, sei überhaupt nur in einer depressiven Phase behandelbar. Google das mal bei Wikipedia und versuche, Dich selbst zu erkennen. Vielleicht kannst Du dann besser entscheiden.

Ich wünsche Dir alles Beste,

Ottavio

Antwort
von hugo1790, 15

Kommt drauf an warum Schluss mit euch ist. Beim fremdgehen würde ich sofort auf mein Teufel hören

Antwort
von Maustastatur, 19

Klammer dich nicht an die Vergangenheit. Du hast dich von ihm getrennt und das war wohl auch gut so. Lebe dein Leben du bist bestimmt noch Jung irgendwann wirst du den richtigen finden, er war es wohl nicht.

Bitte nehme dir das als zu sehr zu Herzen vielleicht wird es ja jemanden geben der dich umstimmt :)

Antwort
von Sternschnuppe40, 11

Kommt darauf an weswegen du dich getrennt hast.

Aus Spaß trennt man sich ja nicht ,wen es bereust der Grund nicht schlimm war rede mit ihm.

Antwort
von Winni12345, 2

Wenn "Engel sagt kämpf um ihn" (und nicht der Teufel), du weißt was du willst und was zu tun ist. Aber es kommt darauf an wer wen verlassen hat und wie lange her. :)

Antwort
von thisgirl0, 9

Loslassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten