Frage von MeloOlem, 111

Was ist Vermögensberater für einen Beruf?

Antwort
von Wissensdurst84, 78

Guten Morgen,

  • Den Kunden zu helfen, sich in der komplexen Finanz- und Vorsorgewelt zurechtzufinden
  • die finanzielle Situation Ihres Kunden zu analysieren und seine Ziele berücksichtigen zu können
  • staatliche Förderungsmöglichkeiten zu nutzen, von denen es mehr gibt, als die meisten ahnen
  • eine persönliche und zielorientierte Vermögensplanung für jeden Ihrer Kunden zu entwickeln und 
  • dafür zu sorgen, dass verringerte Leistungen der staatlichen Sozialsysteme durch private Vorsorge aufgefangen werden. 

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Kommentar von darkhouse ,

Das ist die positivste Ansicht über Finanzanlageberater, die ich je gelesen habe. Die, die ich kenne - und ich kenne alle im Landkreis, da ich das bearbeite - wollen in erster Linie erfolgreich unternehmerisch tätig sein, man sagt "ernten"...

Kommentar von uncutparadise ,

Ist schon doof, wenn ALLE beruflich erfolg haben wollen. Fleischer, Bäcker, autohändler, finanzberater...

Kommentar von darkhouse ,

Ein von mir geschätzter Kabarettist sagte dazu: Es kann jeder reich werden, aber nicht alle.

Antwort
von darkhouse, 42

Vermögensberater ist kein Beruf im Sinne eines qualifizierten Abschlusses. Vielmehr ist die Tätigkeit Finanzanlagevermittlung und -beratung damit gemeint. Diese Gewerbetätigkeit kann jeder anmelden und ausführen, der im Besitz der erforderlichen Erlaubnis nach § 34 f Abs. 1 GewO ist oder der unter dem Haftungsdach einer Versicherung oder einer Bank arbeitet. Für die Erlaubnis ist eine entsprechende Sachkunde nachzuweisen. Die Prüfung kann man bei einer IHK ablegen. Oder man hat einen anerkannten Berufsabschluss wie Bankkaufmann, Fachwirt für Finanzberatung o. ä. (§ 4 FinVermV). Dazu braucht man noch diverse Papiere (Führungszeugnis u. a.) sowie eine Berufshaftpflichtversicherung. Mit der Erlaubnis kann man sich dann über das Geld anderer Leute hermachen ;-)

Kommentar von uncutparadise ,

Der letzte Satz war unnötig. Zum einen ist jeder erwachsen und kann Entscheidungen treffen. Ich weiß aber nach 20 Jahren Branche, was du meinst ;-)

Kommentar von darkhouse ,

Deshalb mit einem Augenzwinkern versehen. Ich kenne alle Finanzanlagenvermittler im Landkreis, weil sie ihre Erlaubnis von mir bekamen. Und da gibt es durchaus solche und solche. Letztens war einer bei mir, der sprach unverblümt davon, dass er nächstes Jahr "fett ernten" wird. Und ein selbständiges Gewerbe mache ich in erster Linie, um damit zu verdienen. Unabhängig davon, dass mancher Leute Finanzstruktur verbesserungswürdig ist. Der Rest ist gepflegtes Klischee.

Antwort
von peterwuschel, 73

https://de.wikipedia.org/wiki/Finanzberater

Kannste ja mal durchlesen...VG pw

Antwort
von smokechiller, 31

Vermögensberater halt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community